25. – 30.08. | Kongress Zukunft für alle | Leipzig

25.08. um 15:00 – 30.08. um 12:15| Ort bei Anmeldung

Autor_innen: Konzeptwerk Neue Ökonomie | Zukunft für alle (Facebook)

Podien zur Wirtschaft und Gesellschaft der Zukunft, über 200 Workshops, Räume für Vernetzung und Austausch, zahlreiche Kunst- und Kulturveranstaltungen: Die Teilnehmenden des Online-Kongresses Zukunft Für Alle erwartet ein vielfältiges Programm. Vom 25. bis 30. August 2020 werden auf dem Kongress konkrete Vorschläge für eine gerechte Zukunft entwickelt und diskutiert. Das Programm versammelt eine große Bandbreite an Beiträgen aus sozialen Bewegungen sowie von Gewerkschaften, Nichtregierungsorganisationen und aus der Wissenschaft. Auf Grund der Corona-Pandemie findet das Workshop-Programm online statt. Die großen Abendpodien sind als öffentliche Livestreams für alle Interessierten zugänglich. Das Kulturprogramm „Art of Utopia“ findet teilweise vor Ort in Leipzig statt. Die Anmeldung zum Kongress öffnet am 22. Juli. Das Workshopprogramm ist auf 1500 Menschen ausgelegt, die Podien können weltweit gestreamt werden.

„Krisen wie die Folgen von Corona, der Klimawandel oder Rassismus zeigen: Es ist dringend notwendig, über eine andere Zukunft und Wege der Transformation von Gesellschaft nachzudenken. In den Workshops und auf den Podien des Kongresses wird genau das möglich. Ab heute ist das Programm online.“, erklärt Ronja Morgenthaler, vom Konzeptwerk Neue Ökonomie. „Wir leben in einer ungerechten Gesellschaft, aber dieses System ist nicht alternativlos. Eine Zukunft für alle basiert auf einer stabilen, demokratischen und gerechten Wirtschaft, in der die natürlichen Lebensgrundlagen langfristig erhalten bleiben. Genau diese Stoßrichtung haben auch die zahlreichen Beiträge auf dem Kongress. Wir fragen uns: Wie wollen wir im Jahr 2048 leben? Und wie kommen wir dahin?“

Das Kongress-Programm beinhaltet Workshops und Beiträge aus 14 verschiedenen Themensträngen. Die Stränge entsprechen Gesellschaftsbereichen, die für eine sozial-ökologische Transformation zentral sind, wie Arbeit, Klima, Landwirtschaft, Gesellschaftsorganisation, Finanzsystem und Wohnen. Zu jedem der Bereiche findet ein Podium statt, auf dem Vorschläge für die Zukunft dieses Bereiches diskutiert werden. Die drei zentralen Abendpodien finden zu den Themen: „Ökonomie der Zukunft“, „Gesellschaft der Vielen“ und „Wie kommen wir zur Utopie?“ statt. Insgesamt beteiligen sich rund 250 Referierende am Programm. Es gibt Workshops unter anderen zu: Arbeitszeitverkürzung, Mobilitätswende, Solidarische Ökonomien, zum Lieferkettengesetz und einem Gesundheitssystem der Zukunft. Außerdem werden Fähigkeiten für die Zukunft erprobt, wie Organisierung im Netz, Konsensmoderation oder Medienaktivismus.
Referierende auf dem Kongress sind unter anderen die Autorin und Künstlerin Bini Adamczak, die Kommunikationswissenschaftlerin Natasha A. Kelly, Uwe Meinhardt von der IG Metall, Alassane Dicko von afrique europe interact, Dagmar Paternoga von attac Deutschland, Nilüfer Koç, die Ko-Vorsitzende des Kurdischen Nationalkongresses und Lann Hornscheidt, Profex für Gender Studies.

Das Kulturprogramm „Art for Utopia“ beinhaltet rein digitale Formate und Veranstaltungen, die live in Leipzig stattfinden und teilweise auch digital als Livestreams zur Verfügung stehen. Die Teilnehmenden erwarten Workshops, Exkursionen, Filmabende, Konzerte, Theater, Performances und Installationen. Auf dem Podium „Art for Utopia“ wird die Rolle von Kunst und Kulturschaffenden in gesellschaftlichen Transformationsprozessen und bei der Entwicklung von Utopien näher beleuchtet.
Für die Teilnahme am Workshop-Programm bedarf es einer Anmeldung. Diese öffnet am 22. Juli 2020. Die Livestreams der Abendpodien, sowie einzelne Veranstaltungen aus dem Kunst- und Kulturprogramm sind für alle Interessierten frei zugänglich.

Weitere Informationen zum Kongress und das Programm finden Sie auf unserer Homepage: www.zukunftfueralle.jetzt

+++++

Pressekontakt
Ronja Morgenthaler: +4917696850398
Mascha Schädlich: +4915730635257

E-Mail: r.morgenthaler@knoe.org
HP: www.zukunftfueralle.jetzt
Twitter: https://twitter.com/Zukunft_Alle
Facebook: https://www.facebook.com/zukunftfueralle/

Programmkoordination
Anne Pinnow: a.pinnow@knoe.org

Kunst- und Kulturprogramm
Mona Hofmann: mona.hofmann@posteo.de

+++++

Weitere Informationen hier (Facebook)

Redaktion TolSax

Ihr möchtet das Netzwerk über Eure Projekte, Termine, Analysen oder Materialien informieren? Schickt uns Eure Infos!