Zivilgesellschaft stärken – Ihr habt es in der Hand!

Mit einer aktuellen Förderkampagne will die Amadeu Antonio Stiftung Initiativen und Projekte in Sachsen, Brandenburg und Thüringen vor den Kommunal- und Landtagswahlen in den drei ostdeutschen Bundesländern unterstützen, die sich für eine demokratische Zivilgesellschaft, Gleichberechtigung und Minderheitenschutz vor Ort einsetzen.

Die zunehmenden Angriffe auf die Demokratie – von Menschenrechts- und Institutionenverachtung über pauschale Mediendiffamierung bis hin zum neurechten Kulturkampf – brauchen nicht nur eine klare Positionierung. Vor allem brauchen wir eine starke, aktive Zivilgesellschaft, um unsere demokratischen Werte, Institutionen und unsere freiheitliche Lebensweise zu schützen. Die aktive Bürgergesellschaft ist der Ort, in dem die Demokratie gelebt und mit einer deutlichen Haltung verteidigt werden muss.

Der Fonds „Zivilgesellschaft stärken – Ihr habt es in der Hand!“ aus Mittel der Amadeu Antonio Stiftung und der „Bürgerbewegung Campact“ will solche Projekte und Initiativen unterstützen. Insgesamt 100.000 Euro stehen von April 2019 an zur Verfügung.

Initiativen, die

  • mit kreativen Ideen Mut zum Engagement machen, politische Bildung umsetzen, die Menschen unterschiedlicher Herkünfte, Generationen und Biographien ansprechen
  • in kommunalen Netzwerken agieren, Bürger*innen und Verantwortliche aus Schule, Kommune und Wirtschaft zusammenbringen
  • sich aktiv gegen die „Neue Rechte“, Rassismus und Antisemitismus einsetzen, Betroffene von Diskriminierung und Ausgrenzung stärken und demokratisches Handeln vor Ort fördern

sind eingeladen, sich für eine Förderung mit bis zu 2.500 Euro zu bewerben. Über alle Förderanträge wird unbürokratisch und zeitnah entschieden.

Informationen zu den Förderkriterien und einzureichenden Unterlagen unter www.amadeu-antonio-stiftung.de/foerderung.

Gefördert durch:

Amadeu Antonio Stiftung

Die Amadeu Antonio Stiftung reagiert auf eine rechtsextreme Alltagskultur, die sich vor allem in den neuen Bundesländern verankert hat. Das Ziel der Stiftung ist es, eine zivile Gesellschaft zu stärken, die dem Problem entschieden entgegentritt. Dafür unterstützt sie Initiativen und Projekte, die kontinuierlich gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus vorgehen, sich für eine demokratische Kultur engagieren und für den Schutz von Minderheiten eintreten. Die wichtigste Aufgabe der Amadeu Antonio Stiftung: Lokale Akteurinnen und Akteure über eine finanzielle Unterstützung hinaus zu ermutigen, ihre Eigeninitiative vor Ort zu stärken.