10.06. | Fachtag „Politische Bildung und Kritik“ | Chemnitz

Die politische Bildung soll heute für Vieles herhalten. Sie soll die Demokratie retten, über Rassismus, Antisemitismus, Antifeminismus, Nationalismus oder Verschwörungsideologien aufklären und Menschen einen Raum für die kritische Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen Fragestellungen eröffnen. Aber: Was ist eigentlich Bildung? Was ist kritische Bildung? Und warum ist kritische Bildung politisch? Diesen Fragen wird sich der Fachtag „Politische Bildung und Kritik“ am Freitag, den 10. Juni 2022, im Chemnitzer Weltecho widmen. Gemeinsam mit Euch, den politischen Bildner*innen aus sächsischen Initiativen und Vereinen, möchten wir in den Austausch über kritische Arbeitsansätze treten und den eigenen Bildungsbegriff schärfen.

Weiterlesen

28.06.-30.06. | Buchenwald – Verfolgung und Terror gegen Minderheiten | Weimar

Lange Zeit standen nur politische Gefangene im Fokus der Aufarbeitung des KZ Buchenwald. Doch richtete sich der nationalsozialistische Terror auch gegen zahlreiche andere Opfergruppen, etwa Homosexuelle, Sinti und Roma. Das Herbert-Wehner-Bildungswerk möchte einen differenzierten Blick auf die Verfolgung von Minderheiten im NS werfen und auch die aktuelle Situation marginalisierter Gruppen in Europa diskutieren.

Weiterlesen

24. – 30.07. | Bildungsreise „Die Vernichtungslager im Schatten von Auschwitz“ – Aktion Reinhardt | Lublin (Polen)

Der Treibhaus e.V. Döbeln, die Brücke/Most-Stiftung und das Bildungswerk Stanislaw Hantz e.V. Kassel organisieren die Bildungsreise „Die Vernichtungslager im Schatten von Auschwitz“ nach Polen, um sich dem weitgehend unbekannten Kapitel der sogenannten „Aktion Reinhardt“ zu widmen und unter fachkundiger Begleitung Möglichkeiten für die eigene Bildungs- und Erinnerungsarbeit zu erschließen.

Weiterlesen