LAG Queeres Netzwerk Sachsen e.V.

Die LAG Queeres Netzwerk Sachsen versteht sich als Interessenvertretung von LSBTTIQ* gegenüber Politik, Gesetzgebung, Verwaltung und Zivilgesellschaft sowie als Schnittstelle ihrer Mitglieder_innen auf Landesebene.

Eines unserer Hauptanliegen ist es, Politik und Zivilgesellschaft für die Belange und Situation von LSBTTIQ* in Sachsen zu sensibilisieren und unsere Mitglieder entsprechend zu repräsentieren. Die Bekämpfung von Diskriminierung und die Beförderung der gleichberechtigten Teilhabe von lesbischen Frauen, schwulen Männern, bisexuellen, transgender, trans- und intergeschlechtlichen und queeren Menschen (LSBTTIQ*) in Sachsen sehen wir als eine unserer Hauptaufgaben an. Dazu zählt auch die Förderung der Jugend- und Altenhilfe, der Erziehung, Volks- und Berufsbildung sowie der Gleichberechtigung aller Geschlechter in deren vielfältigen Lebensentwürfen über alle Generationen hinweg.

Die Dresdner Fachstelle bildet dabei die Schnittstelle für die regionale und überregionale Vernetzung der Mitglieder der „LAG Queeres Netzwerk Sachsen“.

Kontakt

Ansprechpartner:
Britta Borrego und Martin Wunderlich

Straße / Postfach:
LAG Queeres Netzwerk Sachsen e.V

Waldschlößchenstraße 24

01099 Dresden

Telefon:
0176 – 6720 5855 (Britta Borrego) / 0176 – 6512 8855 (Martin Wunderlich)

Fax:
(noch nicht vorhanden)

e-mail:
info@queeres-netzwerk-sachsen.de

Internetadresse:
http://www.queeres-netzwerk-sachsen.de

LAG Queeres Netzwerk Sachsen

Die LAG Queeres Netzwerk Sachsen fördert mit Veranstaltungen, Materialien und Sensibilisierung die gleichberechtigte Teilhabe von lesbischen Frauen, schwulen Männern, bisexuellen, transgender, trans- und intergeschlechtlichen und queeren Menschen (LSBTTIQ*) und die Gleichberechtigung aller Geschlechter in deren vielfältigen Lebensentwürfen über alle Generationen hinweg in Sachsen.