2010 | Demokratie in Sachsen entwickeln – Mitbestimmung ermöglichen – Interkulturell öffnen

10. Landestreffen Netzwerk Tolerantes Sachsen am 19./20.11.2010 in Limbach-Oberfrohna

In welchem Sachsen möchten wir leben in 10 oder 20 Jahren? In einem demokratischen Sachsen. Aber woran erkennt man eine gute Demokratie und wodurch zeichnet sich eine demokratische Kultur aus? An der Freiheit seine Meinung sagen zu dürfen, an freien und geheimen Wahlen oder an einer unabhängigen Gerichtsbarkeit? Bedeutet Demokratie nicht auch Offenheit für Vielfalt und Teilhabe der BürgerInnen an gesellschaftlichen und politischen Entscheidungsprozessen? Demokratie lebt davon, dass die BürgerInnen sich einmischen, mit diskutieren und mitbestimmen.

Das Netzwerk Tolerantes Sachsen möchte diese Teilhabe fördern und hat sich deshalb zum Ziel gesetzt, ein gemeinsames Handlungskonzept mit all denen zu entwickeln, die einen Beitrag zur zukünftigen Demokratiegestaltung in Sachsen leisten wollen.

Schwerpunkte sollen dabei sein:

  • Entwurf eines Leitbildes für eine demokratische Kultur
  • Ziele für das zukünftige Handeln zur Förderung von Demokratie in Sachsen
  • die Rolle der BürgerInnen sowie der politischen Ebene in diesem Zusammenhang
  • die Förderung der politischen Teilhabe von MigrantInnen in Sachsen


Wir möchten alle Interessierten und insbesondere VertreterInnen von MigrantInnenorganisationen einladen, mit zu diskutieren und einen Beitrag zu einer positiven demokratischen Kultur in Sachsen zu leisten.

Der SprecherInnenrat

Zum Programm

Gefördert von

Gefördert durch das Landesprogramm »Weltoffenes Sachsen für Demokratie und Toleranz« und die Amadeu Antonio Stiftung

Redaktion TolSax

Ihr möchtet das Netzwerk über Eure Projekte, Termine, Analysen oder Materialien informieren? Schickt uns Eure Infos!