27.04. | Webinar: Reichsbürger und Souveränist*innen

10:00 – 13:00 Ort bei Anmeldung

Autor_innen: Projekt „Entschwörung JETZT“ der Amadeu Antonio Stiftung

Das Milieu der Reichsbürger und Souveränist*innen behauptet auch 2020, dass der Staat Bundesrepublik Deutschland wahlweise nicht existiere oder kein souveräner Staat sei. Daraus leiten Einzelpersonen und Gruppen das Recht ab, sich selbst oder gar ganze Staaten selbst zu verwalten. Die Folge sind aggressive Auftritte des Milieus, die leider auch schon in brutalen Gewalttaten endeten. Speisen tut sich das Milieu aus einem Fundus verschiedenster Verschwörungsideologien, die sie auch mit anderen Milieus teilen. Für die demokratische Zivilgesellschaft und für die Verwaltung stellt sich die Frage, was tun, im Umgang mit Milieu und Ideologie? Lohnt sich überhaupt ein Kontern bzw. Agieren und wenn ja, gibt es bewährte Strategien? Was kann ich tun, wenn ein Verwandter oder Bekannter zum „Reichsbürger“ wird? Diese und andere Fragen beantworten wir gemeinsam im Webinar.

Programm zum Download

Anmeldung

Wenn Sie sich für eines der Angebote interessieren, melden Sie sich unter
praktikantin.entschwoerung[ at ] amadeu-antonio-stiftung.de an. Stichtag für die Anmeldung ist der 20. April 2020.

Noch ein Hinweis zum Thema Datenschutz: Alle Webinare werden mit Hilfe einer Software umgesetzt, welche gem. der DSGVO eingestellt ist. Webinare sind Einmalveranstaltungen und werden nicht aufgezeichnet. Der*die Teilnehmende kann wahlweise mit Bild/Ton oder nur mit Ton teilnehmen.

Rückfragen zu diesen Angeboten oder Anfragen zu separaten Veranstaltungen können Sie uns gern unter reichsbuerger.sachsen[ at ] amadeu-antonio-stiftung.de oder unter Tel. 0173-8250785 senden.

Gefördert von

Amadeu Antonio Stiftung

Die Amadeu Antonio Stiftung reagiert auf eine rechtsextreme Alltagskultur, die sich vor allem in den neuen Bundesländern verankert hat. Das Ziel der Stiftung ist es, eine zivile Gesellschaft zu stärken, die dem Problem entschieden entgegentritt. Dafür unterstützt sie Initiativen und Projekte, die kontinuierlich gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus vorgehen, sich für eine demokratische Kultur engagieren und für den Schutz von Minderheiten eintreten. Die wichtigste Aufgabe der Amadeu Antonio Stiftung: Lokale Akteurinnen und Akteure über eine finanzielle Unterstützung hinaus zu ermutigen, ihre Eigeninitiative vor Ort zu stärken.