14.07. | Online-Diskussion: Lsbtiq* in der Arbeitswelt – Gleiche Chancen?

17:00 – 18:30 Uhr | Ort bei Anmeldung

Autor_innen: LAG Queeres Netzwerk Sachsen e.V. (Facebook)

Diskussion mit: Tammo Wende (RosaLinde Leipzig e.V.), Rebecca Jäger, Sarah Buddeberg (MdL, DIE LINKE), Erik Wolf (DGB-Region Leipzig-Nordsachsen), Moderation: Vera Ohlendorf (LAG Queeres Netzwerk Sachsen e.V.)

Laut einer Studie erleben bundesweit ca. 75% der lesbischen und schwulen, 95% der bisexuellen und 83% der Trans*-Personen in mindestens einer Form Diskriminierungen am Arbeitsplatz.
Diversity Management-Konzepte können Chancengleichheit für alle herstellen können und Diskriminierungen verhindern. Dafür ist es nötig, Diversität und Akzeptanz nicht nur im Leitbild zu verankern, sondern täglich zu leben.

Wo liegen Chancen, Perspektiven und Herausforderungen von Diversity Management in Unternehmen? Wie lässt sich ein offenes Unternehmensklima schaffen, in dem alle ohne Diskriminierung gut miteinander arbeiten und Vielfalt sichtbar wird?

Eine Veranstaltung der DGB-Region Leipzig-Nordsachsen in Kooperation mit der LAG Queeres Netzwerk Sachsen e.V.

Veranstaltungsort: wir bei Anmeldung bekannt gegeben, Online-Format, ggf. als Hybridveranstaltung mit begrenzter Publikumszahl)

Anmeldung per Mail an: info@queeres-netzwerk-sachsen.de

Die Diskussion ist Teil der Veranstaltungswoche des CSD Leipzig 2020.

Weitere Informationen hier (Facebook)

LAG Queeres Netzwerk Sachsen

Die LAG Queeres Netzwerk Sachsen fördert mit Veranstaltungen, Materialien und Sensibilisierung die gleichberechtigte Teilhabe von lesbischen Frauen, schwulen Männern, bisexuellen, transgender, trans- und intergeschlechtlichen und queeren Menschen (LSBTTIQ*) und die Gleichberechtigung aller Geschlechter in deren vielfältigen Lebensentwürfen über alle Generationen hinweg in Sachsen.