04.03. | Sozialarbeiter*in/ Sozialpädagog*in/ Psycholog*in für das „Queer Refugees Leipzig – Novel“ des RosaLinde Leipzig e.V. | Leipzig

Direkt zur Ausschreibung

Autor_innen: RosaLinde Leipzig e.V.

Der RosaLinde Leipzig e.V. existiert seit 1990 und ist ein Verein für queere Bildung, Begegnung und Beratung. Unsere Angebote und Aktivitäten richten sich vor allem an lesbische, schwule, bisexuelle, trans*- und intergeschlechtliche, asexuelle/aromantische, sowie nicht-binäre und queere Personen (kurz: LSBTIANQ*). Auch Familien, An- und Zugehörige sowie Multiplikator*innen sprechen wir mit unseren Angeboten an. Der Verein arbeitet in Leipzig und in den Landkreisen Leipzig, Nord- und Mittelsachsen.

Im Bereich Beratung suchen wir ab dem 01.05.2024 eine*n Sozialarbeiter*in/ Sozialpädagog*in/Psycholog*in.  
Die Stelle (25h/Woche, in Anlehnung an TV-ÖD E 9c) ist befristet bis zum 31.12.2025. Dienstort ist Leipzig. Verlängerung angedacht, in Abhängigkeit der Förderung.

Das Projekt

Seit Oktober 2015 unterstützt das Queer Refugees Leipzig – Novel des RosaLinde Leipzig e.V. lesbische, schwule, bisexuelle, trans*, inter*, asexuelle und queere (LSBTIANQ* oder kurz: queere) Geflüchtete aus dem Raum Leipzig und Umgebung. Das Projekt bietet Begleitung im Asylprozess, psychosoziale Beratung und Unterstützung bei der Suche nach einer sichereren Unterbringung für queere Geflüchtete. Weiterhin bieten wir Sensibilisierung für Multiplikator*innen der queeren und der Geflüchtetenarbeit an und setzen uns auf politischer Ebene für die Rechte von Geflüchteten ein.

Alle Arbeitsanforderungen und Qualifikationen finden sich hier: PDF Stellenausschreibung

Ausdrücklich erwünscht sind Bewerbungen von LSBTIANQ* Personen, die selbst von Mehrfachdiskriminierung, also intersektional von Machtverhältnissen, betroffen sind. Besonders möchten wir auch Menschen ermutigen, die ihre Erfahrungen nicht (nur) in akademischen Kontexten erworben haben.

Der Verein reflektiert sich machtkritisch und wird im Prozess der intersektionalen Organisationsentwicklung extern begleitet.

Wir nutzen ein anonymisiertes Bewerbungsverfahren, das heißt die Bewerbungen werden nach Eingang von einer unparteiischen Person anonymisiert. Zur Vereinfachung dessen freuen wir uns, wenn Bewerbungen mit möglichst wenig Rückschluss auf personenbezogene Daten formuliert und Name, Adresse usw. nur auf einer Seite vermerkt sind.
Fragen und Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, relevante Anlagen) bitte gesammelt in einer PDF-Datei an:

bewerbung@rosalinde-leipzig.de

Einsendeschluss ist der 04.03.2024, Bewerbungsgespräche werden in Kalenderwoche 12 durchgeführt.

Mehr Informationen

RosaLinde Leipzig e.V.

Der RosaLinde e.V. aus Leipzig setzt sich gegen Diskriminierungen rund um Geschlechtlichkeiten und sexuelle Orientierungen, wie Homo-, Inter*, Bi- und Trans*feindlichkeit ein. In unserer Arbeit thematisieren wir die Probleme u.a. von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Trans*, Inter*, Asexuellen/ Aromantischen und queeren Personen (LSBTIQA*), kämpfen für ihre Rechte und bauen damit Vorurteile ab. Du findest unsere Arbeit wichtig? Unterstütze uns jetzt mit einer Spende!

Mastodon