Modenschau – bunt und global statt braun und radikal

Autor_innen: Ostritzer Friedensfest (auf startnext)

Zu unserem nächsten Friedensfest in Ostritz möchten wir mit einer bunten Modenschau den braunen Neonazis die Show stehlen. Schon 8 Mal gab es hier in Ostritz seit 2018 erfolgreiche große Aktionen, um es den Neonazis so ungemütlich wie möglich zu machen. Neonazis und Rechtsextremisten*innen versammeln sich nämlich regelmäßig auf dem Hotelgelände eines hessischen Unternehmers. Parallel zu diesen Neonazitreffen feiern wir große Friedensfeste mit vielen Partner*innen und den Menschen vor Ort. Mehr Hintergrundinfos zum Ostritzer Friedensfest

Instagram: www.instagram.com/ostritzer_friedensfest/

Facebook: www.facebook.com/OstritzerFriedensfest

Twitter: twitter.com/ostritzer

Jetzt supporten und weitersagen!

Über das Projekt

Wir möchten eine bunte Modenschau für Weltoffenheit, Toleranz und Demokratie umsetzen und die braunen Nazihemden dumm aus der Wäsche schauen lassen.

Finanzierungszeitraum 21.04.21 11:38 Uhr – 19.05.21 12:00 Uhr

Realisierungszeitraum: Herbst 2021

Startlevel: 10.000 €

Kategorie Bildung

Stadt Ostritz

Teil von MITWIRKEN Der Crowdfunding-Contest

Im MITWIRKEN Crowdfunding-Contest vom 21. April bis 19. Mai 2021 treten 46 unterschiedliche Projekte aus ganz Deutschland an, die sich auf vielfältige Art und Weise für gesellschaftlichen Zusammenhalt und eine starke Demokratie einsetzen.

28 Tage lang haben die teilnehmenden Initiativen Zeit, möglichst viele Menschen von ihrer Idee zu überzeugen und mit ihrer Crowd das erste Fundinglevel in Höhe von 10.000 € zu knacken.

Ihr bestimmt, wer gewinnt
Die 20 Projekte, die am 19. Mai um 12:00 Uhr die meisten Unterstützenden gewinnen konnten, erhalten zusätzliche Preisgelder von der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung in Höhe von insgesamt 200.000 €.

Worum geht es in dem Projekt?

Ein breites Bündnis von Bürgerinnen und Bürgern, Vereinen und zivilgesellschaftlichen Organisationen schloss sich bereits 2018 über Partei- und Konfessionsgrenzen hinweg zusammen, um ein sichtbares Zeichen für Toleranz und Demokratie zu setzen.

Mit den Ostritzer Friedensfesten, an denen jeweils bis zu 3.000 Menschen teilnahmen, demonstrieren die Menschen aus Ostritz und der Region für Demokratie und ein friedliches Miteinander. Der Ostritzer Marktplatz ist gefüllt, wie an keinem anderen Tag im Jahr; es kommen Menschen aus der ganzen Region zusammen, um klar Position gegen das Neonazi-Festival „Schild und Schwert“ zu setzen.

Zum nächsten geplanten Friedensfest möchten wir eine bunte Modenschau organisieren. Dort sollen sich die Menschen aus der Region sowie die Unternehmen mit ihren Ideen für eine bunte kreative Moden beteiligen. Wir freuen uns über Mitmachende von Jung bis Alt, Hobbyschneider*innen oder professionelle Modedesigner*innen, Rentner*innen oder Schulklassen, Bauunternehmen oder Textilfirmen. Alle können ihre Ideen einreichen und/oder diese auf dem Laufsteg präsentieren.
Dabei gibt es die drei Modelinien „Toleranz“, „Demokratie“ und „Weltoffenheit„.

Wir möchten zudem mit der Vorstellung der Körperideale brechen und eine Modenschau für ALLE machen. Mit einer guten Moderation wird so erlebbar, wie attraktiv und freudvoll Vielfalt ist.

Auf der anderen Seite wird aufgeklärt, welche Codes, Labels und Marken Rechtsextremisten nutzen.

Die drei jeweils besten Ideen der bunten Modenschau werden mit einem Preisgeld prämiert. Die Hälfte der Preisgelder wird an Vereine oder Organisationen gespendet, die sich für ein tolerantes Miteinander, für weltoffenes Denken und Demokratie einsetzen. Diese Vereine können von den Preisträgern*innen gewählt werden.*

Damit wir jede Menge tolle und vielfältige Ideen auf den Laufsteg bekommen, entstehen leider auch Kosten (Bühne/Laufsteg, Technik etc.), die gedeckt werden müssen, auch wenn das Ostritzer Friedensfest grundsätzlich auf der Basis des Ehrenamtes arbeitet.

Lasst uns deshalb diese Crowdfunding- Kampagne starten, um genügend Geld zusammen zu bekommen, damit wir eine unvergesslich bunte und kreative Modenschau für ALLE gemeinsam auf den Laufsteg bekommen.


*Die gewählten Vereine und Organisationen müssen vom Veranstalter vorab bestätigt werden.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Wir wollen Hinsehen, um Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Extremismus jeglicher Art zu erkennen.

Wir wollen Handeln, um Ostritz eine Stimme zu verleihen und den Marktplatz mit Vielfalt und Herz zu beleben und zu schützen.

Wir wollen Zeichen setzen für das Engagement der bürgerlichen Mitte, für Weltoffenheit, für Toleranz und Frieden.

Zielgruppe: Alle Bürgerinnen und Bürger, die für Demokratie, Weltoffenheit und Toleranz einstehen möchten und einer bunten Gesellschaft eine starke Stimme geben wollen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Wir möchten mit Deiner Unterstützung das Gesamtprojekt für die Modenschau auf dem Friedensfest finanzieren.

Dabei entstehen Kosten für die technische Ausstattung wie die Beschallungsanlage, Bühne- und Lichttechnik. Darüber hinaus sollen die Preisgelder für die Organisationen und Demokratievereine finanziert werden.

Du kannst dazu beitragen, dass diese Modenschau stattfinden kann und somit einen wichtigen Beitrag für unsere Region leisten. Damit stärkst Du auch den Einsatz der Region für ein tolerantes, interessiertes und demokratisches Klima.

Für Deine Unterstützung haben wir uns viele kleine und große „Gegenleistungen“ überlegt. Diese sind alle auf dieser Seite aufgelistet. Außerdem unterstützt Du dabei demokratisches und weltoffenes Denken sowie unser gesellschaftliches Miteinander!!!

Unterstützt uns bitte, damit wir auch weiterhin in Frieden und mit Toleranz leben können!!!

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Mit Deiner Unterstützung finanzieren wir einen Tag voll Vielfalt, Ideen, Kreativität und Freude.
Wir setzen mit der bunten Modenschau und gemeinsam mit den Menschen und Unternehmen vor Ort ein Zeichen für Demokratie, Weltoffenheit und Toleranz und brechen mit den heutigen Schönheitsidealen.

Das Geld aus dieser Crowdfuning-Aktion setzen wir dafür ein, um das Zelt, den Laufsteg, die Bühnen- sowie Lichttechnik zu finanzieren. Die Miete eines Zeltes kostet beispielsweise knapp 5.000 € für ein Wochenende.

Zudem werden über die eingesammelten Gelder die Preisgelder der Preisträgerinnen und Preisträger finanziert. Die Hälfte davon wird wiederum durch die Preisträgerin oder den Preisträger an einen Verein oder eine Organisation gespendet, die sich für die Ziele „Weltoffenheit“, „Demokratie“ und „Toleranz“ einsetzen.

Wir danken Dir für Deine Unterstützung. Du ermöglichst uns damit, dass Projekt umzusetzen. DANKE!!!!!

Wer steht hinter dem Projekt?

Die Ostritzer Friedensfestinitiative, bestehend aus einem ehrenamtlichen Organisationsteam, dem Internationalen Begegnungszentrum St. Marienthal und der Stadt Ostritz. Alle Beteiligten sind gleichberechtigt und haben sich bereits 8 Mal mit unzähligen weiteren Partnern*innen der Region für Frieden und Toleranz engagiert.

Mehr Informationen (auf startnext)

Redaktion TolSax

Ihr möchtet das Netzwerk über Eure Projekte, Termine, Analysen oder Materialien informieren? Schickt uns Eure Infos!