Pressemitteilung / Gewalt- und Diskriminierungserfahrung von LSBTI* Geflüchteten in Sachsen

Das Projekt „borderless diversity – Grenzenlose Vielfalt“, des Gerede e.V., Verein für sexuelle und geschlechtliche Vielfalt in Dresden, hat Daten über die Gewalt- und Diskriminierungserfahrungen von geflüchteten LSBTI* in Sachsen veröffentlicht. Im Zeitraum von April bis Juni 2020 wurden 73 gültige Datensätze erfasst. Die Untersuchung zeigt, dass fast 70 Prozent der Befragten in Sachsen Diskriminierungs- und Gewalterfahrungen aufgrund ihrer sexuellen Orientierung, ihrer geschlechtlichen Identität, ihres Geschlechts bzw. ihrer Herkunft erlebt haben. Um Gewalt und Diskriminierung von geflüchteten LSBTI*-Personen vorzubeugen, wird dringend empfohlen, die geschilderten Erfahrungen ernst zu nehmen, die sächsischen Beratungsstellen zu stärken und Gesprächsbereitschaft gegenüber den Betroffenen zu zeigen und intersektionale (d.h. u.a. mehrsprachig, rassismuskritisch und lsbti*sensible) Angebote und Zugängen zu Angeboten zu schaffen. Die Ergebnisse der Erhebung wurden am 16.12.2020 vorgestellt und können unter refugees@gerede-dresden.de angefordert werden.

Weiterlesen

22.+23.01. | 5 Jahre ‚Wir schaffen das‘ – Vor welchen Herausforderungen stehen Geflüchtete und Unterstützer*innen heute? | Online

Die Refugee Law Clinic Dresden veranstaltet vom 22. Januar 2021 bis zum 23. Januar 2021 ein Online-Veranstaltungswochenende mit dem Titel „5 Jahre ‚Wir schaffen das‘ – Vor welchen Herausforderungen stehen Geflüchtete und Unterstützer*innen heute?“. Hierfür wurden viele spannende Referent*innen eingeladen, die ihre Expertise zu einer breiten Auswahl an Themen zur Verfügung stellen werden. Unter anderem geht es in den Workshops, Vorträgen und Gesprächsrunden um die besonderen Probleme von LGBTI*-Geflüchteten im Asylverfahren, rassismuskritische Selbstreflexion von Beratenden, die mediale Berichterstattung über Flucht, die Auswirkungen der Klimakrise auf Migration und die aktuelle Situation von Geflüchteten an den EU-Außengrenzen.

Weiterlesen

16.12.20 | Veröffentlichung der Datenerhebung zu „Gewalt- und Diskriminierungserfahrungen von LSBTI* Geflüchteten in Sachsen“ | Online

Anmeldeschluss am 14.12.!
Das Projekt „borderless diversity – Grenzenlose Vielfalt“ des Gerede E V Dresden hat in diesem Jahr – mit Unterstützung der Kooperationspartner*innen des QueerRefugeesNetwork des RosaLinde Leipzig e.V. und dem Information Center for LGBTI Refugees Chemnitz des LSVD Sachsen – Daten zu gemachten Gewalt- und Diskriminierungserfahrungen von queeren Geflüchteten in Sachsen erhoben, die an zwei Terminen am 16. Dezember mit anschließender Diskussion vorgestellt werden.

Weiterlesen

Infos zu abgelehnten Projekten gesucht

Ihr habt ein Ablehnung für einen Projektantrag in den Landesförderprogrammen „Weltoffenes Sachsen“ oder „Integrative Maßnahmen“ erhalten? Wir vom TolSax möchten uns gerne einen Überblick verschaffen: Welche Projekte sind von solchen Ablehnungen betroffen? Daher möchten wir Euch einladen uns Bescheid zu sagen, falls Euer Projekt auch abgelehnt worden ist.

Weiterlesen

Leider Abgesagt 10.12.20 | Film und Gespräch: Uferfrauen – Lesbisches L(i)eben in der DDR | Döbeln

Der Film „Uferfrauen“, der im Café Courage gezeigt wird, begleitet sechs Protagonistinnen, die in Groß- und Kleinstädten in Nord und Süd der ehemals sozialistischen Republik lebten und jede Menge zu erzählen haben. Im Anschluss an die Filmvorführung wird es ein Gespräch mit der Regisseurin Barbara Wallbraun geben.

Weiterlesen

09.12.20 | 2020 – ein gleichstellungspolitischer Jahresrückblick? | Online

Was ist das nur für ein verdrehtes Jahr? Diese Frage wollen Maja vom Frauen*BildungsZentrum, Martin von der LAG Queeres Netzwerk Sachsen e.V. und Alex aus dem Gerede e.V. aus gleichstellungspolitischer Perspektive versuchen zu beantworten. Dabei werden umgeplante, verschobene und abgesagte Vereinsjubiläun Thema sein, aber auch die Geschichte der Vereine und das bisher hart Erkämpfte auf dem Weg zu mehr Gleichstellung in Dresden und darüber hinaus.

Weiterlesen

05.-18.12.20 | 30 Jahre Gerede e.V. | Online

Der Gerede e.V. feiert in diesem Jahr sein 30jähriges Vereinsbestehen: 30 Jahre Kampf auf verschiedensten Ebenen um die Gleichstellung und Gleichberechtigung von LSBTIQA* in Dresden und Sachsen. Neben den beiden Ausstellungen „lonely hearts“ und „LILA-X-BATH“ präsentiert er euch daher ab dem 5. Dezember verschiedene Online-Formate.

Weiterlesen

01.12.20 | „PSSST …darüber spricht mensch nicht?! Doch, wir schon!“ | Online

Bei der Veranstaltung des Netzwerk für Kultur und Jugendarbeit e.V. geht es um den Umgang mit sexueller Orientierung und geschlechtlicher Identität. Es werden Fakten, Infos sowie L(i)ebensrealitäten greifbar gemacht und Antworten auf interessante Fragen gefunden wie z.B.: Was verbirgt sich hinter den vielen Begriffen? Wann und wie betrifft das Kinder und Jugendliche? Ist nicht alles nur eine Phase? Liegt das überhaupt mit in meiner Verantwortung bzw. was kann ich tun? Und was ist denn das „divers“ eigentlich? etc..

Weiterlesen

Der neue Sprecher_innenrat 2021

Unsere Mitglieder haben gewählt! Diese Sprecher_innen vertreten das Netzwerk Tolerantes Sachsen 2021 – gegenüber Vertreter_innen aus Politik, Verwaltung und Medien. Ihr als Mitglieder im TolSax habt Anregungen, wichtige Themen oder Arbeitsaufträge für den Sprecher_innenrat? Dann nehmt Kontakt zu uns auf.

Weiterlesen

Offener Brief: Die Zivilgesellschaft braucht das Demokratiefördergesetz!

Gemeinsam mit 60 zivilgesellschaftlichen Initiativen haben wir uns in einem Offenen Brief an die Bundeskanzlerin und den Kabinettsausschuss zur Bekämpfung von Rechtsextremismus und Rassismus gewandt, um für ein Demokratiefördergesetz zu werben.

Weiterlesen

Koalitionsvertrag ernst nehmen, Demokratieförderung ausbauen!

Das Netzwerk Tolerantes Sachsen erinnert die Landesregierung anlässlich der Haushaltsverhandlungen an die Vereinbarung im Koalitionsvertrag zur Stärkung der Demokratiearbeit

Weiterlesen

TolSax Update | Newsletter November 2020

Während in Sachsen über den kommenden Doppelhaushalt 2021/22 diskutiert wird, haben sich mehr als 100 Organisationen an die sächsische Staatsregierung gewandt und den Erhalt sozialer, kultureller und demokratischer Angebote gefordert. Denn wir leisten einen wichtigen Beitrag für den gesellschaftlichen Zusammenhalt – gerade während der Pandemie. Einen ganz kleinen Einblick in die vielen wichtigen Projekte, ihre Veranstaltungen, Analysen und Bildungsmaterialien geben wir im TolSax Update – Newsletter November. Viel Freude beim Entdecken!

Weiterlesen

Dresden: Entsetzen nach homosexuellenfeindlichem Attentat – Strafverfolgungsbehörden müssen LSBTIQ-feindliche Motivation einbeziehen

Am 04. Oktober wurde in der Dresdner Innenstadt ein schwules Paar von einem mutmaßlichen Islamisten angegriffen. Dabei wurde einer der Männer des Paares getötet, der anderen schwer verletzt. Trotz erster Anzeichen für ein homosexuellenfeindliches Tatmotiv schweigen Polizei, Staatsanwaltschaft und Innenministerium zu einem möglichen LSBTIQ-feindlichen Hassverbrechen. Mittlerweile hat die Bundesanwaltschaft die Ermittlungen übernommen.

„Der Lesben- und Schwulenverband (LSVD) verurteilt die Terrortat in Dresden aufs Schärfste. Wir sind in Gedanken bei dem Partner des Ermordeten und den Hinterbliebenen. Lesben, Schwule, Bisexuelle, trans-, intergeschlechtliche und queere (LSBTIQ) Menschen werden angegriffen, weil LSBTIQ*-feindliche Ideologien sich hartnäckig in unserer Gesellschaft halten. Es ist unverständlich, weshalb die Strafverfolgungsbehörden und das Innenministerium in Sachsen zu dem möglichen homosexuellenfeindlichen Tatmotiv schweigen“, erklärt Tom Haus aus dem Landesvorstand des LSVD Sachsen.

Weiterlesen

29.10.20 | Kurze Filme für GeschlechterGerechtigkeit auf Tour | Zittau

Die Vielfalt der Geschlechter und auch der Lebensweisen sind Inhalte der Filme, die die LAG Queeres Netzwerk in ihrem Kurzfilm-Programm präsentiert. Mit der Kurzfilmtour hält sie (neu)rechten Parolen und gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit entgegen: Menschen sind vielfältig. Und Vielfalt bereichert unsere Gesellschaft.

Weiterlesen

15.10.20 | Kurze Filme für GeschlechterGerechtigkeit auf Tour | Dresden

Die Vielfalt der Geschlechter und auch der Lebensweisen sind Inhalte der Filme, die die LAG Queeres Netzwerk in ihrem Kurzfilm-Programm präsentiert. Mit der Kurzfilmtour hält sie (neu)rechten Parolen und gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit entgegen: Menschen sind vielfältig. Und Vielfalt bereichert unsere Gesellschaft.

Weiterlesen

15.10.20 | Politik für die kleinen Leute? – Die AfD und die soziale Frage | Dresden

Bei der Fortbildung in Dresden soll ein genauerer Blick darauf geworfen werden, welche Forderungen die AfD in der Wirtschafts- und Sozialpolitik eigentlich vertritt und welche verheerenden Auswirkungen deren Umsetzung für abhängig Beschäftigte hätte.

Weiterlesen

14.10.20 | Politik für die kleinen Leute? – Die AfD und die soziale Frage | Leipzig

Bei der Abendveranstaltung in Leipzig soll ein genauerer Blick darauf geworfen werden, welche Forderungen die AfD in der Wirtschafts- und Sozialpolitik eigentlich vertritt und welche verheerenden Auswirkungen deren Umsetzung für abhängig Beschäftigte hätte.

Weiterlesen

25.09.-05.12. | Vielfalt ohne Grenzen-Festival 2020: Von postmigrantischen Bewegungen bis Wahlrecht für alle | Leipzig & Online

Dieses Jahr findet das „Vielfalt ohne Grenzen“-Festival offline und online statt: Unter dem Titel SOKUJAM-Talks (Soziokulturelle-Jamsession-Talks) wird es eine Bühne für vier spannende Themen aus aktuellen gesellschaftspolitischen Debatten geben.

Weiterlesen