08.05. | Jetzt habe ich gewählt, nun kann ich wieder vier Jahre meckern | Aue

19:00 Volkshochschule, 27 Rudolf-Breitscheid -Straße, 08280 Aue

In Sachsen finden am 26. Mai 2019 die Kommunalwahlen und am 1. September 2019 die Landtagswahlen statt. Die Beteiligung an Wahlen ist jedoch nicht das einzige Mittel, um gesellschaftlich mitzubestimmen und sich in politische Prozesse einzubringen. Von der Bürgerinitiative über Bürgerentscheide bis hin zur Organisation von Protesten und Demonstrationen gibt es zahlreiche Möglichkeiten, politische Entscheidungsprozesse zu beeinflussen. In Sachsen sinkt jedoch laut Sachsen-Monitor 2018 die allgemeine Demokratiezufriedenheit der Bevölkerung und auch das Vertrauen in die Politik und staatliche Institutionen.

Worin liegen die Gründe für diese Unzufriedenheit? Beschränkt sie sich auf bestimmte Themen – wie Migration und Flüchtlingspolitik – oder auf bestimmte Ebenen unserer Demokratie wie Landes- oder Bundespolitik? Welche lokalen Probleme sollen gelöst werden und welche Möglichkeiten hat die Bevölkerung, sich einzubringen?

Zusammen mit lokalen Vertreter/-innen der Kommunalpolitik, der Verwaltung und von Bürgerinitiativen diskutiert Vertreter des Forschungsprojekts PoliLab (Universität Leipzig) über lokale Probleme und Möglichkeiten der Bürgerbeteiligung.

Eine Veranstaltung im Rahmen der Reihe „Kontrovers vor Ort“ des Sächsischen Volkshochschulverbandes und der SLpB in Kooperation mit Agenda Alternativ e.V.

Agenda Alternativ

Wir sind ein Zusammenschluss von ca. 25 jungen Menschen, die vornehmlich aus dem Erzgebirge stammen und uns in politischer Bildungsarbeit engagierten.