16.09. | Fremd+feindlich? Eine interdisziplinäre Gesprächsrunde | Dresden

19:00 Klemperer-Saal, SLUB, Zellescher Weg 18, Dresden

+++ Please SEE ENGLISH VERSION BELOW +++

Die Fragen, die den Expertinnen und Experten der interdisziplinären Gesprächsrunde gestellt werden, sind einfach: Was bedeutet fremd? Warum gibt es Fremdenfeindlichkeit? Was sind die Konsequenzen von Fremdenfeindlichkeit? Was können wir dafür tun, dass Menschen mit unterschiedlichen Wurzeln freundlich begegnet wird. Soziologische, kommunikationswissenschaftliche, historische, pädagogische und psychologische Antworten auf diese Fragen können helfen uns einem Problemfeld zu nähern, das seit langem durch Gewalt und Hass Schlagzeilen macht.

Organisiert von Rainer Riemann (Universität Bielefeld), Daniel Leising und Alexander Strobel (Technische Universität Dresden) und moderiert von Bastian Wierzioch (MDR), werden sich zu dieser Gesprächsrunde zusammenfinden:

Andreas Beelmann (Jena), Maßnahmen gegen Fremdenfeindlichkeit

Anja Besand (Dresden), Schulische Interventionen gegen Fremdenfeindlichkeit

Dagmar Ellerbrock (Dresden), historische Perspektive auf Fremdenfeindlichkeit

Sven Engesser (Dresden), kommunikationswissenschaftliche Perspektive

Rainer Riemann (Bielefeld), Persönlichkeitspsychologische Untersuchungen zu Fremdenfeindlichkeit

Jürgen Schupp (Berlin, DIW), Soziologische und volkswirtschaftliche Perspektive

Andreas Zick (Bielefeld), sozialpsychologische Perspektive


16.09. | Different+hostile: An interdisciplinary talk on xenophobia | Dresden

16th September 2019 | 7 PM | Klemperer Hall, SLUB, Zellescher Weg 18, Dresden

The questions posed to an interdisciplinary board of experts are simple: What does it mean to be “different”? What are sources of xenophobia? What are the consequences of xenophobia? What can we do to ensure that people with diverse backgrounds and roots are treated with a friendly attitude? Answers to these questions from sociology, communication studies, history, pedagogy, and psychology might help us to improve our understanding of xenophobia, a phenomenon that has been making headlines because of violence and hatred.

Organised by Rainer Riemann (Bielefeld University), Daniel Leising and Alexander Strobel (Technische Universität Dresden) and moderated by Bastian Wierzioch (MDR), this panel will bring together:

Andreas Beelmann (Jena), Measures against xenophobia

Anja Besand (Dresden), School interventions against xenophobia

Dagmar Ellerbrock (Dresden), Historical perspectives on xenophobia

Sven Engesser (Dresden), Communication perspectives

Rainer Riemann (Bielefeld), Studies on xenophobia from personality psychology

Jürgen Schupp (Berlin, DIW), Sociological and economic perspectives

Andreas Zick (Bielefeld), Perspectives from social psychology

We look forward to seeing you there!

Redaktion TolSax

Ihr möchtet das Netzwerk über Eure Projekte, Termine, Analysen oder Materialien informieren? Schickt uns Eure Infos!