2014 | Perspektiven für Sachsen

14. Landestreffen des Netzwerks Tolerantes Sachsen 21./22.11.2014 in Freital

Nach den Kommunal- und Landtagswahlen in Sach­sen und den benachbarten Bundesländern zeich­net sich eine neue Herausforderung ab – die Alternative für Deutschland (AfD). Sie konnte mit rechts­populistischen Parolen fast überall über 10 % der Wäh­ler_innen gewinnen. Im Wahlkreis Schneeberg waren es 10,3 % – und weitere 10 % für die NPD.

Wie unterscheidet sich die AfD von der NPD? Wer sind Ihre Akteure? Wie gehen wir mit dieser neuen Partei um?

Insbesondere mit dem Thema Asyl, Flucht und Migration sind AfD und NPD auf Stimmenfang gegangen. Das Thema bewegt viele Bürgerinnen und Bürger. Mit vielerorts hochproblematischen Entwicklungen, ras­sis­tischen Hetzen und un­beantworteten Ängsten. Aber auch mit dem leidenschaftlichen Willen Asyl­­suchende zu unterstützen und sich rassis­ti­schen Hetzen und Gewalt entgegenzustellen.

Am Beispiel Schneeberg wollen wir uns die Ent­wick­lung der letzten Jahre anschauen und diese zusammen mit lokalen Beteiligten reflektieren. Schnee­berg ist nur ein Ort in Sachsen. Vielerorts sehen die Heraus­forderungen ähnlich aus. Wir möchten die Gelegenheit nutzen, die Lage vor Ort kennenzu­lernen und unsere Sichtweisen auf Chancen und
Risiken verschiedener Interventionsmöglichkeiten zu dis­kutieren.

Wir freuen uns, Euch wieder zu sehen!
Die Sprecher und Sprecherinnen des Netzwerks

Zum Programm

Gefördert von

Gefördert durch das Landesprogramm »Weltoffenes Sachsen für Demokratie und Toleranz« und den Lokalen Aktionsplan der zukünftigen Einheitsstadt Silberberg im Rahmen des Bundesprogramms »Tolerant fördern– Kompetenz stärken«

Redaktion TolSax

Ihr möchtet das Netzwerk über Eure Projekte, Termine, Analysen oder Materialien informieren? Schickt uns Eure Infos!