29.04. | Schindlers Liste: Erika Rosenberg zur Geschichte hinter dem Filmklassiker | Online

19:00 Uhr | Ort bei Anmeldung

Autor_innen: Aktion Zivilcourage e.V.

Am 29.04. berichtet Erika Rosenberg von den Hintergründen zu dem Film Schindlers Liste, bei dem 1.200 Jüdinnen und Juden vor der Deportation und Vergasung gerettet wurden. Wir laden Sie zu der digitalen Veranstaltung ab 19:00 Uhr via Zoom ein.

„Schindlers Liste“ – zwischen Wahrheit und Fiktion

Hinter dem preisgekrönten Steven Spielberg Film „Schindlers Liste“ verbirgt sich die wahre Geschichte der zivilcouragierten, mutigen Rettung von ca. 1.200 Jüdinnen und Juden durch Emilie und Oskar Schindler. Vieles bleibt im Film jedoch verborgen. Prof. Erika Rosenberg, Freundin der Familie Schindler, klärt am 29.04. um 19:00 Uhr per Zoom über die Geschichte der Schindlers auf und unterscheidet zwischen Wahrheit und Fiktion im Film.

„Eine lange Liste historischer Fehler, sowie die Leugnung der Hauptrolle einer mutigen Frau wie Emilie Schindler an der Seite ihres Mannes wird in dem Film […] als wahre Münze genommen. 26 Jahre danach wird es höchste Zeit die wahre Geschichte ans Licht zu bringen und die super Produktion von Hollywood zu entmystifizieren.“, so Prof. Rosenberg.

Erika Rosenberg und ihre Beziehung zu der Familie Schindler

Emilie Schindler, Oskar Schindlers Ehefrau, und Frau Prof. Erika Rosenberg lernten sich 1990 in Buenos Aires kennen. Erika Rosenberg verfasste daraufhin mehrere Biographien über Emilie und Oskar Schindler und recherchierte über deren Helfer*innen und Gegner*innen. Sie wurde Schindlers Erbin und Nachlassverwalterin und begleitete Emilie bis zu ihrem Tod am 5.Oktober 2001.

Als Tochter von nach Argentinien geflohenen jüdischen Holocaust Überlebenden recherchiert Erika Rosenberg über das Leben und Wirken stiller Heldinnen und starker Frauen des 20. Jahrhunderts. Prof. Rosenberg wurde mit dem Bundesverdienstkreuz und dem Austrian Holocaust Award ausgezeichnet. 

Mit Vorfreude blicken wir dem Online-Vortrag von Frau Rosenberg am Donnerstag, den 29.04.2021 um 19:00 Uhr entgegen.

Sie können über Zoom unter folgendem Link an der Veranstaltung teilnehmen:

https://aktion-zivilcourage-de.zoom.us/j/88645621512
Meeting-ID: 886 4562 1512

Die Eckdaten

Wann? Am Donnerstag, den 29.04.2021 um 19 Uhr

Wo? Bei Zoom. Zugangslink: https://aktion-zivilcourage-de.zoom.us/j/88645621512
Meeting-ID: 886 4562 1512

Bei Rückfragen können Sie sich gerne an Yvonne Bonfert y.bonfert@aktion-zivilcourage.de wenden.

Diese Veranstaltungsreihe wird mit Steuermitteln auf Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes über das Landesprogramm „Weltoffenes Sachsen“ sowie mit Mittel aus den Partnerschaften für Demokratie des Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge finanziert.

Weitere Informationen hier

Und hier (Facebook)

Redaktion TolSax

Ihr möchtet das Netzwerk über Eure Projekte, Termine, Analysen oder Materialien informieren? Schickt uns Eure Infos!