Baustein III: Die Rolle der Schulsozialarbeit in der Menschenrechtserziehung

Der Baustein „Die Rolle der Schulsozialarbeit in der Menschenrechtserziehung“ zeigt auf, warum Schulsozialarbeit für eine diskriminierungssensible Schule so wichtig ist und benennt Voraussetzungen einer erfolgreichen Zusammenarbeit von Schule und Jugendhilfe.



Norbert Hocke, seit 1986 im Vorstand der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft zuständig für den Bereich „Jugendhilfe und Schulsozialarbeit“, erklärt in seinem Beitrag, wie die Vernetzung von Jugendhilfe und Schule gelingen kann. Der Beitrag „Schulsozialarbeit in der Einwanderungs-gesellschaft“ von Sanem Kleff beschreibt die großen Chancen, die eine systematisch ausgebaute und professionell etablierte Schulsozialarbeit besonders für die Kinder und Jugendlichen eröffnen kann, die häufig zu den Verlierer*innen des Bildungssystems in Deutschland zählen.


Die Printversion können Sie im Courage-Shop für 2,95 € bestellen.

Das PDF finden Sie hier zum kostenlosen herunterladen.

Schule OHNE Rassismus – Schule MIT Courage

Wie wollen wir im Land der Vielfalt zusammenleben? Viele Kinder und Jugendliche stellen sich diese Frage in ihrem Schulalltag und suchen nach solidarischen Antworten. Von diesen hängt es ab, ob Deutschland auch in Zukunft ein liebenswertes Land bleibt. Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage ist ein Projekt für alle Schulmitglieder. Es bietet Schüler*innen die Möglichkeit, das Klima an ihrer Schule aktiv mitzugestalten und bürgerschaftliches Engagement zu entwickeln. Wir sind das größte Schulnetzwerk in Deutschland, dem mehr als 2.700 Schulen angehören (Stand: Juli 2018) die von über 1,5 Millionen Schüler*innen besucht werden.