Login
Benutzername
Passwort
 
Tolerantes Sachsen
 

"Jahrbuch Rechte Gewalt" - Lesung und Diskussion



am: 22.05.2017, 18:30 Uhr

Der rechte Mob macht mobil und ist heute längst nicht mehr verpönt. Seit Jahren nehmen Gewalttaten durch rechte Täter_innen bundesweit zu. Besonders Sachsen wurde in dieser Zeit durch eine Vielzahl fremdenfeindlicher Taten bekannt. Neben den Ausschreitungen in Heidenau, Clausnitz und Bautzen sowie unzähligen Angriffen auf Geflüchtetenunterkünfte, hatten auch rechtsterroristische Strukturen, wie der „NSU“, die „Oldschool Society“ und die „Gruppe Freital“, ihre Basis in Sachsen.  Das "Jahrbuch rechte Gewalt" versammelt in einer umfassenden Chronik alle Gewaltverbrechen mit rechtsradikalem Hintergrund, dokumentiert einzelne Fälle und Täter_innen in Reportagen und Porträts, leuchtet Vorgehensweisen, Täter_innengruppen, lokale Schwerpunkte und Tendenzen in Hintergrundberichten und Analysen aus. Andrea Röpkes aufrüttelnde „Chronik des Hasses“ über rechte Gewalt in Deutschland ist ein konkurrenzloses Desiderat für politisch Interessierte, Besorgte und die wachsende Zahl der sich in der Flüchtlingshilfe und in sozialen Projekten engagierenden Bürger_innen.

 

Die Autorin Andrea Röpke wird ihr „Jahrbuch rechte Gewalt: Hintergründe, Analysen und Ereignisse 2016“ am 22. Mai in Döbeln vorstellen, lesen und diskutieren. Einlass ist 18.00 Uhr, Beginn 18.30 Uhr. Die Veranstaltung findet im Café Courage (Bahnhofstraße 56, 04720 Döbeln) statt und der Eintritt beläuft sich auf 1 bis 3 Euro auf Sepndenbasis.

 

Eine Veranstaltung des Projektes FAIR (Fit gegen Antisemitismus, Intoleranz und Rassismus).



Treibhaus e.V. Döbeln
Bahnhofstraße 56 // 04720 Döbeln
Fon +49 (0) 3431 / 60 52 973
Fax +49 (0) 3431 / 60 52 977
Mail fair@treibhaus-doebeln.de
Web www.treibhaus-doebeln.de


Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die neonazistischen Parteien oder Organisationen angehören, der neonazistischen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.






zurück
Zum Netzwerk

Das Netzwerk Tolerantes Sachsen ist eine Plattform von etwa 100 sächsischen Initiativen, Vereinen und Organisationen, die sich für die Förderung demokratischer Kultur und vielfältige Lebensweisen sowie gegen Einstellungen der Ungleichwertigkeit, Antisemitismus und Rassismus einsetzen. Auf dieser Plattform finden Sie Analysen, Materialien und Projekte unserer Mitglieder für die demokratische Bildungsarbeit.

 


Über uns | Mitglied werden
 
Ansprechpartner
Förderverein Tolerantes Sachsen e.V.
Domplatz 5
04808 Wurzen

Annegret Ode
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Koordination
Telefon: 0178 5445807
E-Mail: koordination[at]tolerantes-sachsen.de

Frank Schubert
Mitglieder und Veranstaltungen
Telefon: 03425 82 999 59
Mobil: 0177 466 06 51
E-Mail: buero[at]tolerantes- sachsen.de
 
Termine
21.02.2018
Mehr Veranstaltungen im TolSax-Kalender auf facebook [Land Sachsen]
24.06.2018
Bunt sein - laut werden! Ein Workshop für junge Menschen of Colour und Migrant*innen mit Vincent Bababoutilabo [Dresden, Stadt]
25.06.2018
Seminar „Sichtbare Unsichtbarkeiten. Erlebnispädagogische Stadterkundungen zu Ein- und Ausgrenzungsdynamiken“ [Dresden, Stadt]
27.06.2018
Datenschutzseminar [Dresden, Stadt]
30.06.2018
Antragsfrist "Integrative Maßnahmen", Teil 2 [Land Sachsen]
31.07.2018
Antragsfrist "Integrative Maßnahmen", Teil 1 [Land Sachsen]
18.08.2018
Ostsicht-Festival [Leipzig, Stadt]
25.08.2018
10 years and still there - Fest [Landkreis Zwickau]
31.08.2018
Antragsfrist "Weltoffenes Sachsen für Demokratie und Toleranz" [Land Sachsen]
08.09.2018
Stains in the Sun #6 [Erzgebirgskreis]
Facebook
 

Informieren - Vernetzen - Vertreten