Radikale Mentor*Innen-Ausbildung und Action-Programm 2023 & 2024

Autor_innen: Radikale Töchter

Radikale Mentor*innen-Ausbildung & Praxisprogramm

  • An vier Wochenende können 20 junge Menschen (16 – 29 Jahre) ein Mut-Muskel-Tiefen-Training genießen und sich selbst zum*zur Mentor*in fortbilden
  • Im Anschluss plant ihr mit unserer Unterstützung selbst eine eigene künstlerische Aktion, um eure politischen Anliegen kreativer, lauter und sichtbarer in die Öffentlichkeit zu bringen

Mentor*innen-Ausbildung im Jahr 2023: 

Im radikalen Mentor*innen-Training erhalten die Teilnehmenden umfassende Kenntnisse im Bereich Aktionskunst, Aktivismus und Durchhaltevermögen und setzen sich mit ihrer eigenen politischen Haltung auseinander. Sie lernen unterschiedliche Methoden kennen, um wirkungsvoll und kreativ ins Handeln zu kommen und ihr Wissen weiter zu geben. Abseits ihrer gewohnten Umgebung haben sie die Möglichkeit, neue Menschen kennenzulernen, in aller Tiefe zu diskutieren, zu streiten und dann auf neue kreative Ideen zu kommen. 

Praxisprogramm im Jahr 2024: 

Die erlernten Kenntnisse werden weitergeben und angewendet. Die Mentor*innen setzen gemeinsam mit weiteren jungen Menschen, mit Kooperationspartner*innen und unter Begleitung der Radikalen Töchter ihre eigenen politischen und künstlerischen Aktionen um. 

Für die Umsetzung der eigenen Aktionskunst stehen jeweils ein finanzielles Budget sowie eine inhaltliche Begleitung von den Radikalen Töchtern zur Verfügung.

Wenn du Interesse hast, dich zum*zur Mentor*in auszubilden und deine Aktionen zu planen oder Fragen dazu hast, melde dich per Mail (anmeldung@radikaletoechter.de) oder ruf uns an und 030 92103418

Weitere Informationen hier

Über die Autor_innen

Über die Autor_innen

Radikale Töchter gUG

Rassismus, Klimakrise und Politikverdrossenheit: Die Welt braucht neue radikale Ideen und Maßnahmen, wenn sie ihre Herausforderungen und Probleme lösen will. Vor allem braucht sie mehr Mut und eine neue Begeisterung für demokratische Werte und bürgerliches und politisches Engagement. In ihren Workshops vermitteln die Radikalen Töchter Ansätze der Aktionskunst und des künstlerischen Aktivismus, ausgerichtet auf die Grundwerte des demokratischen Zusammenlebens und die Herausforderungen unserer Zeit. Mit ihrer Arbeit befähigen sie die Teilnehmenden, mit den Mitteln der Aktionskunst ihre Anliegen und Ziele zu formulieren und Wege zu entwickeln, diese zu erreichen. Ziel der Workshops ist, Menschlichkeit, Haltung und Leidenschaft fördern und Menschen zu helfen, ihre Handlungsfähigkeit zu entdecken. Sie lernen, mit ihren Ideen andere Menschen zu begeistern und fördern ihr selbstmotiviertes Handeln. Für eine kritische Masse, die wieder leidenschaftlich brennt: Für Demokratie. Für Freiheit, Gleichheit, Brüder- und Schwesterlichkeit.