18.03.21 | Anti-Rassismus. (K)ein Thema in der Gleichstellungspolitik Mitteldeutschlands? | Online

15:30 – 17:30 Uhr | Ort bei Anmeldung

Autor_innen: DaMigra

Digitaler Runder Tisch mit Gleichstellungsbeauftragten, Migrantinnen*selbstorganisationen und Landesfrauenräten aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen

Anlässlich des Internationalen Tags gegen Rassismus veranstaltet DaMigra am Donnerstag, 18. März 2021 um 15.30 Uhr einen digitalen Runden Tisch, um antirassistische und mehrdimensionale Strategien in der Gleichstellungspolitik zu diskutieren und weiterzuentwickeln.

Geflüchtete, migrierte und als solche gelesene Frauen* sind im Alltag oft von Mehrfachdiskriminierung betroffen. Das wirkt sich auf viele Lebensbereiche aus. Zum Beispiel führt es zu einem eingeschränkten Zugang zu Bildung, Arbeit und politischer Teilhabe.

In den letzten Jahren hat sich in den Bereichen der Wissenschaft und Menschenrechte ein umfassendes, mehrdimensionales Verständnis von Gleichstellung etabliert. Frauen* werden nicht mehr als homogene Gruppe konstruiert, sondern in ihrer Unterschiedlichkeit wahrgenommen.

Die nun 40 Jahre alte Frauenrechtskonvention CEDAW weist bereits in der Einleitung nachdrücklich darauf hin, “dass die Beseitigung […] jeder Form von Rassismus […] für die volle Ausübung der Rechte von Mann und Frau unerlässlich ist”.

Welche Impulse nehmen wir aus diesen Entwicklungen für die Gleichstellungspolitik(en) in Mitteldeutschland mit? Gibt es bereits explizit intersektionale Ansätze? Welche Maßnahmen stärken die Teilhabe von Frauen* mit Migrations- und Fluchtgeschichte? Wie wird sichergestellt, dass sie von den verschiedenen Angeboten profitieren? Wo gibt es Nachbesserungsbedarf? Wo steht (struktureller) Rassismus einer inklusiven Gleichstellungspolitik im Weg? Stellt die Zunahme antifeministischer und rechtsextremer Aktivitäten eine Barriere dar?

Anmeldung:https://eveeno.com/anti-rassismus_gleichstellungspolitik
Kontakt:veranstaltung@damigra.de

Programm

15:30 Uhr Begrüßung
15:45 UhrGrußworte/Statements der Landesfrauenräte aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen
16:00 UhrWissenschaftlicher Input zu Intersektionalität und Anti-Rassismus in der Gleichstellungspolitik
(angefragt)
16:20 UhrPodiumsdiskussionPIA HAMANN (Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Chemnitz)GABI OHLER (Beauftragte für die Gleichstellung von Frau und Mann des Freistaats Thüringen)ULRIKE SELLHORN (Hauptamtliche Gleichstellungsbeauftragte des Ministeriums für Justiz und Gleichstellung Sachsen-Anhalt)ZIVILGESELLSCHAFT (angefragt)PEGGY PIESCHE (Fachmoderation)
17:00 Uhr Q&A
17:30 UhrEnde der Veranstaltung

Einladung und Programm hier downloaden.

Weitere Informationen hier

Redaktion TolSax

Ihr möchtet das Netzwerk über Eure Projekte, Termine, Analysen oder Materialien informieren? Schickt uns Eure Infos!