TolSax Update | Newsletter April 2020

Mit jedem Tag innerhalb der Corona-Krise wird deutlicher, dass es Personengruppen gibt, die besonders von der Pandemie bedroht sind. Es ist daher umso wichtiger, dass wir die katastrophale humanitäre Situation in den europäischen Hotspots und den Sammelunterkünften hierzulande nicht aus den Augen verlieren und gemeinsam bestimmen in welcher Gesellschaft wir leben wollen. Von Solidarität, die alle mitdenkt, und neuen Formen des Engagements handelt der April-Newsletter des TolSax.

Weiterlesen

Handreichung „Haltung zeigen! – jetzt erst recht“ der Vielfalt-Mediathek (IDA e.V.)

Die umfangreiche Broschüre des Informations- und Dokumentationszentrums für Antirassismusarbeit e.V. gibt einen Überblick über Methoden, Konzepten und Informationen der Vielfalt-Mediathek und damit des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ in der ersten Förderperiode (2015-2019).

Weiterlesen

6. ECRI Bericht Deutschland: Antirassismus-Bericht empfiehlt Schritte zur Verbesserung der Bekämpfung von Hassdelikten

Ein Bericht der Europäischen Kommission gegen Rassismus und Intoleranz (ECRI) des Europarates fordert Deutschland auf, seine Bemühungen bei der Prävention und Bekämpfung von Extremismus und Neonazismus zu verstärken und sicherzustellen, dass Beweise für Hassreden im Internet an die Polizei übermittelt werden. Er empfiehlt außerdem die Stärkung bestehender Gleichheitsstellen, eine schnellere Aktualisierung des Nationalen Aktionsplans für Integration und die Einrichtung von Beratungsdiensten für intersexuelle Kinder und deren Eltern.

Weiterlesen

ECRI report on combating racism and intolerance Germany: Anti-racism report recommends ways to improve fight against hate crime

A report by the Council of Europe’s European Commission against Racism and Intolerance (ECRI) calls on Germany to step up their efforts to prevent and counter extremism and neo-Nazism and to ensure that evidence of online hate speech is transmitted to the police. It furthermore recommends to strengthen existing equality bodies, speed-up the updating of the National Action Plan on Integration and establish counselling services for intersex children and their parents.

Weiterlesen

TolSax Update | Newsletter März 2020

Es fällt schwer, wieder zur Tagesordnung überzugehen – nach parlamentarischen Dammbrüchen, Aufmärschen von Neonazis, aufgedeckten Terrorzellen und rassistischen Morden. Aber nach Thüringen, Dresden und Hanau hat die Zivilgesellschaft gezeigt, dass sie handlungsfähig ist. Von praktischer Solidarität und den vielen Aktivitäten einer wachsenden Zivilgesellschaft handelt der März-Newsletter des TolSax.

Weiterlesen

Bundeskonferenz der Migrantenorganisationen (BKMO) fordert konkrete Maßnahmen gegen Rassismus und Rechtsextremismus

Pressemitteilung der Bundeskonferenz der Migrantenorganisationen vom 27. Februar 2020: Berlin – Die Bundeskonferenz der Migrantenorganisationen (ein Netzwerk aus 40 Migrantenorganisationen aus ganz Deutschland) hat als Reaktion auf den rassistischen Anschlag in Hanau einen offenen Brief an die Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel verfasst, um laut und vehement eine gesellschaftliche Debatte über Rassismus und Rechtsextremismus einzufordern.

Weiterlesen

Spendenaufruf für die Betroffenen der Brandanschläge in Döbeln

Am 21. Februar, nur zwei Tage nach dem rassistischen Terror in Hanau, verübten Unbekannte einen Brandanschlag in Döbeln. Feuer wurden in einem Schuppenanbau direkt an einer Shishabar und im Keller des Nachbarhauses, in dem sich ein Dönerlokal befindet, gelegt. Gerade jetzt braucht es Solidarität – ganz konkrete Unterstützung. Jeder Betrag hilft!

Weiterlesen

Rechter Terror: DSM fordert mehr Unterstützung für Vereine

Der Dachverband sächsischer Migrantenorganisationen e.V. (DSM) ist erschüttert über den Anschlag in Hanau und den in ganz Deutschland zunehmenden Rechtsextremismus. Der DSM appelliert an alle demokratischen Parteien, rechte Gewalttaten endlich als Terror zu benennen und zivilgesellschaftliche Strukturen zu stärken, die sich diesem entgegenstellen.

Weiterlesen

Auch wenn alle anderen dagegen sind. Potentiale von Jugendarbeit für Demokratiebildung und die Auseinandersetzung mit Rassismus

Das Modellprojekt „MUT – Interventionen. Geschlechterreflektierende Prävention gegen Rassismus im Gemeinwesen“ hat seinen Abschlussbericht veröffentlicht. Wie kann sich Jugendarbeit bei Demokratiebildung und der Auseinandersetzung mit Rassismus und gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit einbringen? Wo gibt es Potentiale für eine Weiterentwicklung? Der Bericht kann fortan bestellt werden und steht zum Download bereit.

Weiterlesen

Internationale Wochen gegen Rassismus 2020 in Leipzig: Anmeldeschluss am 17. Januar

Wir freuen uns, dass wir vom ADB Sachsen auch in diesem Jahr wieder das Programm der Internationalen Wochen gegen Rassismus in Leipzig koordinieren werden. Herausgeber des Programms ist das Referat für Migration und Integration der Stadt Leipzig.
Anmeldeschluss für Veranstaltungen ist der 17. Januar 2020.

Weiterlesen

Stellungnahme des Treibhaus e.V. – Wer wir sind und was gerade los ist

Der Treibhaus e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, anerkannter Träger der freien Jugendhilfe und soziokulturelles Zentrum. Mit unserer Arbeit treten wir für ein friedliches und gewaltfreies Miteinander ein, fördern und verwirklichen humane, soziale und demokratische Denk- und Verhaltensweisen, setzen uns gegen Diskriminierungen und Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit ein und haben soziale und politische Emanzipation zum Ziel. Das alles steht nun in Frage. Seit Anfang Dezember die institutionelle Förderung des Kulturraumes Erzgebirge-Mittelsachsen für unseren Verein zurückgestellt wurde, hängen wir in der Schwebe…

Weiterlesen

Rassistische Gewalt in Dresden – Angriff auf die Gesellschaft

Drei rassistische Angriffe innerhalb weniger Tage in Dresden. Ausländerrat Dresden e.V., der Sächsische Flüchtlingsrat e.V. und die sächsische Landeskoordinatorin des Bundesfachverbands für unbegleitete, minderjährige Flüchtlinge e.V. (BumF) dazu: Die vergangenen Tage zeigten erneut, dass rassistische Gewalt nicht anhand von Einzelfällen erzählt werden kann. Das Klima, das in Dresden wie ganz Sachsen besteht, erklärt diese Taten. Das Problem besteht in allen Altersgruppen, nicht nur in Dresden.

Weiterlesen

Land in Sicht: Spenden, Mitglied werden oder mitmachen

Hast du angesichts der aktuellen politischen Entwicklung in Sachsen auch das Bedürfnis etwas zu tun? Weißt du nicht genau, wo und wie beginnen?

Wir als Förderverein „Land in Sicht e.V.“ stärken ländliche Initiativen, die sich für Toleranz und Weltoffenheit einsetzen. Hilf uns mit deiner Spende! Werde Fördermitglied oder mach aktiv bei uns mit!

Weiterlesen