Ihre Veranstaltung für die Bildungs- und Aktionswochen gegen Antisemitismus

Autor_innen: Amadeu Antonio Stiftung und Anne Frank Zentrum

Auch dieses Jahr finden die Bildungs- und Aktionswochen gegen Antisemitismus statt, ein gemeinsames Projekt von Amadeu Antonio Stiftung und Anne Frank Zentrum. Wir möchten Sie herzlich einladen, sich mit eigenen Veranstaltungen an den Aktionswochen zu beteiligen. Die Aktionswochen beginnen am 09. Oktober (Jahrestag des antisemitischen Anschlags von Halle/Saale 2019) und enden rund um den 09. November (Jahrestag der Novemberpogrome 1938).

Die Schwerpunktthemen der diesjährigen Aktionswochen sind

(1) die lange Geschichte des Antisemitismus,

(2) Jüdisches Leben und Antisemitismus heute

(3) jüdische Widerständigkeit.

Wir freuen uns auf Ihre Ideen (z.B. Vorträge, Stadtrundgänge, Projektionen etc.) für spannende Veranstaltungen und auf vielfältige Kooperationen. Es wäre schön, wenn die Veranstaltungen mit einem der Schwerpunktthemen verknüpft sind. WICHTIG: Im Anhang finden Sie das Antragsformular. Bitte füllen Sie das Formular elektronisch aus und schicken Sie uns das ausgefüllte Formular per Mail an aktionswochen@amadeu-antonio-stiftung.de. Die Frist ist der 31.07.2021. Wir werden Ihnen bis spätestens 15.08.2021 eine Rückmeldung zum Antrag geben.

Natürlich stehen wir Ihnen gerne, falls Sie Anregungen oder offene Fragen haben, zur Verfügung. Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen und darauf, Sie in der Planung Ihrer Veranstaltungen zu unterstützen.

Weitere Informationen hier

Und hier

Und per Mail an aktionswochen@amadeu-antonio-stiftung.de

Amadeu Antonio Stiftung

Die Amadeu Antonio Stiftung reagiert auf eine rechtsextreme Alltagskultur, die sich vor allem in den neuen Bundesländern verankert hat. Das Ziel der Stiftung ist es, eine zivile Gesellschaft zu stärken, die dem Problem entschieden entgegentritt. Dafür unterstützt sie Initiativen und Projekte, die kontinuierlich gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus vorgehen, sich für eine demokratische Kultur engagieren und für den Schutz von Minderheiten eintreten. Die wichtigste Aufgabe der Amadeu Antonio Stiftung: Lokale Akteurinnen und Akteure über eine finanzielle Unterstützung hinaus zu ermutigen, ihre Eigeninitiative vor Ort zu stärken.