05.11. | Treffpunkt SCHULE. Engagement in der Migrationsgesellschaft | Markersdorf (b. Görlitz)

5.11.21 15:00 – 6.11.15:30, Hotel Marschall DuRoc, Girbigsdorfer Str. 3, 02829 Markersdorf (b. Görlitz)

Autor_innen: NDC Sachsen

Liebe Lehrer_innen, liebe Schulsozialarbeiter_innen, liebe Pädagog_innen und Engagierte,

um sich an Schulen für ein offenes Klima und einen diskriminierungssensiblen Umgang miteinander einzusetzen, bedarf es häufig viel Kraft und Ausdauer. In manchen Fällen müssen engagierten Pädagog_innen mit Hürden und Widerständen kämpfen. Kolleg_innen fühlen sich manchmal allein und nehmen wahr, dass ihr Engagement wenig wertgeschätzt und gewürdigt wird. 

Wir laden Sie daher herzlich zu einem Austauschtreffen ein, auf dem Sie anderen engagierten Lehrer_innen, Schulsozialarbeiter_innen und schulischen Akteuren aus Ihrer Region begegnen. Sie werden Unterstützung und neue Impulse erfahren, die Ihnen Energie und Zuversicht geben, den Schulalltag zu bewältigen:


Freitag, 5. November 2021

15.00    Ankommen und Begrüßung

16.00   Was ist Filmpädagogik und was kann sie in einer Migrationsgesellschaft leisten?
Impulsvortrag von Play Fair, Objektiv e.V.

Die Filmpädagogik ist eine besondere Disziplin der Medienpädagogik. Sie vermittelt Kenntnisse für einen kritischen wie kreativen Umgang mit Filmen und fördert die Freude am Filmerleben. Dabei kann sie auch die inhaltliche Auseinandersetzung mit aktuellen und politischen Themen unterstützen. Film ist nicht nur ein wichtiges Kulturgut der Gegenwart, sondern auch in der Lage, Unterrichtsinhalte spannend wie anschaulich und Kinder sowie jugendorientiert zu vermitteln. Kinder und Jugendliche können Filme als eigenständige Kunstform kennen lernen. Filmpädagogik fördert bei ihnen die Fähigkeit zur eigenen Analyse und zum begründeten Qualitätsurteil. Impulsvortrag, Film und Filmgespräch vermitteln einen Einblick in die Arbeit des erfolgreichen Projekts „play fair – Filme für Demokratie & Toleranz“ und zeigt den Teilnehmer_innen eigene Umsetzungsmöglichkeiten filmpädagogischer Projekte auf.

Themen:
– Was ist Filmpädagogik?
– Wie gestalte ich eine Filmanalyse?
– Welche Methoden kann ich für einen Film-Workshop nutzen?
– Wie bereite ich mich auf ein Filmgespräch vor?

Mehr Informationen zum Projekt Play Fair: https://projekt-playfair.de/

16.30    Film Zu weit weg

Der zwölfjährige Ben muss mit seiner Familie sein Heimatdorf verlassen, weil dieses zur Braunkohlegewinnung vollständig abgerissen werden soll, der unbegleitete gleichaltrige Geflüchtete Tariq versucht unterdessen, in Deutschland Fuß zu fassen. Beide Jungen verbindet, dass sie sich haltlos fühlen – und begeisterte Fußballspieler sind.  Sensibel und ohne Pathos erzählt Sarah Winkenstette in ihrem Film über die Entstehung einer Freundschaft zwischen zwei ungleichen Jungen, die nach und nach immer mehr Gemeinsamkeiten entdecken und einander beistehen.

Mehr Informationen zum Film: https://www.zuweitweg.de/

18.00    Abendessen

19.00    Filmgespräch und Kennenlernen

21.00    Ausklang in der Hotelbar


Samstag, 6. November 2021

9.00      Einstieg in den Tag

9.15      Wann sage ich nichts? Wann sage ich was? Und wenn ja, wie?
Workshop zum Umgang mit Vorurteilen und Konflikten im Kollegium
mit Silke Klewe, Supervisorin

Ziel des Workshops ist, dass Sie sich in Ihrer Haltung und deren Einfluss auf den Umgang mit Diversität bewusst sind. Sie kennen unterschiedliche Handlungsmöglichkeiten im Umgang mit Kollegen und Kolleginnen, die Positionen vertreten, die nicht dem eigenen Wertesystem entsprechen. 

Inhaltliche Schwerpunkte des Workshops sind:

· Typische Beispiele aus dem Berufsalltag sammeln und reflektieren

· Theoretischen Input zu den Basiskompetenzen der deeskalierenden

· Gesprächsführung

· Erörterung und Reflexion möglicher Handlungsstrategien mit Blick auf die Fallbeispiele

· Kennenlernen verschiedener Methoden (zeitabhängig)

Silke Klewe ist Business Coach, Supervisorin und Kommunikations- und Deeskalationstrainerin. Sie hat langjährige Erfahrung in der Begleitung pädagogischer Teams sowohl fachlich als auch in der Teamentwicklung, ebenso in der Begleitung und Moderation von Konfliktlösungsprozessen.

Mehr Informationen zu Silke Klewe: https://www.silkeklewe.de/

12.00    Mittagessen

13.00    Spaziergang um Makersdorf und Austausch

14.15    Vorstellung von Unterstützungsangeboten – NDC Sachsen, DGB, GEW

15.00    Kaffee und Kuchen

15.30    Abschluss
und ggf. Weiterfahrt zum Ostritzer Friedensfest (http://ostritzer-friedensfest.de/)

Die Teilnahme ist kostenlos.

Anmeldung bis zum 15.10.2021 über DGB Ostsachsen: ostsachsen@dgb.de

Ansprechpersonen:

Veranstalter_innen:

  • Courage – Werkstatt für demokratische Bildungsarbeit e.V. / NDC Sachsen
  • Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB) Ostsachsen
  • Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) Landesverband Sachsen / Referat Antidiskriminierung, Migration und Internationales (REFAMI) und Bezirksverband Dresden


Hier gibt es das Plakat zur Veranstaltung zum Download (PDF, 3,5 MB).

Mehr Informationen

Netzwerk für Demokratie und Courage Landesnetzstelle Sachsen

Der gemeinnützige Verein Courage – Werkstatt für demokratische Bildungsarbeit e.V. ist Teil des bundesweiten Netzwerkes für Demokratie und Courage (NDC). Unser Hauptarbeitsfeld ist die Durchführung von Projekten an Schulen und Jugendeinrichtungen.