riesa efau. Kultur Forum Dresden e.V.

Der riesa efau. Kultur Forum Dresden e.V. wurde im März 1990 als einer der ersten Vereine in Dresden ins Vereinsregister eingetragen. Wir bieten für unterschiedlichste Menschen eine Plattform: machen Kunstausstellungen mit Gesellschaftsbezug und diskutieren dazu. Lehren künstlerische Fertigkeiten, arbeiten im Stadtteil, betreiben ein Mehrgenerationenhaus, einen Konzertkeller für Jugendliche, haben eine Kantine und eine Kneipe im Haus und zahlreiche Angebote der politisch-kulturellen Bildung. Ein befreundeter Hochschullehrer hat es mal eine Volkshochschule im idealen Sinne genannt.

Im riesa efau kann man Kunst erfahren (Kurse und Workshops der Künstlerischen Werkstätten, jährlich stattfindende Internationale Dresdner Sommerakademie für Bildende Kunst), Kunst erleben (Ausstellungen, Filme und Begleitprogramme, Kunstprojekte im städtischen Raum, Konzerte, Theateraufführungen und Lesungen) sowie Gesellschaft gestalten (Freiwilligenmanagement, generationsübergreifende und stadtteilbezogene Aktivitäten, Serviceleistungen für Familien, Weiterbildungen, Workshops und Seminare auch m ländlichen Raum und im Dreiländereck D-CZ-PL, Diskussionen zu bürgerschaftlichen Fragen).

Der Bereich Gesellschaft – Kunst – Politik wurde seit 2018 bewusst und erfolgreich ausgebaut, die politische Bildung an der Schnittstelle zu kultureller Bildung und Sozialer Arbeit gewinnt zunehmend an Gewicht. Die Netzwerkarbeit und politische Lobbyarbeit wurde nochmals verstärkt. Prozessbegleitung und Empowerment anderer Gruppen nehmen einen wichtigen Teil der Arbeit ein.

Kontakt

Ansprechperson:
Susanne Gärtner, Denise Ackermann (Bereich: Gesellschaft Kunst Politik)

Adresse:
riesa efau. Kultur Forum Dresden.
Adlergasse 14
01067 Dresden

Tel.: 0351 / 866 02-11
Fax: 0351 / 866 02-12
E-Mail: susanne.gaertner@riesa-efau.de
Internetadresse: www.riesa-efau.de

riesa efau. Kultur Forum Dresden

Beim riesa efau. Kultur Forum Dresden e.V. kann man Kunst erfahren, Kunst erleben und Gesellschaft gestalten. Der Verein bietet Raum für Diskussionen und Kunstausstellungen mit Gesellschaftsbezug sowie Stadtteil- und Mehrgenerationenarbeit. Seit 2018 widmet sich der Riesa efau verstärkt der politisch-kulturellen Bildung.