10.02. | Sozialpädagog:in/ Sozialarbeiter:in | Leipzig

Der Mosaik Leipzig – Kompetenzzentrum für transkulturelle Dialoge e. V. sucht für die Migrationsberatungsstelle für erwachsene Zugewanderte (MBE) eine/n Sozialpädagog:in/ Sozialarbeiter:in (oder vgl. Hochschulabschluss), als Elternzeitvertretung mit Einstieg zum 01.04.2022 (32h/Woche, TVÖD9, befristet bis zum 31.12.2022, Arbeitsort: Leipzig). Bewerbungsfrist: 10. Februar 2022.

Weiterlesen

06.02. | Team-Mitarbeiter:in | Leipzig

Der Projektverband Kontaktstelle Wohnen sucht zum 15.03.2022 eine:n Mitarbeiter:in für sein Team in Leipzig (20h/Woche, Bezahlung angelehnt an TVöD E9, zunächst befristet bis 31.12.2022 mit Aussicht auf Verlängerung in Abhängigkeit von Fördermitteln, Arbeitsort: Leipzig). Wünschenswert sind ein Abschluss als Staatlich anerkannte_r Sozialarbeiter_in o.Ä. und Sprachkenntnisse neben Deutsch und Englisch (vorzugsweise Farsi, Arabisch, Tigrinya oder Spanisch). Bewerbungsfrist: 06. Februar 2022.

Weiterlesen

30.01. | Mitarbeiter*in (w/m/d) für das Projekt „Demenz-Netzwerk von Migrant*innen in Sachsen – Demenz hat keinen Migrationshintergrund: DENET-MIGRASA“ | Dresden

Der Dachverband sächsischer Migrantenorganisationen e.V. (DSM) sucht ab sofort eine Mitarbeiter*in auf Mini-Job Basis für das neue Projekt „Demenz-Netzwerk von Migrant*innen in Sachsen – Demenz hat keinen Migrationshintergrund: DENET-MIGRASA“ (Minijob-Basis, befristet bis Ende 2024, Arbeitsort: Dresden). Bewerbungsfrist: 30. Januar 2022.

Weiterlesen

15.02. | Administrative Geschäftsführung (w/m/d) | Dresden

Im Rahmen des Auf- und Ausbaus des Dachverbandes sächsischer Migrantenorganisationen e.V. (DSM) sucht der DSM zum 01.03.2021 eine administrative Geschäftsführung (m/w/d). Die administrative Geschäftsführung ist u.a. verantwortlich für die Regelung der kaufmännischen und administrativen Angelegenheiten des DSM (40h/Woche, Vergütung angelehnt an TVöD, bei Voraussetzung bis E13, zunächst befristet bis 31.12.2022 bei geplanter Verlängerung, Dienstort: Dresden). Bewerbungsfrist: 15. Februar 2022.

Weiterlesen

28.01. | Projektleiter*in im Projekt „Neue Sächsische Demokratietrainer*innen“ (w/m/d) | Leipzig

Der Dachverband sächsischer Migrantenorganisationen e.V. (DSM) sucht zum 15.02.2022 eine*n Projektleiter*in (w/m/d) für das im Rahmen des Bundesprogramms „Zusammenhalt durch Teilhabe“ geförderte Projekt „Neue Sächsische Demokratietrainer*innen“(30h/Woche, Vergütung in Anlehnung an TVöD Bund, bei Voraussetzung bis E11, zunächst befristet bis 31.12.2022 bei vorgesehener Verlängerung, Arbeitsort: Leipzig). Bewerbungsfrist: 28. Januar 2022.

Weiterlesen

30.01. | Projektmitarbeiter*in | Leipzig

Der interaction Leipzig e.V. sucht ab dem 1. März 2022 eine neue Person für die Arbeit im Bereich Projekt- und Veranstaltungsmanagement (20h/Woche, Vergütung an TVöD/VKA E 9a, zunächst befristet bis 31.12.2022 bei angestrebter Verlängerung, Dienstort: Leipzig). Schwerpunkte der Tätigkeit sind Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit. Bewerbungsfrist: 30. Januar 2022.

Weiterlesen

30.01. | Mitarbeiter*in im Projekt „Konzipierung eines Dokumentationszentrums zum NSU-Komplex“ | Dresden, Chemnitz

Mit dem Projekt zur „Konzipierung eines Dokumentationszentrums zum NSU-Komplex“ wird die Umsetzung eines solchen Zentrums vorbereitet. Dafür wird eine Konzept- und Machbarkeitsstudie durchgeführt. Das Projekt versteht sich als Netzwerkprojekt, das die Kompetenzen, Perspektiven und Expertisen verschiedener Akteur*innen, Initiativen und Organisationen u.a. durch themenspezifische Fachforen bündelt und einbezieht. Für das Projekt sucht die RAA Sachsen zum 1. März 2022 eine*n Referent*in (30h/Woche, angelehnt an TV-L E11, Dienstort: Dresden, sowie partiell in Chemnitz mit Möglichkeit zum Homeoffice). Marginalisierte Perspektiven/eigene Diskriminierungserfahrungen stellen bei der Arbeit in diesem Projekt eine Ressource dar. Die RAA Sachsen ermutigt deshalb insbesondere Migrant*innen, People of Color, Juden und Jüdinnen, Rom*nja und Sinte*zza sowie Schwarze Menschen und Muslim*innen zu einer Bewerbung. Bewerbungsfrist: 30. Januar 2022 (anonymisiertes Verfahren beachten!).

Weiterlesen

k.A. | Projektmitarbeiter:in Islamische Wohlfahrtspflege | Leipzig oder Dresden oder Home-Office

Die Soziale Dienste und Jugendhilfe gGmbH sucht ein:e Projektmitarbeiter:in Islamische Wohlfahrtspflege (30h/Woche mit flexibler Ausgestaltung, TVöD Bund 9a, befristet bis 31.12.2022, Verlängerung bis 31.12.2023 wahrscheinlich, Dienstort: Leipzig oder Dresden oder Home-Office). Bewerbungsfrist: keine Angaben.

Weiterlesen

TolSax Update | Newsletter Dezember 2021

Die Corona-Pandemie, das versprochene „Gesamtkonzept gegen Rechtsextremismus“ und die Diskussion um die Schuldenbremse – bei einigen Themen sind wir in Sachsen in diesem Jahr nicht so richtig vorangekommen. Trotzdem passiert jeden Monat unheimlich viel – dank des Engagements unzähliger Menschen und Initiativen für Demokratie und gegen Menschenfeindlichkeit. Das zeigt auch in diesem Monat wieder unser Newsletter zum #TolSaxUpdate Dezember.

Weiterlesen

Jetzt spenden für Engagement in Sachsen – für Demokratie und gegen Rassismus!

Ihr findet Engagement für Demokratie und gegen Rassismus wichtig – und möchtet den Menschen, die sich dafür einsetzen, etwas zurückgeben? Mit einer Spende könnt Ihr die vielen Engagierten in Sachsen unterstützen. Und ihre Projekte nachhaltig stärken.

Lasst uns zusammen einsetzen: Für mehr Engagement für Demokratie – und gegen Rassismus in Sachsen. Dank Eurer Spende gehen wir das gemeinsam an! 

Weiterlesen

Crowdfunding für Podcast „Bei uns doch nicht!“ von chronik.LE

Der Podcast „Bei uns doch nicht!“ von chronik.LE widmet sich aktuellen politischen Themen rund um faschistische, rassistische und diskriminierende Aktivitäten und macht Betroffenenstimmen hörbar. Um diese Arbeit weiter finanzieren zu können, sind die Podcastmacherinnen – ebenso wie chronik.LE – auf Spenden angewiesen.

Weiterlesen

nächstmöglich | Mitarbeiter*innen Fortbildung/Beratung mit Arbeitsschwerpunkt Internationale Jugendarbeit | LK Bautzen, LK Mittelsachsen

Die Arbeitsgemeinschaft Jugendfreizeitstätten Sachsen e. V. sucht umgehend Mitarbeiter*innen im Bereich Fortbildung/Beratung mit Arbeitsschwerpunkt Internationale Jugendarbeit (IJA) (30h/Woche, Vergütung in Anlehnung an TV-L EG 9, befristet, Arbeitsort: Döbeln oder Neukirch/Lausitz) Bewerbungsschluss: Keine Angaben

Weiterlesen

Sächsischer Förderpreis für Demokratie in Dresden verliehen

Mit einem Festakt im kleinen Haus des Staatsschauspiel Dresden wurde am 8. November der diesjährige Sächsische Förderpreis für Demokratie verliehen. Zu den Preisträgern gehören u.a. die Initiative „bringback our neighbours“ aus Pirna und colorido e.V. aus Plauen, ASA-FF e.V. für herausragende didaktische Konzepte sowie die Stadt Hoyerswerda. Bei einer Podiumsdiskussion ging es zuvor um die Aufarbeitung der Verbrechen des NSU.

Weiterlesen

TolSax Update | Newsletter November 2021

Auch das #TolSax-Update November eröffnet mit dem Erinnern: Zehn Jahre ist es her, dass der „Nationalsozialistische Untergrund“ (NSU) aufgeflogen ist. In diesem Monat widmen sich viele Veranstaltungen in Sachsen der Aufarbeitung des NSU-Komplexes – und legen einen besonderen Fokus auf die Perspektiven der Familien der Opfer und der (post-) migrantischen Communities. Zu vielen weiteren Themen haben wir im Newsletter ebenfalls wie gewohnt spannende Materialien und Veranstaltungen für Euch zusammengetragen.

Weiterlesen

Demokratieschutz und Handeln gegen Rechtsextremismus gehören in den Koalitionsvertrag!

Zahlreiche Organisationen aus dem ganzen Bundesgebiet wenden sich an die künftigen Koalitionsparteien: Nehmen Sie Demokratieschutz und konsequentes Handeln gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus sowie alle Formen von Demokratiefeindlichkeit verbindlich in den Koalitionsvertrag auf! Investieren Sie substantiell in Zivilgesellschaft, politische Bildung und Forschung.

Weiterlesen

Rückblicke | TolSax Konkret 2021

hr möchtet andere Menschen kennenlernen, die sich in Sachsen für Demokratie und gegen Rassismus engagieren? Euch treiben gerade konkrete Probleme um, die Ihr gerne mit anderen Engagierten diskutieren möchtet? Ihr habt Lust, progressive Themen in Sachsen voranzubringen? Dann hatten wir mit unseren Vernetzungstreffen TolSax Konkret Digital etwas für euch. Erfahrt in den Rückblicken mehr über unsere Veranstaltungsreihe 2021.

Weiterlesen

29.09. – 07.11. | Ausstellung „Offener Prozess – NSU- Aufarbeitung in Sachsen“ | Chemnitz

In Chemnitz widmet sich die Ausstellung „Offener Prozess“ in der Neuen Sächsischen Galerie dem Thema. Sie nimmt dabei die Ost-Deutsche Realität, insbesondere in Sachsen, zum Ausgangspunkt, um eine Geschichte des NSU-Komplexes zu erzählen, die von den Migrationsgeschichten und den Kontinuitäten rechter und rassistischer Gewalt und des Widerstandes dagegen ausgeht. Mit dem Ansatz eines “lebendigen Erinnerns” rückt sie marginalisierte Perspektiven in den Mittelpunkt. Darüber hinaus nimmt sie strukturellen und institutionellen Rassismus ins Visier.

Weiterlesen

Ab 4.11. | Seminar Migrationsgesellschaftliche Öffnung – Institutionelle Veränderungen nachhaltig gestalten | Leipzig

Im mehrtägigen Intensivseminar der LAG pokuBi werden gesellschaftliche Diskriminierungsstrukturen betrachtet und der Ansatz der Migrationsgesellschaftlichen Öffnung umfassend vorgestellt. Der zweite Teil der Fortbildung ist praktisch auf das eigene Arbeitsfeld ausgerichtet. Sie haben hier die Möglichkeit, konkrete Handlungsperspektiven für die Öffnung der eigenen Organisation zu entwickeln.

Weiterlesen

05.11. | Buchvorstellung: „Erinnern stören – Der Mauerfall aus migrantischer und jüdischer Perspektive“ | Leipzig

Der Mauerfall vor 30 Jahren bedeutete eine gewaltvolle Zäsur für migrantisches und jüdisches Leben in Ost und West. Während die einen vereinigt wurden, wurden die anderen ausgeschlossen. Das am 05. November vorgestellte Buch möchte ausgegrenzte Perspektiven auf die deutsch-deutsche Vereinigung wieder sichtbar machen und an die Kämpfe um Teilhabe in den 1980er Jahren, einschneidende Erlebnisse um die Wende und die Selbstbehauptung gegen den Rassismus der 1990er Jahre erinnern. Eine Veranstaltung des Konzeptwerks Neue Ökonomie.

Weiterlesen