14.07. | LSBTI* in Sachsens Arbeitswelt 2020 – Lage und Aussichten | Online

19:00 – 21:00 Uhr | Ort bei Anmeldung

Autor_innen: LSVD Sachsen

Online-Diskussionsrunde im Rahmen des CSD Leipzig

In der sächsischen Arbeitswelt erleben LSBTI*-Beschäftigte immer noch Ausgrenzung, Mobbing und Diskriminierung. Viele Menschen können zwar schon offener mit ihrer sexuellen und geschlechtlichen Identität umgehen als noch vor zehn Jahren. Gleichwohl gibt es eine Vielzahl von Menschen, die aus Angst vor Diskriminierung und Mobbing nicht über ihre sexuelle und geschlechtliche Identität am Arbeitsplatz sprechen können oder wollen. Welche Erfahrungen machen junge LSBTI-Personen bereits beim Berufseinstieg? Welche Anforderungen stellen Sie an Ihren Arbeitgeber? Wieso sollte sexuelle und geschlechtliche Identität nicht nur eine Privatsache sein? Wie wichtig ist es, Vielfalt zu leben und diese zum Bestandteil der Firmenkultur zu machen? Wie kann man Sichtbarkeit schaffen? Welchen Nutzen haben eine offene Mitarbeiter*innen-Kultur und Netzwerke?

Wann?        Dienstag, 14. Juli 2020, 19.00 – 21.00 Uhr
Wo?             Zoom Web-Seminar

Es diskutieren:

  • Tobi Baumann und Ulrike Jacob  – ver.di Jugend Sachsen/Sachsen-Anhalt und Thüringen
  • Angela Andresen – Sprecherin LGBT*IQ-Netzwerk Arco der Commerzbank
  • Jack Kaltepoth – Sozialwissenschaftler LSVD Nordrhein-Westfalen
  • Michel Röhricht – Projektleiter „Queer am Arbeitsplatz“ LSVD Sachsen

Moderation: Sabine Schanzmann-Wey – Landesvorstand LSVD Sachsen

Wie kann man teilnehmen?
Bitte per Mail eine Anmeldung schicken an: sabine.schanzmann-wey@lsvd.de.
Wir versenden dann einige Tage vor der Veranstaltung den Link mit den Einwahldaten.

Datenschutz
Die Verarbeitung personenbezogener Daten ist in unserer Datenschutzerklärung (https://sachsen.lsvd.de/datenschutz/) beschrieben.

Eine Veranstaltung des LSVD Sachsen in Kooperation mit ver.di Jugend Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und ARCO

Weitere Informationen hier

Lesben- und Schwulenverband Deutschland, Landesverband Sachsen e.V.

Der Lesben- und Schwulenverband (LSVD) ist ein Bürgerrechtsverband und vertritt Interessen und Belange von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, trans- und intergeschlechtlichen Menschen (LSBTI). Gleiche Rechte, Vielfalt und Respekt – wir wollen, dass LSBTI als selbstverständlicher Teil gesellschaftlicher Normalität akzeptiert und anerkannt werden.