Global White-Supremacist Terror: Halle. Interaktive Timemap zum antisemitischen und rassistischen Anschlag in Halle

Direkt zur Webseite
Bildquelle: Screenshot https://halle.nsu-watch.info/

Autor_innen: Internationales Kollektiv aus Künstler_innen und Wissenschaftler_innen (in Kooperation mit der Initiative NSU-Watch)

Ein Kollektiv aus internationalen Künstler*innen und Wissenschaftler*innen hat – in Kooperation mit der antifaschistischen Initiative NSU-Watch, welche die Webseite hostet – eine interaktive Web-Plattform veröffentlicht, die den Terroranschlag in Halle am 9. Oktober 2019 detailliert aufarbeitet und auf die Rolle von Online-Radikalisierung bei der Rekrutierung von Rechtsextremen aufmerksam macht.


*For the English version visit: https://halle.nsu-watch.info/

Am 9. Oktober 2019 verübte ein 27-jähriger Rechtsextremist einen terroristischen Anschlag auf eine Synagoge und einen Döner-Imbiss in Halle (Saale), Deutschland.

Er ermordete zwei Menschen, viele weitere wurden verletzt.

Als internationales Kollektiv aus Künstler_innen und Wissenschaftler_innen haben wir uns (in Kooperation mit der Initiative NSU-Watch, welche die Webseite hostet), zusammengeschlossen, um sowohl die Offline- als auch die Online-Aktivitäten des Attentäters vom Beginn seines Angriffs bis zu seiner Verhaftung am 9. Oktober visuell darzustellen.

Gleichzeitig wollen wir die Chronologie und Kontinuitäten einzelner, doch miteinander verbundener Ereignisse rechten Terrors wie in Oslo, Christchurch, Poway, El Paso und Hanau aufzeigen und diesen Anschlag dementsprechend einordnen.

Diese interaktive Webseite, die auf der Open-Source-Technologie für Zeitkarten von Forensic Architecture basiert, beinhaltet detaillierte Verweise und Links zu Zeugenberichten, Überwachungsmaterial mit Schilderungen, und 3D-animierte Videos sowie eine kurze Übersicht über Radikalisierung im Internet und den Aufstieg extrem rechten Terrors vor Ort und um den Globus.

Obwohl seit Jahren bekannt ist, dass das Internet bzw. Online-Plattformen eine große Rolle bei der Rekrutierung und Radikalisierung von Rechtsextremen spielen, versuchen Regierungen und Strafverfolgungsbehörden weiterhin Anschläge wie diesen als Einzelfall einzustufen.

Das ist allerdings grundlegend falsch.

Die Auswirkungen von Rechtsextremismus und Online-Radikalisierung haben weitaus größere und schwerwiegendere Folgen für westliche Gesellschaften und beeinflussen die nationale und internationale Politik.

Die Daten auf dieser Plattform weisen darauf hin, dass sich diese Anschläge fortsetzen, solange sich Bewusstsein und Handeln der Regierungen und der Strafverfolgungsbehörden und der Gesellschaft in Gänze in Bezug auf Online-Radikalisierung und die extreme Rechte nicht verändern.

Die Plattform wird daher kontinuierlich aktualisiert, um aktuelle Entwicklungen aufzuzeigen und die Personen und Internetplattformen, die für die Verbreitung von Hass und den Aufruf zu White Supremacy-Terror im In- und Ausland verantwortlich sind, zur Rechenschaft zu ziehen.

Contact/Kontakt

Weitere Informationen hier

Redaktion TolSax

Ihr möchtet das Netzwerk über Eure Projekte, Termine, Analysen oder Materialien informieren? Schickt uns Eure Infos!