Queer im Landkreis

Die Sendung Tipkin auf Radio Blau war im Gespräch mit dem Projekt Que(e)r durch Sachsen des RosaLinde Leipzig e.V. über queeres Leben im ländlichen Raum, ihre Aktivitäten in den Landkreisen Leipzig, Nord- und Mittelsachsen: ihr Beratungsangebot, ihre vielen geplanten Veranstaltungen, z.B. der IDAHIT am 19. Mai in Wurzen, und die bevorstehenden Landratswahlen in Sachsen.

Weiterlesen

31.05. | Sozialpädagog*in / Sozialarbeiter*in | Leipzig

Für das Projekt Queer Refugees Network Leipzig sucht der RosaLinde Leipzig e.V. zum nächstmöglichen Zeitpunkt, spätestens ab dem 15.07.2022 eine*n Sozialpädagog*in oder Sozialarbeiter*in (25h/Woche, in Anlehnung an TV-ÖD E 9b, befristet bis zum 31.12.22, Verlängerung in Abh. von der Weiterfinanzierung angestrebt, Dienstort: Leipzig). Bewerbungsfrist: 31. Mai 2022.

Weiterlesen

Befragung zu intersektionalen Perspektiven auf Belästigung im öffentlichen Raum

Ziel der Befragung ist es, mehr über Belästigungssituationen zu erfahren, ineinandergreifende (intersektionale) Formen der Diskriminierung sichtbar zu machen (z. B. das Zusammenspiel von Rassismus, Sexismus oder Homofeindlichkeit) und Ansätze zum Empowerment sowie sicherere öffentliche Räume zu kreieren.

Weiterlesen

17.05. | Rainbowflash anlässlich des Internationalen Tags gegen Homo-, Inter- und Transphobie (IDAHIT*) | Plauen

Der colorido e.V. ruft dazu auf, am Internationalen Tag gegen Homo-, Inter- und Transphobie (IDAHIT*) ein Zeichen zu setzen für Toleranz, Akzeptanz und Feinfühligkeit für alle Menschen. In diesem Jahr soll mit bunten Regenschirmen eine Kunstinstallation veranstaltet werden.

Weiterlesen

17.05. | Rainbow-Flash | Chemnitz und Leipzig

Nach zwei Corona-Jahren möchte der LSVD Sachsen in diesem Jahr zum IDAHOBIT (Internationaler Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie) wieder mit einer Mitmach-Aktion vor Ort sichtbar werden. Mit möglichst vielen Menschen soll mit farbigem Kartonpapier eine große Regenbogenfahne dargestellt und so ein sichtbares und nachhaltiges Zeichen gegen Diskriminierung und für Respekt und Akzeptanz gesendet werden! Die Aktion findet statt in Chemnitz und Leipzig. Auch in Pirna, Dresden und anderen Städten sind Veranstaltungen geplant.

Weiterlesen

19.05. | Aufruf zur Unterstützung des IDAHIT* in Wurzen – Rechte Gegenkundgebung | Wurzen

Der Tag gegen Homo-, Bi-, Trans*- und Inter*feindlichkeit (IDAHIT*) ist jedes Jahr Anlass zur Erinnerung: Erst am 17.05.1990 wurde Homosexualität aus dem Krankheitskatalog der Weltgesundheitsorganisation gestrichen. 2022 blickt das Netzwerk für Demokratische Kultur in Wurzen kurz vor Landrats- und OBM-Wahlen auf die Lebensrealitäten von LSBTIANQ*, insbesondere mit Rassismus- und Fluchterfahrungen.

Weiterlesen

28.06.-30.06. | Buchenwald – Verfolgung und Terror gegen Minderheiten | Weimar

Lange Zeit standen nur politische Gefangene im Fokus der Aufarbeitung des KZ Buchenwald. Doch richtete sich der nationalsozialistische Terror auch gegen zahlreiche andere Opfergruppen, etwa Homosexuelle, Sinti und Roma. Das Herbert-Wehner-Bildungswerk möchte einen differenzierten Blick auf die Verfolgung von Minderheiten im NS werfen und auch die aktuelle Situation marginalisierter Gruppen in Europa diskutieren.

Weiterlesen

Save the date | Fachtag „Politische Bildung und Kritik“ am 10. Juni 2022 und das 17. Landestreffen des Netzwerks Tolerantes Sachsen am 11. Juni 2022 | Chemnitz

Gemeinsam mit vielen Kooperationspartner_innen lädt das TolSax 2022 zu einem Veranstaltungs-Doppel ein: Zum Fachtag „Politische Bildung und Kritik“ am 10. Juni 2022 und zum 17. Landestreffen des Netzwerks Tolerantes Sachsen am 11. Juni 2022 im Chemnitzer Weltecho. Ganz herzlich eingeladen sind alle Mitglieder des Netzwerks Tolerantes Sachsen und andere zivilgesellschaftliche Initiativen, die sich in Sachsen für ein weltoffenes, diskriminierungsfreies und an den Menschenrechten orientiertes Zusammenleben einsetzen.

Weiterlesen

PM Bündnis ‚Feminist Asylum‘ fordert Anerkennung besonderer Fluchtgründe von Frauen und LGBTIQA+ Personen

Von den Herkunftsländern, über die Fluchtwege bis zur Ankunft in den Aufnahmestaaten sind Frauen, Mädchen und LGBTIQA+ Personen* besonders gefährdet. Das Bündnis ‚Feminist Asylum‘ hat deshalb eine europaweite Petition gestartet. Das Ziel: die Istanbul-Konvention konsequent umsetzen und Frauen, Mädchen und LGBTQA+ Personen auf der Flucht konsequent schützen!

Weiterlesen

03.03.22 | AG Arbeit und Bildung für Frauen* mit Migrationsgeschichte | Online

Die AG Arbeit und Bildung für Frauen* mit Flucht- und Migrationserfahrung des Genderkompetenzzentrums Sachsen findet am Donnerstag, dem 03. März 2021, 14.00 – 17.00 Uhr digital statt. Die AG-Treffen bieten Raum zum Austausch der Teilnehmenden untereinander und setzen Impulse für Kooperationen und Vernetzung. Wir bitten um Anmeldung bis zum 24.02.2021 an astrid.tautz@genderkompetenz-sachsen.de.

Weiterlesen

Fallzahlen konstant auf hohem Niveau: Antidiskriminierungsbüro Sachsen veröffentlicht Jahresstatistik 2021

Anlässlich des weltweiten Zero Discrimination Day am 1. März veröffentlicht das Antidiskriminierungsbüro Sachsen (ADB Sachsen) seine Fallzahlen aus der Beratungsarbeit in Sachsen. Die Fallzahlen sind im letzten Jahr leicht gestiegen und bleiben auf einem insgesamt stabilen, hohen Niveau.

Weiterlesen

17.02.22 | AG Gesundheitsförderung für Frauen* mit Migrationserfahrung | Online

Die AG Gesundheitsförderung für Frauen* mit Flucht- und Migrationserfahrung des Genderkompetenzzentrum Sachsen findet am Donnerstag, dem 17. Februar 2021, 14.00 – 17.00 Uhr digital statt und wird sich dem Thema „Psychische Gesundheit“ widmen. Anmeldung bis zum 11.02.2022 an mia@medea-dresden.de.

Weiterlesen

[mehrsprachig] 13.02.22 | Mahngang Täter*innenspuren 2022 – Rollenbilder im Nationalsozialismus | Dresden und Online

Der Mahngang Täter*innenspuren widmet sich in diesem Jahr der Definition von Geschlechterrollen und dem Umgang mit nicht binär zuordenbaren sexuellen Idenditäten im Nationalsozialismus und führt an Orte in Dresden, die exemplarisch für die Geschlechterpolitik der Nationalsozialisten stehen.

Weiterlesen

Stellungnahme „Es braucht geschlechtergerechte und geschlechtersensible Sprache an den sächsischen Schulen“

Als Genderkompetenzzentrum Sachsen sind wir mit unserem Träger FrauenBildungsHaus Dresden e.V. Teil des Netzwerk nadis – Netzwerk für eine Antidiskriminierungskultur in Sachsen. nadis hat eine Stellungnahme zum Schreiben des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus an die Schulleiter*innen der Schulen in öffentlicher Trägerschaft im Freistaat Sachsen vom 25. August 2021 zum Thema geschlechtergerechte Sprache und Schreibung veröffentlicht, die Sie hier lesen können.

Weiterlesen

Nach 16 Jahren Förderung: Aus für queere Bildung in Ostsachsen

Mit großer Bestürzung haben wir am 30.11.2021 vom Sächsisches Staatsministerium für Soziales und gesellschaftlichen Zusammenhalt die Information erhalten, dass unser queeres Schul- und Bildungsprojekt „Queere Bildung für Jung und Alt – Respekt beginnt im Kopf“ ab 2022 beim Förderprogramm „Weltoffenes Sachsen“ nicht weitergefördert wird. Als homofeindlichstes Bundesland ist Sachsen für queere Jugendliche mit über 1.600 queerfeindlichen Angriffen hochgefährlich – nun wird das einzige queere Aufklärungsprojekt in Dresden und Ostsachsen ersatzlos gestrichen.

Weiterlesen

TolSax Update | Newsletter Dezember 2021

Die Corona-Pandemie, das versprochene „Gesamtkonzept gegen Rechtsextremismus“ und die Diskussion um die Schuldenbremse – bei einigen Themen sind wir in Sachsen in diesem Jahr nicht so richtig vorangekommen. Trotzdem passiert jeden Monat unheimlich viel – dank des Engagements unzähliger Menschen und Initiativen für Demokratie und gegen Menschenfeindlichkeit. Das zeigt auch in diesem Monat wieder unser Newsletter zum #TolSaxUpdate Dezember.

Weiterlesen

Jetzt spenden für Engagement in Sachsen – für Demokratie und gegen Rassismus!

Ihr findet Engagement für Demokratie und gegen Rassismus wichtig – und möchtet den Menschen, die sich dafür einsetzen, etwas zurückgeben? Mit einer Spende könnt Ihr die vielen Engagierten in Sachsen unterstützen. Und ihre Projekte nachhaltig stärken.

Lasst uns zusammen einsetzen: Für mehr Engagement für Demokratie – und gegen Rassismus in Sachsen. Dank Eurer Spende gehen wir das gemeinsam an! 

Weiterlesen

Der Gerede e.V. braucht eure Unterstützung!

Der Gerede e.V. bittet um Spenden: „Nicht erst seit Corona sind wir auf Spenden angewiesen. Aber durch die Pandemie ist auch unsere finanzielle Situation deutlich prekärer geworden. Schon kleine Summen helfen uns dabei, die nötigen Eigenmitteln bis Ende des Jahres zusammen zubekommen. Mit eurer Spende unterstützt ihr insbesondere unser mobiles Beratungsprojekt ‚Que(e)r durch Sachsen‘, mit dem wir seit 2016 in den Landkreisen Ostsachsens, konkret vor Ort – das heißt in Wohnortnähe der Menschen – Angebote und Sichtbarkeit für LSBTIAQ* schaffen“

Weiterlesen

Crowdfunding für Podcast „Bei uns doch nicht!“ von chronik.LE

Der Podcast „Bei uns doch nicht!“ von chronik.LE widmet sich aktuellen politischen Themen rund um faschistische, rassistische und diskriminierende Aktivitäten und macht Betroffenenstimmen hörbar. Um diese Arbeit weiter finanzieren zu können, sind die Podcastmacherinnen – ebenso wie chronik.LE – auf Spenden angewiesen.

Weiterlesen