21.07. | Referent_in für Öffentlichkeitsarbeit und Finanzverwaltung | Remote & Leipzig

Autor_innen: Transformative Bildung und Kultur e.V.

Konfliktpotential sucht zum 01.09.2024 eine*n Referent*in für Öffentlichkeitsarbeit und Finanzverwaltung für 15 Wochenstunden. Die Stelle ist zunächst befristet bis zum 31.12.2024, Fördermittel zur Verlängerung der Stelle bis zum 31.12.2025 werden aktuell beantragt.

Zur ausgeschriebenen Stelle

Der*die Mitarbeiter*in ist hauptverantwortlich für unsere Öffentlichkeitsarbeit und mitverantwortlich für unsere Finanzverwaltung und Veranstaltungsorganisation.

Folgende Aufgaben umfasst die Stelle konkret:

  • Betreuung und Gestaltung unserer Website, unseres Newsletters, unseres Info-E-Mail-Postfachs und unseres Instagram-Accounts
  • Weiterentwicklung unserer Öffentlichkeitsarbeits-Strategie
  • Mitarbeit bei der Buchhaltung und Projektabrechnung
  • Mitwirkung bei der Fördermittelakquise
  • Organisation und Koordination von Seminaren, Werkstätten, Fachtagen und ggf. weiteren Veranstaltungsformaten
  • Kommunikation mit Kooperationspartner*innen und Pflege und Aufbau weiterer Netzwerke

Anforderungsprofil

Wir suchen eine Person, die Freude an administrativen, organisatorischen und gestalterischen Aufgaben und Lust auf beziehungsorientierte Zusammenarbeit hat.


Das solltest du außerdem mitbringen:

  • Haupt- oder ehrenamtliche Arbeitserfahrungen in gemeinnützigen Organisationen, insbesondere in den Bereichen Öffentlichkeitsarbeit, Finanzverwaltung und Veranstaltungsorganisation
  • Grundkenntnisse der Vereinsbuchhaltung und des Abrechnungswesens
  • ästhetischer Zugang zum Corporate Design von Konfliktpotential und Kreativität zu dessen aktiver Nutzung
  • Erfahrung in der Betreuung von Social-Media-, insbesondere Instagram-Accounts
  • Zuverlässigkeit und Fähigkeit zur selbstständigen und strukturierten Erledigung organisatorischer Aufgaben
  • Bereitschaft, sich auf unsere Teamprozesse einzulassen
  • Identifikation mit unserer Arbeitsweise und Offenheit zur inhaltlichen Auseinandersetzung mit dem ATCC-Ansatz, auf dem unser Zugang zur Konfliktbearbeitung beruht
  • Wohnsitz in oder nahe Leipzig
  • eigener Arbeitsplatz und Laptop (Wir haben zur Zeit kein Büro und keine Dienstlaptops)

Idealerweise kommt noch das eine oder andere hiervon dazu:

  • Vertrautheit mit den von plus humanité e. V./Rico Knorr entwickelten Buchhaltungs- und Projektcontrollingtabellen für gemeinnützige Vereine
  • Kenntnisse und Erfahrungen in Veranstaltungsfotografie
  • Vorerfahrungen mit dem ATCC-Ansatz
  • Netzwerke in zivilgesellschaftlichen Kontexten in Ostdeutschland

Zum Rahmen und unserer Arbeitsweise

Aktuell sind wir ein Team aus vier Mitarbeiter*innen (alle in Teilzeit), die in Leipzig, Berlin und bei Bad Belzig leben. Einmal im Monat kommen wir für einen Teamtag in Präsenz zusammen, einmal wöchentlich treffen wir uns zu einer digitalen Teamsitzung. Perspektivisch streben wir die Anmietung von Büroräumen in Leipzig an, bislang arbeiten wir aber alle von unseren privaten Arbeitsplätzen aus.
Die ausgeschriebene Stelle wird (bei Vorliegen eines Masterabschluss oder eines Bachelorabschluss mit geeigneter Zusatzqualifikation) in Anlehnung an TVöD E11 vergütet. Je nach Einstufung (abhängig von der Berufserfahrung) ergibt sich daraus ein monatliches Bruttogehalt zwischen 1440 und 1645 Euro.* Es erfolgt eine strukturierte Einarbeitung. Die Arbeitszeitgestaltung ist weitestgehend flexibel.

Bewerbungsverfahren

Bei Interesse an der ausgeschriebenen Stelle schick uns bis zum 21.07.24 eine Mail an info@konfliktpotential.org mit einem Lebenslauf und einem kurzen Schreiben zu deiner Motivation und einschlägigen Vorerfahrungen (max. eine Seite). Du bekommst dann bis zum 25.7. eine Rückmeldung, am 31.7. finden digital die Bewerbungsgespräche statt.

*Wenn du keinen entsprechenden Abschluss hast, aber über entsprechende Vorerfahrungen verfügst, bewirb dich gerne trotzdem. Wir gucken dann im Einzelfall, welche Gehaltseinstufung möglich ist.

Weitere Informationen

Transformative Bildung und Kultur e. V. (ehem. Roter Baum Leipzig e.V.)

Der Transformative Bildung und Kultur e. V. ist eine Plattform für eine Vielfalt alternativer Bildungs- und Kulturprojekte in und um Leipzig. Die Initiative Konfliktpotential macht unter dem Dach des Vereins politische Bildungsarbeit mit Fokus auf die Bereiche Wahrnehmung und Emotionen. Du findest unsere Arbeit wichtig? Unterstütze uns jetzt mit einer Spende!

Mastodon