Login
Benutzername
Passwort
 
Home  |  Kontakt  |  Impressum
Datenschutz  |  Spenden
Tolerantes Sachsen
 

Podiumsdiskussion mit Constanze Kurz (CCC): Was zu tun ist - Für Bürger_innenrechte im digitalen Zeitalter



am: 23.01.2019, 19:00 Uhr

@ Raum KH3, Kleines Haus, Glacisstraße 28, Dresden

von Weiterdenken

 

Massenüberwachung und Cyberangriffe sind zwei problematische Folgen der Digitalisierung sämtlicher Lebensbereiche. Die Staaten greifen mit der Überwachung von Kommunikationswegen und biometrischer Gesichtserkennung stark in die Privatsphäre der Bürger_innnen ein. Die Sicherheitslücken der Systeme werden daher nicht geschlossen, wovon jedoch auch kriminelle Hacker_innen profitieren. Mit dem Einsatz von neuen Technologien wie Smart Watchs und vernetzten Licht- und Heizsystemen für Zuhause geben wir gleichzeitig immer mehr Daten bewusst oder unbewusst in die Hände großer Unternehmen, die diese für kommerzielle Zwecke nutzen. Der Verdacht russischer Hackangriffe auf die US-Wahlen in 2016 und der Datenskandal um Cambridge Analytica zeigen, dass nicht nur Privatsphäre und Geld in Gefahr sind, sondern auch demokratische Prozesse. 

 

Constanze Kurz wird uns praktische Wege zur digitalen Mündigkeit aufzeigen und Handlungsvorschläge für mehr IT-Sicherheit machen. Unter anderem fordert sie eine "Genfer Konventionen für die digitale Welt". Zur Veranstaltung wird dann auch ihr neues Buch "Cyberwar" erschienen sein.

 

Constanze Kurz ist promovierte Informatikerin und ehrenamtliche Sprecherin des Chaos Computer Clubs. Sie arbeitet in der Redaktion von "netzpolitik.org" und ihre Kolumne "Aus dem Maschinenraum" erscheint im Feuilleton der FAZ. Darüber hinaus ist sie Autorin und Herausgeberin mehrerer Bücher wie dem neulich erschienenem Buch "Cyberwar - Die Gefahr aus dem Netz". Sie erhielt zahlreiche Preise für ihr gesellschaftspolitisches Engagement wie den Werner-Holtfort-Preis und die Theodor-Heuss-Medaille.

 

Ort: Staatsschauspiel  |  Kleines Haus  |  Glacisstraße 28 | Raum KH3
Der Raum ist barrierefrei zu erreichen.

 

Die Veranstaltung ist Teil der Reihe "Was zu tun ist". Eine Übersicht über alle dazugehörigen Veranstaltungen ist hier zu finden.

 

Studierende können sich die Veranstaltung durch einen Teilnahmeschein und eine Klausur für das Aqua-Modul anrechnen lassen.

 

Die Reihe ist eine Kooperation zwischen den Professuren für Internationale Politik und der für Didaktik der politischen Bildung an der TU Dresden, dem Staatsschauspielhaus und Weiterdenken - Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen.

 

Die Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.






zurück
Zum Netzwerk

Das Netzwerk Tolerantes Sachsen ist eine Plattform von etwa 100 sächsischen Initiativen, Vereinen und Organisationen, die sich für die Förderung demokratischer Kultur und vielfältige Lebensweisen sowie gegen Einstellungen der Ungleichwertigkeit, Antisemitismus und Rassismus einsetzen. Auf dieser Plattform finden Sie Analysen, Materialien und Projekte unserer Mitglieder für die demokratische Bildungsarbeit.

 


Über uns | Mitglied werden
 
Ansprechpartner
Förderverein Tolerantes Sachsen e.V.
Domplatz 5
04808 Wurzen

Annegret Ode
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Koordination
Telefon: 0178 5445807
E-Mail: koordination[at]tolerantes-sachsen.de

Frank Schubert
Mitglieder und Veranstaltungen
Telefon: 03425 82 999 59
Mobil: 0177 466 06 51
E-Mail: buero[at]tolerantes- sachsen.de
 
Termine
11.11.2018
Diskussionsreihe "Was zu tun ist. Demokratie geht jetzt erst los!" [Dresden, Stadt]
12.01.2019
Workshopreihe GEW: Sicher Argumentieren gegen Rechts [Leipzig, Stadt]
18.01.2019
TolSax Konkret: Netzwerktagung "Politisch Handeln im autoritären Sog" [Dresden, Stadt]
18.01.2019
16. Landestreffen des Netzwerks Tolerantes Sachsen [Dresden, Stadt]
21.01.2019
Release Leipziger Zustände 2019 [Leipzig, Stadt]
23.01.2019
Podiumsdiskussion mit Constanze Kurz (CCC): Was zu tun ist - Für Bürger_innenrechte im digitalen Zeitalter [Dresden, Stadt]
26.01.2019
Seminar: „Social Media in der Öffentlichkeitsarbeit sinnvoll nutzen“ [Leipzig, Stadt]
26.01.2019
Origami-Stammtisch [Landkreis Zwickau]
29.01.2019
Vortrag und Diskussion "Wo wird die AfD gewählt – und was sagt uns das?" [Dresden, Stadt]
09.02.2019
Seminar: „Greenstream – Selbstverständlich live dabei“ [Chemnitz, Stadt]
Facebook
 

Informieren - Vernetzen - Vertreten