14.12. | Projektleitung für das Projekt „EMPOWER-ME! EMPOWER-US! – Queerer Communityspace von und für Geflüchtete, (Post-)Migrantinnen, Jüdinnen und Bi_PoC zum gemeinsamen Empowerment gegen intersektionale Diskriminierung“ | Leipzig

Der RosaLinde Leipzig e.V sucht zum 01.01.2023 (späterer Beginn möglich) eine Projektleitung für das Projekt „EMPOWER-ME! EMPOWER-US! – Queerer Communityspace von und für Geflüchtete, (Post-)Migrant*innen, Jüd*innen und Bi_PoC zum gemeinsamen Empowerment gegen intersektionale Diskriminierung“ (25 h/W, Vergütung in Anlehnung an TV-L E9b/1, befristet bis 31.12.2023, eine Verlängerung in Abhängigkeit von der Weiterfinanzierung ist angestrebt, Dienstort: Leipzig). Bewerbungsschluss: 14. Dezember 2022.

Weiterlesen

Jetzt spenden für Engagement in Sachsen – für Demokratie und gegen Rassismus!

Ihr findet Engagement für Demokratie und gegen Rassismus wichtig – und möchtet den Menschen, die sich dafür einsetzen, etwas zurückgeben? Mit einer Spende könnt Ihr die vielen Engagierten in Sachsen unterstützen. Und ihre Projekte nachhaltig stärken.

Weiterlesen

09.12. | Sozialpädagog*in / Sozialarbeiter*in für Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer*innen (MBE) | Leipzig

Der Verband binationaler Familien und Partnerschaften, iaf e.V., Geschäftstelle Leipzig sucht zum 01.01.2023 für den Bereich
der Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer*innen (MBE ) eine*n Sozialpädagog*in / Sozialarbeiter*in (oder vgl. Hochschulabschluss) (24 h/W, Vergütung in Anlehnung an TVöD E9, befristet bis 31.12.23 mit Aussicht auf Verlängerung, Arbeitsort: Leipzig). Bewerbungsschluss: 9. Dezember 2022

Weiterlesen

04.12. | Mitarbeiter*in Projektverwaltung und -koordination | Leipzig

Ab dem 01.02.2023, vorbehaltlich der Finanzierung, sucht der RosaLinde Leipzig e.V. eine*n Mitarbeiter*in für den Bereich Projektverwaltung und -koordination (30h/Woche, Bezahlung in Anlehnung an bis zu TVöD E 9b, befristet bis zum 31.12.23, bei angestrebter Verlängerung in Abhängigkeit von der Weiterfinanzierung, Dienstort: Leipzig). Bewerbungsfrist: 04. Dezember 2022.

Weiterlesen

DSM Pressemitteilung: Engagement braucht Platz

In seiner letzten Sitzung hat der Leipziger Stadtrat dem Antrag des Migrant*innenbeirats Leipzig „Haus der Migrant*innenorganisationen (MOs), Konzept und Finanzierungsplan“ zugestimmt und damit einen wichtigen Schritt zur Stärkung der Leipziger Migrant*innenorganisationen und ihrem Engagement getan. Der DSM begrüßt diese Entscheidung und fordert gleichzeitig auch andere Kommunen in Sachsen dazu auf, den Bedarf sächsischer Migrant*innenorganisationen nach mehr Räumen anzuerkennen und diesen ernst zu nehmen.

Weiterlesen

Handreichung „Antisemitismus – Aktuelle Erscheinungsformen, Akteure und Prävention

Im Rahmen der Fachtagung „Antisemitismus – Aktuelle Erscheinungsformen, Akteure und Prävention“ entstand die gleichnamige Handreichung. Sie fasst die Inhalte der Fachtagung kompakt zusammen, führt Literaturhinweise an und gibt einen Überblick über Institutionen und Vereine in Sachsen, die ihre Arbeit in vielfältiger Weise dem Abbau von Antisemitismus widmen. Teil der Handreichung sind ebenfalls drei Module zur Anwendung in der schulischen und außerschulischen Bildung.

Weiterlesen

PM: Der Fall Mohammad K.* – wie sächsische Behörden auf brutale Weise versuchen einen Menschen aus seinem Leben zu reißen oder: warum Sachsen keine Chancen vergibt

Seit Dienstagmorgen ist die Leipziger und sächsische Zivilgesellschaft nach einem, laut dem Sächsischen Flüchtlingsrat völlig unverhältnismäßigen und eskalierten Großeinsatz anlässlich der beabsichtigten Abschiebung von Mohammad K. in Aufruhr. „Mohammad K.s Fall ist eigentlich ein Paradebeispiel für das, was Konservative als ‚gelungen integriert‘ bezeichnen würden. Doch selbst davor macht die sächsische Abschiebepolitik keinen Halt. Alles behördliche Handeln scheint darauf ausgelegt zu sein zu signalisieren: Sachsen vergibt keine Chancen“, erklärt Paula Moser vom Sächsischen Flüchtlingsrat. Sie lobt die schnelle Mobilisierung und Unterstützung und ruft dazu auf, weiter dafür zu kämpfen, dass Mohammad K.s Aufenthalt langfristig gesichert werden kann.

Weiterlesen

07.10. | Ein Fachtag zur Arbeit mit Emotionen und Wahrnehmung in der politischen Bildung und Prozessbegleitung von NGOs | Leipzig

Der Fachtag von Transformative Bildung und Kultur e. V. (ehem. Roter Baum Leipzig e. V.) will die Herausforderungen und Potentiale erkunden, die sich ergeben, wenn wir uns entscheiden, unsere Wahrnehmung für die Vielfalt an Konflikt- und Beziehungsebenen zu öffnen und diese in der politischen Bildungsarbeit und Prozessbegleitung zu thematisieren.

Weiterlesen

13./14.10. | „Identität(en), Zugehörigkeiten, Rassismus, Diskriminierung – Perspektiven auf das Thema antimuslimischer Rassismus im Kontext von Schulsozialarbeit“ | Leipzig

Neben Hintergrundinformationen zum Thema antimuslimischer Rassismus konzentriert sich die Fortbildung des ZEOK e.V. vor allem auf die Praxis – den Schulalltag und die diskriminierungs- –
sensible Gestaltung des Lernraumes Schule. Anmeldefrist: 01. Oktober 2022.

Weiterlesen

14.+15.+22.10. | Qualifizierung für das Diversity Planspiel „Convivencia in Córdoba“ | Online und Leipzig

Das neue Planspiel „Convivencia in Córdoba“ bringt historische Bildung und Diversity Education zusammen und kann in der schulischen oder außerschulischen Bildungs- und Jugendarbeit, z.B. im Rahmen eines Projekttages durchgeführt werden. In Kooperation mit dem ZEOK e.V. lädt LIFE e.V. zu einer kostenfreien Qualifizierung zur Teamer:in für das Diversity Planspiel ein.

Weiterlesen

20.10. | Kritischer Rundgang Liebigstrasse | Leipzig

Die deutsche Ärzt*innenschaft hat im NS-Deutschland eine tragende Rolle bei der Umsetzung der „Rassentheorie“ in Form der Shoah und der „Euthanasie“ gespielt, in Leipzig besonders. Die Kritische Medizin Leipzig möchte in einem Rundgang über den Medizincampus Spuren erkunden und den Opfern gedenken.

Weiterlesen

21./22.10. | mikopa Konferenz | Leipzig

In den neuen Bundesländern gibt es eine solidarische und engagierte Gesellschaft der Vielen. Doch die mediale Berichterstattung über Ostdeutschland ist seit den 90er Jahren von dem noch weiterhin wirkmächtigen Narrativ des „Braunen Ostens“ geprägt. Dadurch wird insbesondere die zivilgesellschaftliche Arbeit, die aus der ostdeutschen Migrationsgesellschaft hervorgeht und von Migrantischen Selbst_Organisationen, postmigrantischen und BI_PoC Initiativen ​​​geleistet werden, unsichbar gemacht. Die mikopa Konferenz will mit dieser Unsichtbarkeit brechen und eine partizipative Öffentlichkeit herstellen, um die Gesellschaft der Vielen in Ostdeutschland selbst sprechen und handeln zu lassen.

Weiterlesen

21.10.22 – 09.06.23 | Fortbildung: Referent*in der politischen Bildung | Dresden und Leipzig

Politische Bildungsarbeit ist ein wichtiger Teil demokratischen Engagements. Sie gelingt am besten, wenn die Menschen die sie planen und durchführen mit viel Know How ausgerüstet sind. Das Kulturbüro Sachsen bietet von Herbst 2022 bis zum Sommer 2023 eine Fortbildungsreihe an, bei der grundlegendes Wissen erarbeitet und praktisch angewendet wird. Ein Angebot für BIPoC und Menschen mit eigener oder familiärer Migrationsbiografie, die in Sachsen wohnen.

Weiterlesen

10.11. | Seminare und Workshops 2022 zu Beteiligungsthemen | Leipzig und Online

Auch in diesem Jahr bietet die Akademie für Lokale Demokratie wieder eine ganze Reihe an Seminaren und Workshops rund ums Thema „Bürgerbeteiligung“ an, teils als Online-Veranstaltungen, teils vor Ort in Leipzig: Los geht’s Ende April, und bis in den November hinein können Sie insgesamt sechsmal Neues lernen, Wissen auffrischen und natürlich auch mit Kolleginnen und Kollegen in Kontakt kommen.

Weiterlesen

18.+19.+20.11. | „Wir kriegen euch alle!“ | Leipzig

„Wir kriegen euch alle!“ riefen Neonazis ihren Opfern hinterher. Außerdem ist dieser Ausspruch der Titel eines 1991 erschienenen Albums der DDR-Punkband Feeling B. „WIR KRIEGEN EUCH ALLE!“ ist nun der Titel einer Performance im LOFFT über die letzten Tage der DDR und die chaotischen und gewaltvollen Jahre, die der Wiedervereinigung folgten.

Weiterlesen

07.12. | Netzwerktreffen Gedenk- und Erinnerungskultur im Fußball | Leipzig

Im Rahmen des Projekts „Ein Verein für alle“ möchte IVF Leipzig gemeinsam mit den Projektvereinen und weiteren Interessierten über Gedenk- und Erinnerungskultur im Fußball sprechen. Es soll ein Austausch stattfinden, wie sich sächsische Breitensport-Fußballvereine am Erinnerungstag am 27.01.23 beteiligen können. Anmeldeschluss: 1. Dezember 2022.

Weiterlesen

15.12. | Grundlagen Flucht, Asyl, Migration. Basiswissen & Rückblick auf das Jahr 2022 | Leipzig

Das Kulturbüro Sachsen möchte im Seminar „Grundlagen Flucht, Asyl, Migration“ mit euch in den Austausch zu den Ereignissen 2022 kommen. Darüber hinaus informiert der Verein über Fluchtgründe, Fakten zu aktuellen Fluchtbewegungen, Grundlagen zum Asylverfahren in Deutschland sowie Teilhabemöglichkeiten Geflüchteter.

Weiterlesen