26.06.20 | Onlinetalk: Totalitarismus im Erinnern. Der europäische Erinnerungskonsens und seine praktische Umsetzung in Sachsen

Wie wirkt sich die Einführung des „Europäischen Tag des Gedenkens an die Opfer totalitärer Regime“ am 23. August 2019 auf die Erinnerungsarbeit aus? Welche neuen Entwicklungen sind in diesem Zusammenhang zu beobachten, welche Herausforderungen bringt das mit sich und wie stellt sich die Situation in Sachsen dar, nach 30 Jahren konservativer Erinnerungspolitik? Im Livetalk der RSL-Sachsen diskutieren Martin Schirdewan (MdEP, GUE/NGL) und Jonas (Jonas Kühne, für die sLAG).

Weiterlesen

25.06.20 | Intensivseminar Betzavta – Mehr als eine Demokratie | Nossen

Die LAG Pokubi Sachsen e.V. veranstaltet ein Intensivtraining zur Demokratie- und Menschenrechtsentwicklung. Der sechstägigen Fortbildung liegen die Bildungs- und Menschenrechtsprogramme „Miteinander – Erfahrungen mit Betzavta“ und “Mehr als eine Demokratie” zugrunde.

Weiterlesen

07.07. | Online: Wenn Bürgermeister Migrationspolitik machen. Städte und Städtenetzwerke als Akteure in der Migrationspolitik

Das MIDEM veranstaltet einen Online-Vortrag mit anschließender Diskussion im Rahmen der Lecture Series „Konfliktfelder von Migration und Demokratie“. Prof. Dr. Petra Bendel referiert zum Thema „Wenn Bürgermeister Migrationspolitik machen. Städte und Städtenetzwerke als Akteure in der Migrationspolitik“.

Weiterlesen

07.07. | Online-Veranstaltung: Männlichkeit und Corona-Verschwörungstheorien / Impulse für die Jungenarbeit

Den „Anti-Corona-Protesten und -Aktionen“ schließen sich überwiegend Männer an. Die Online-Veranstaltung der Evangelischen Akademie Meißen gibt Impulse für Jungenarbeit und deren Umgang mit Männlichkeit im Kontext der Pandemie.

Weiterlesen

07.07. | Web-Seminar: Was bedeutet eigentlich #LeaveNoOneBehind

In seinem Web-Seminar beschäftigt sich das Kulturbüro Sachsen e.V. mit der Parole #LeaveNoOneBehind (“Niemanden zurücklassen”), die zu DER Protestlosung mit Blick auf die Belange von Geflüchteten in Europa geworden ist. Was ist eigentlich mit #LeaveNoOneBehind gemeint und was kann die Parole für uns selbst und unser Engagement bedeuten?

Weiterlesen

09.07. | Fortbildung: Geschichte und Gegenwart des Antisemitismus

Im Workshop von djo-Deutsche Jugend Europa (Landesverband Sachsen) und Hatikva e.V. erhalten die Teilnehmenden einen Überblick über die historische Entwicklung des Antisemitismus, ausgehend von der Antike über den christlichen Antijudaismus des Mittelalters und den rassistischen Antisemitismus der Moderne bis hin zu den in unserer Gesellschaft gegenwärtigen Formen.

Weiterlesen

20.06.20 | Weltflüchtlingstag 2020 #LeaveNoOneBehind | Chemnitz

Anlässlich des Weltflüchtlingstags am 20. Juni rufen Agiua Chemnitz und der Sächsische Flüchtlingsrat e.V. zu einer solidarischen Aktion für Geflüchtete auf dem Neumarkt auf. Daneben gibt es die Möglichkeit, eine Petition an den Stadtrat zu unterzeichnen und an eine NGO zu spenden, die in Griechenland aktiv wird, wo die EU-Staaten ihre Hilfe verweigern.

Weiterlesen