Querdenken als Bewegung und Anti-Corona-Proteste in Leipzig

Autor_innen: Radio Corax

In Leipzig kam es am Wochenende, wie in vielen anderen Städten, erneut zu sogenannten ‚Anti-Corona-Protesten‘. Nur zwei Wochen nach der großen und teils gewaltvollen Querdenken-Demonstration haben erneut Gegner*innen der Coronamaßnahmen und Rechte Gruppen nach Leipzig mobilisiert. Die Polizei ging von ca 1000 Demonstrierenden aus. Das sind weitaus weniger, als noch vor zwei Wochen. Der Gegenprotest war hingegen deutlich breiter aufgestellt, als zur vorherigen Querdenken-Demonstration. Die Proteste am Wochenende haben auch gezeigt, dass es nicht die bundesweite Mobilisierung von den Querdenken-Organisator*innen braucht, um für die sogenannten ‚Anti-Corona-Proteste zu mobilisieren. Über die Anti-Corona-Proteste in Leipzig, die Querdenken-Bewegung und die Rolle der AfD, sowie über Strategien des Gegenprotests sprach Radio Corax mit dem Sozialwissenschaftler Paul Zschocke von der Dokumentationsplattform Chronik.le.



Creative-Commons
Nichtkommerziell, Bearbeitung erlaubt, Weitergabe unter gleicher Lizenz erwünscht.

Redaktion TolSax

Ihr möchtet das Netzwerk über Eure Projekte, Termine, Analysen oder Materialien informieren? Schickt uns Eure Infos!