Login
Benutzername
Passwort
 
Home  |  Kontakt  |  Impressum
Datenschutz  |  Spenden
Tolerantes Sachsen
 
10.09.2018

TolSax Konkret | GegenAngriff | 27.10.2018 Zwickau

TolSax Konkret: GegenAngriff. Antidemokratischen Angriffen wirksam begegnen


TolSax Konkret des Netzwerkes Tolerantes Sachsen

in Kooperation mit Alter Gasometer Zwickau

 

Samstag, 27. Oktober 2018 | 10:00 - 16:00 Uhr | Zwickau

 

 

Der aktuelle „Kulturkampf von rechts“ hat auch Auswirkungen auf diejenigen, die sich in Sachsen für Demokratie, Toleranz und Menschenrechte engagieren. Angriffe und Anfeindungen gegen zivilgesellschaftliche Initiativen nehmen zu. Die Auswirkungen insbesondere im ländlichen Raum sind besorgniserregend: Diffamierungskampagnen setzen die Vereine massiv unter Druck. Sie müssen sich wehren – und das neben ihren eigentlichen Projekten zur Demokratiearbeit und Integration. Das führt zu Überlastung und Überforderung der Engagierten.



Dem wollen wir etwas entgegensetzen. Auf dem Fachtag des Netzwerks Tolerantes Sachsen tauschen wir uns mit Haupt- und Ehrenamtlichen aus der Demokratiearbeit über unsere Erfahrungen mit Bedrohungen von antidemokratischen Akteur_innen aus. Ob Demonstration gegen Vereine und ihre Veranstaltungen, Diffamierungen in herkömmlichen und neuen Medien oder Anfragen und Anfeindungen in den Parlamenten – wir stellen hilfreiche Strategien für den Umgang damit vor und diskutieren, wie wir uns auf solche Attacken vorbereiten können.



Dazu gibt es in Arbeitsgruppen konkrete Tipps. Die besten Expert_innen sind aber immer die Betroffenen selbst. Der Fachtag soll dazu dienen, von unseren jeweiligen Erfahrungen zu lernen und uns gegenseitig zu stärken.

 

 

Zum Programm | Zum Programm farbsparend

 



ZIELGRUPPE


Der Fachtag richtet sich an Mitglieder von zivilgesellschaftlichen Initiativen und Organisationen, die sich in Sachsen haupt- und ehrenamtlich für ein weltoffenes, diskriminierungsfreies und an den Menschenrechten orientiertes Zusammenleben einsetzen.

 



ANMELDUNG


Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Voraussetzung für die Teilnahme ist eine rechtzeitige Anmeldung unter Angabe der eigenen Organisation/Initiative.

Bitte bis zum 12. Oktober 2018
per E-Mail an buero@tolerantes-sachsen.de

oder unter der Telefonnummer 0177 466 06 51.

 



PROGRAMM


Tagesmoderation: Martina Glass | Netzwerk für Demokratische Kultur e.V., Wurzen

 

10 Uhr

Ankunft und Anmeldung


10:15 Uhr

Begrüßung durch Vertreter_innen des Sprecher_innenrats des Netzwerks Tolerantes Sachsen und des Alter Gasometer – Soziokulturelles Zentrum e.V.

 

10:30 Uhr

Einführungsvortrag

Zwischen Anfeindung und Solidarität

David Begrich | Miteinander – Netzwerk für Demokratie und Weltoffenheit in Sachsen-Anhalt e.V., Magdeburg


Der Verein Miteinander ist ein wichtiger Akteur der Demokratiearbeit in Sachsen-Anhalt und steht deshalb seit längerem im Fokus der dortigen „Alternative für Deutschland“. Ende 2017 reichte die AfD-Landtagsfraktion eine Große Anfrage zur Fördermittelvergabe an Miteinander e.V. ein.

 

David Begrich wird davon berichten, wie Miteinander und andere Initiativen mit solchen Anfeindungen umgehen. Eine Reaktion in Sachsen-Anhalt war die von einem breiten Bündnis getragene Erklärung „Gegen ein Klima der Angst und der Denunziation – Angriffe auf die demokratische Zivilgesellschaft zurückweisen“.

 

Wie lassen sich solche Solidaritätskampagnen organisieren und wie hilfreich sind sie? Welche Unterschiede gibt es zwischen der Landesebene und lokalen Auseinandersetzungen?     

        

David Begrich ist Sozialwissenschaftler und Mitarbeiter der Arbeitsstelle Rechtsextremismus bei Miteinander e.V. in Magdeburg

 

 

11:30 Uhr

AG-Phase 1: Erfahrungsaustausch

zur Situation vor Ort

 

Mit der Methode des Open Spaces wollen wir mit den Teilnehmer_innen ihre verschiedenen Erfahrungen in Bezug auf Angriffe antidemokratischer Akteur_innen sammeln. In Kleingruppen findet dann für ca. 30 Minuten ein erster Austausch zu diesen Erfahrungen und dem Umgang damit statt. Auf diese Weise soll ein Überblick zur derzeitige Situation in den einzelnen Regionen entstehen.



12:30 Uhr

Mittagsimbiss

 


13:30 Uhr

AG-Phase 2: Erfahrungsaustausch

zu Gegen-Strategien

 

(1) Kreative Aktionen bei Veranstaltungen und im öffentlichen Raum


Was tun, wenn Antidemokrat_innen bei unseren Veranstaltungen auftauchen? Wenn sie gegen unsere Vereine demonstrieren? Wie können wir den Spieß umdrehen und sie durch kreative Aktionen mit unserem Widerspruch konfrontieren?

 

Input: David Begrich | Miteinander e.V., Magdeburg

 

 


(2) Rechtliche (Gegen-)Angriffe


Was tun, wenn man juristische Drohungen wie die Aufforderung zu einer Unterlassungserklärung erhält? In welchen Fällen sollte man eine_n Anwält_in hinzuziehen? Und wie kann man selbst juristisch gegen Beleidigungen, Verleumdungen usw. vorgehen?

 

Input: Jürgen Kasek | Rechtsanwalt, Leipzig

 



(3) Öffentlichkeitsarbeit und Krisenkommunikation


Was tun, wenn‘s brennt? Wie kann die Zivilgesellschaft auf öffentliche Angriffe und Kampagnen von Antidemokrat_innen reagieren? Was sollte man ignorieren, wozu muss man sich äußern? Wie kommt man dabei aus einer reinen Verteidigungshaltung heraus? Und wie können wir uns bei Shitstorms in den sozialen Medien gegenseitig unterstützen?

 

Input: Steven Hummel | Engagierte Wissenschaft e.V., Projekt chronik.LE, Leipzig, und Annegret Ode | Öffentlichkeitsarbeit beim Netzwerk Tolerantes Sachsen

 

 

15:30 Uhr

Zusammenfassung und Ausklang


16:00 Uhr

Ende der Veranstaltung

 

 




 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ANTIDISKIMINIERUNGSREGEL

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechten Parteien oder Organisationen angehören, der rechten Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen. Veranstalter ist das Netzwerk Tolerantes Sachsen, vertreten durch die Sprecher_innen-Gruppe.

 

 

 

VERANSTALTUNGSORT


Alter Gasometer e.V. | Soziokulturelles Zentrum | Kleine Biergasse 3 | 08056 Zwickau



Zur Karte (GoogleMaps)

 

Der Veranstaltungsort ist barrierefrei zugänglich. Wenden Sie sich bei Rückfragen gerne an die Koordination.

 

 

ANREISE

 

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Der Alte Gasometer befindet sich in der Nähe des zentralen Umsteigeknotenpunkts „Neumarkt“. Der aktuelle Fahrplan für Straßenbahnen und Busse ist unter www.svz-nahverkehr.de zu finden. Vom Umsteige-knotenpunkt „Neumarkt“ laufen Sie die Bosestraße in Richtung Bierbrücke/ Zwickauer Mulde. Nach Überqueren der Max-Pechstein-Straße folgen Sie weiter der Großen Biergasse, kurz vor der Bierbrücke kann man rechts in die Kleine Biergasse abbiegen.


Anreise mit dem Auto

Nutzen Sie hierzu bitte den Routenplaner im Internet.
Parkmöglichkeiten sind direkt am Alten Gasometer vorhanden (gebührenpflichtig).

 

Bei Fragen zur Anreise, Reisegruppen und Fahrtkosten wenden Sie sich an die Koordination des Netzwerks Tolerantes Sachsen.

 

 

KONTAKT


Förderverein Tolerantes Sachsen e.V.
Koordination
Frank Schubert

Domplatz 5
04808 Wurzen
Tel:  03425 82 999 59
Mobil: 0177 466 06 51

E-Mail: buero@tolerantes-sachsen.de
Internet: https://www.tolerantes-sachsen.de

 

 

TOLSAX KONKRET


Eine Veranstaltung des Netzwerks Tolerantes Sachsen in Kooperation mit Alter Gasometer e.V. Soziokulturelles Zentrum Zwickau

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Projekt wird gefördert von der Sebastian Cobler Stiftung für Bürgerrechte sowie vom sächsischen Landesprogramm „Weltoffenes Sachsen für Demokratie und Toleranz“.

 

 




zurück
Zum Netzwerk

Das Netzwerk Tolerantes Sachsen ist eine Plattform von etwa 100 sächsischen Initiativen, Vereinen und Organisationen, die sich für die Förderung demokratischer Kultur und vielfältige Lebensweisen sowie gegen Einstellungen der Ungleichwertigkeit, Antisemitismus und Rassismus einsetzen. Auf dieser Plattform finden Sie Analysen, Materialien und Projekte unserer Mitglieder für die demokratische Bildungsarbeit.

 


Über uns | Mitglied werden
 
Ansprechpartner
Förderverein Tolerantes Sachsen e.V.
Domplatz 5
04808 Wurzen

Annegret Ode
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Koordination
Telefon: 0178 5445807
E-Mail: koordination[at]tolerantes-sachsen.de

Frank Schubert
Mitglieder und Veranstaltungen
Telefon: 03425 82 999 59
Mobil: 0177 466 06 51
E-Mail: buero[at]tolerantes- sachsen.de
 
Termine
21.02.2018
Mehr Veranstaltungen im TolSax-Kalender auf facebook [Land Sachsen]
08.09.2018
Mut statt Hetze, Reihe zur Stärkung der demokratischen Jugendarbeit [Landkreis Leipzig]
09.09.2018
Interkulturelle Wochen Zwickau [Landkreis Zwickau]
15.09.2018
Interkulturelle Tage Dresden [Dresden, Stadt]
16.09.2018
Interkulturelle Wochen Leipzig [Leipzig, Stadt]
22.09.2018
Interkulturelle Wochen Chemnitz [Chemnitz, Stadt]
22.09.2018
Prisma - Interkulturelle Woche Döbeln [Landkreis Mittelsachsen]
30.09.2018
Antragsfrist Projektförderung Sebastian Cobler Stiftung für Bürgerrechte [Bundesrepublik Deutschland]
04.10.2018
Utopien in Grün-Braun. RECHTE ÖKOLOGIEBEWEGUNG IN DEUTSCHLAND [Dresden, Stadt]
10.10.2018
Regional-Konferenz "Gegensteuern - Rechtspopulismus und Gleichstellungsgegner*innen die Stirn bieten" [Leipzig, Stadt]
Facebook
 

Informieren - Vernetzen - Vertreten