Studienangebot für Geflüchtete im Bereich Bildende Kunst und Grafik-Design der HGB Leipzig

Autor_innen: Hochschule für Grafik und Buchkunst / Academy of Fine Arts Leipzig (HGB)

Seit 2016 bietet die Hochschule für Grafik und Buchkunst / Academy of Fine Arts Leipzig (HGB) mit der Akademie für transkulturellen Austausch (ATA) das bundesweit erste Studienangebot für Geflüchtete im Bereich Bildende Kunst und Grafik-Design an, bei dem die Teilnehmer*innen regulär immatrikuliert sind. Das Programmstudium der ATA ist auf vier Semester (zwei Jahre) ausgelegt und bietet Geflüchteten die Möglichkeit, sich auf ein reguläres Studium in einem der vier Diplomstudiengänge an der HGB Leipzig vorzubereiten (Buchkunst/ Grafikdesign,  Fotografie, Malerei/ Grafik, Medienkunst). Die im Programm erbrachten Studienleistungen können auf ein späteres Studium an der HGB Leipzig angerechnet werden. Wichtiger Teil des Programm-Studiums sind die im Haus angebotenen Sprachkurse auf den Niveaustufen (B1 – C1).

Das Bewerbungsverfahren für das WS 2020/21 hat begonnen. Die Bewerbungsfrist wurde verlängert bis zum 27. Mai 2020

Mehr Informationen

Mehrsprachige Informationen in PDF-Form

Redaktion TolSax

Ihr möchtet das Netzwerk über Eure Projekte, Termine, Analysen oder Materialien informieren? Schickt uns Eure Infos!