Gemeinnützige Vereine und Projekte gesucht: Wir lösen euer Problem!

Autor_innen: Open TechSchool Leipzig, DevhausLeipzig, {{ deutscher django verein }} und hackerinnen.space

Hackathon in Leipzig vom 19. – 20. November

Ein Wochenende lang nehmen sich kreative Menschen Zeit, ihre Fähigkeiten rund um Design und Digitales ehrenamtlich für eine gute Sache einzusetzen. So könnte zum Beispiel dem WirrWarr aus Excel-Listen ein Ende bereitet, zeitfressende Tätigkeiten automatisiert oder dem fehlenden Online-Auftritt abgeholfen werden. Ziel ist es, Ideen und Lösungen für Probleme zu finden, die der täglichen Arbeit in gemeinnützigen Vereinen oder Projekten im Weg stehen. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Jetzt anmelden! Bis 31.10.21

E-Mail: leipzig@opentechschool.org
Telefon: 0176 830 44 670

Wer wir sind:

Wir sind eine Community von ehrenamtlichen, Design und Code liebenden Menschen aus dem Raum Leipzig, die ihre Fähigkeiten rund um Digitales und Technik gern für eine gute Sache einsetzen möchten.

Wir laden euch daher herzlich ein, an unserem Hackolaus-Wochenende teilzunehmen bzw. vor allem euer Problem teilnehmen zu lassen!

Was ist ein Hackolaus-Wochenende?

An dem Hackolaus-Wochenende trifft sich die Leipziger Community zu einem sogenannten Hackathon, um (digitale) Lösungen für Probleme zu finden, die in anderen ehrenamtlichen Vereinen oder gemeinnützigen Projekten bestehen.

Wie soll das gehen?

Während eines Hackathons wird non-stop gehackt – also getüfftelt, nachgedacht, designed und programmiert. Denn das ist unsere Leidenschaft. Wir möchten diese Leidenschaft aber gern mit dem Nützlichen verbinden und an Themen arbeiten, die einen Mehrwert für andere (z.B. euch) erzeugen, so dass wir eurer Leidenschaft vielleicht ein kleines Problem aus dem Weg schaffen können… Eine Balance zwischen Geben und Nehmen für uns alle quasi. Und da ihr immer viel gebt, sollt ihr an diesem Wochenende einmal nehmen dürfen. Natürlich ohne Kosten!

Gut passen z.B. folgende Bereiche:

  • Wunsch nach Automatisierung jeder Art, z.B. weil die händische Arbeit in einem Bereich unglaublich zeit- und ressourcenfressend ist oder sie immer von niemandem freiwillig erledigt werden will, weil sie extrem langweilig ist
  • Zettel- und Papierberge, die sich türmen, die eigentlich systematisisert erfasst oder archiviert werden müssen
  • Katalogisierungen jeder Art
  • Übersetzungen
  • Schreckliches WirrWarr mit zahllosen Excellisten
  • Bereitstellung von Informationen, Wissen, Daten etc. für die Allgemeinheit im Internet
  • Erzeugen von Auswertungen jeder Art
  • Evaluationen, Umfragen, deren Auswertungen
  • Entwürfe für einen Öffentlichkeitsauftritt
  • Alles im Zusammenhang mit Webseiten, Apps

Oder, oder, oder, sprecht uns an, am Besten auch gerade dann, wenn ihr euch erstmal nicht vorstellen könnt, dass es für euer Problem auch eine (digitale) Lösung geben könnte!

Wer löst mein Problem?

Am Anfang des Hackathons wird es ein Panel geben, indem ihr euer Projekt und euer Problem den Teilnehmenden vorgestellen könnt. Danach können sich Interessierte zusammenfinden, die Lust haben, an genau diesem Problem zu arbeiten und dann geht es schon los!

Was muss getan werden?

Euer Part wäre es lediglich, das Problem im Rahmen des Panels vorzustellen. Natürlich könnt ihr während des Hackathons euer Team begleiten, wenn ihr das mögt. Übrigens ist das eine sehr gute Gelegenheit, eure Vereins-/Projektarbeit einer breiteren Masse vorzustellen und somit vielleicht auch noch auf andere Weise Unterstützung zu erhalten!

Wenn das für euch spannend klingt, sprecht uns einfach an und wir können alles weitere persönlich bereden.

Bitte schickt eine E-Mail an: leipzig@opentechschool.org

FAQ

Wir wissen nicht, ob unser Problem geeignet ist?

Das können wir am besten zusammen herausfinden, tretet einfach mit uns in Kontakt! Grundsätzlich ist jedes Problem willkommen. Alle Teilnehmenden sind beim Hackolaus ehrenamtlich und unentgeltlich engagiert und möchten euch für eure Arbeit etwas zurückgeben. Dennoch treten wir in diesem Rahmen nicht als Softwaredienstleister auf. An dem Wochenende soll es darum gehen, kreative Lösungsideen für eure Probleme zu entwickeln, einen Blick von außen darauf zu werfen und vielleicht erste Umsetzungen zu kreiieren, Spaß zu haben, sich kennenzulernen und eine gute Sache voran zu treiben.

Müssen wir als Verein das ganze Wochenende vor Ort sein?

Nein. Allerdings solltet ihr den Freitag Abend einplanen, um euren Verein und euer Problem den Hackathon-Teilnehmenden vorzustellen, sie dafür zu interessieren und genügend Informationen zu teilen. Am Sonntag Nachmittag werden wir die Ergebnisse präsentieren, das ist sicher auch interessant für euch. Wenn ihr mögt, könnt ihr euer Team am gesamten Wochenende begleiten.

Wo findet der Hackathon statt?

Hier: Basislager Coworking, Leipzig

Entstehen uns Kosten auf der Veranstaltung?

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Die Kosten für die Raummiete und das Catering werden von lokalen Unternehmen aus dem Tech-Bereich gesponsert.

Wer seid ihr überhaupt?

Wir sind eine Community aus Code und Design liebenden Menschen, die sich gern kreativ mit Technik beschäftigen. U.a. nehmen Menschen folgender Organisationen teil: OpenTechSchool Leipzig, DevHaus Leipzig, hackerinnen.space, Deutscher Django Verein e.V..

Folgende Projekte haben beim 1. Hackolaus 2019 teilgenommen:

Gleichwürdig. Miteinander. Lernen. e.V.

Hackathon Lösung: Reorganisierter Content, CI/CD-Verbesserungen, neue Visualisierung und Grafiken sowie eine neue Website-Vorlage.

KulturLeben Leipzig & Region (VILLA e.V.)

Hackathon Lösung: Responsive und mobile Version der bestehenden Website und ein schöner neuer Prototyp für die zukünftige KulturLeben-Website.

Stadtsportbund Leipzig e.V.

Hackathon Lösung: Ein „Lama“-Widget 🦙, um Website-Besucher für verschiedene ehrenamtliche Tätigkeiten in regionalen Sportvereinen zu interessieren. Die Angebote werden durch die Beantwortung einfacher Fragen eingegrenzt.

Theatrium Leipzig (großstadtKINDER e.V.)

Hackathon Lösung: Ein maßgeschneidertes, datenbankgestütztes und dennoch leicht verständliches Tool zur Verwaltung eines papierbasierten Registrierungsprozesses.

Mehr Informationen

Redaktion TolSax

Ihr möchtet das Netzwerk über Eure Projekte, Termine, Analysen oder Materialien informieren? Schickt uns Eure Infos!