05.12. | Pädagogische:r Bildungsreferent:in für das Projekt „re:set –Jugend gegen Hass im Netz“ | Leipzig

Für das Projekt „re:set –Jugend gegen Hass im Netz“ sucht die Amadeu Antonio Stiftung eine Pädagogische:r Bildungsreferent:in (m/w/d) ab dem 15.01.2022. Das Projekt „re:set – Jugend gegen Hass im Netz“ ist ein Bildungsprojekt, das sachsenweit tätig ist. Es widmet sich antidemokratischen, menschenfeindlichen sowie extrem rechten Agitationen im digitalen Raum (30h/Woche, TVöD 11 – Bund, vorerst befristet bis 31.12.2022, Verlängerung angestrebt, Dienstort: Leipzig). Bewerbungsfrist: 05. Dezember 2021.

Weiterlesen

Sächsischer Förderpreis für Demokratie in Dresden verliehen

Mit einem Festakt im kleinen Haus des Staatsschauspiel Dresden wurde am 8. November der diesjährige Sächsische Förderpreis für Demokratie verliehen. Zu den Preisträgern gehören u.a. die Initiative „bringback our neighbours“ aus Pirna und colorido e.V. aus Plauen, ASA-FF e.V. für herausragende didaktische Konzepte sowie die Stadt Hoyerswerda. Bei einer Podiumsdiskussion ging es zuvor um die Aufarbeitung der Verbrechen des NSU.

Weiterlesen

Die extreme Rechte zwischen Klimawandelleugnung und Klimanationalismus

In der neuen Broschüre von FARN – Fachstelle Radikalisierungsprävention und Engagement im Naturschutz geht es um Rechtsextreme in der Anti-AKW-Bewegung, Windkraftgegner*innen, den Kampf um die Kohleförderung, persönliche Diffamierungen von Klimaforscher*innen und Klimaschützer*innen, Verschwörungsmythen und koloniale Kontinuitäten. Artikel zu den Gestaltungsmöglichkeiten im Anthropozän und den Ansätzen der FARN-Bildungsarbeit eröffnen demokratische Gegenperspektiven.

Weiterlesen

27.10. | Vortrag „Politische Polarisierung in digitalen Zeiten“ | Leipzig

Die Vortragsveranstaltung von Holger Marcks im Erich-Zeigner-Haus Leipzig wird näher beleuchten, wieso sich die Propaganda von extremistischen Akteuren so gut in die sozialen Medien einfügt – und warum im digitalen Kontext nicht nur Extremisten für die Demokratie zum Problem werden.

Weiterlesen

03.11. | Hybrid-Fachtag über Verschwörungsideologien, Antisemitismus und Handlungsperspektiven in Plauen, Vogtland | Plauen und Online

Gemeinsam mit dem Bündnis für Demokratie, Toleranz und Zivilcourage im Vogtland lädt die Amadeu Antonio Stiftung zum Hybrid-Fachtag zum Thema Verschwörungsideologien, Antisemitismus und Handlungsperspektiven am 3. November 2021 ein.

Weiterlesen

05.11. | ENS-Jahrestagung “Ländliche Perspektiven auf entwicklungspolitische Bildung und Demokratie” | Görlitz und Online

Ziel der Fachtagung ist es, den demokratiefördernden Charakter von Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) und insbesondere entwicklungspolitischer Bildung herauszustellen und dabei ein Augenmerk auf periphere Räume zu legen. Kleine und große Initiativen sollen mit know how und Impulsen für die eigene (ehrenamtliche) Arbeit ausgestattet werden, um vor Ort besser im Netzwerk, thematisch dicht und bedarfsorientiert mit einer demokratischen Grundhaltung arbeiten zu können. In praktischen Beiträgen sollen demokratiestützende Aspekte der BNE näher beleuchtet und für die Bildungspraxis übersetzt werden.

Weiterlesen

Ab 9.11. | Stärkung von Nachrichtenkompetenz – Fortbildung für Lehrkräfte | Online

Die Vermittlung von Nachrichtenkompetenz findet in der Schulpraxis und in der Lehramtsausbildung nach wie vor wenig Beachtung. spreu X weizen möchte das ändern: Wir machen Lehrkräfte fit in Sachen Desinformation und Journalismus und geben Tools an die Hand, mit denen diese Themen Jugendlichen praxisnah vermittelt werden können. Die nächste Fortbildung für Lehrkräfte findet im Zeitraum vom 09.11.-30.11.2021 statt. Die Fortbildungsinhalte richten sich vorrangig an Lehrkräfte von Oberschulen und Gymnasien. Hier können sich Interessierte bis zum 01. November 2021 kostenlos und verbindlich anmelden.

Weiterlesen

18.11. | Demokratiekonferenz der Stadt Leipzig zum Thema Verschwörungsideologien | Online

Expert:innen sind der Ansicht, dass politische Teilhabe und gesellschaftliche Partizipation sowie das Erleben von Selbstwirksamkeit Verschwörungsmentalität und Verschwörungsideologien vorbeugen kann. Die Demokratiekonferenz der Amadeu Antonio Stiftung bietet Raum, sich mit der Thematik auseinanderzusetzen.

Weiterlesen

Erste Studie zur Medienkompetenz in Sachsen: Auf dem Weg zur digitalen Gesellschaft

Mit der vorliegenden Studie von Benjamin Bigl und Markus Schubert legt die SLpB eine umfassende Bestandsaufnahme darüber vor, wie es aktuell um die Medienkompetenz der sächsischen Bevölkerung bestellt ist und welche Weiterbildungsbedürfnisse und -bedarfe sich daraus ableiten lassen. Eine der Handlungsempfehlungen: „Medienkompetenz als Demokratiekompetenz fördern“ .

Weiterlesen

12.10. | Verschwörungserzählungen in Berufsschulen und in der betrieblichen Praxis | Digital

Bei der Diskussionsrunde der Reihe Verschwörungserzählungen und Demokratie der Amadeu Antonio Stiftung diskutiert Ihr mit vier Expert_innen vier Expert:innen über die Hintergründe, Herausforderungen und Handlungsmöglichkeiten bei Verschwörungserzählungen in Berufsschulen und der betrieblichen Praxis.

Weiterlesen

5.10., 7.10., 14.10. | Lesereise: „Fehlender Mindestabstand“ | Dresden, Görlitz, Annaberg-Buchholz

den Protesten gegen die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie wurde deutlich, wie tief inzwischen die Skepsis gegenüber parlamentarischer Demokratie und wissenschaftlichen Erkenntnissen in ganz unterschiedlichen Teilen der Bevölkerung verankert ist. Im neuen Buch „Fehlender Mindestabstand. Die Coronakrise und die Netzwerke der Demokratiefeinde“ analysieren zahlreiche Expert*innen das Phänomen einer erschreckend breiten Allianz: von neuen und alten Feinden einer aufgeklärten Gesellschaft und des demokratischen Rechtsstaats. Die Herausgeber*innen Heike Kleffner und Matthias Meisner stellen das Buch bei einer Lesereise durch Sachsen vor.

Weiterlesen

16.+17.09. | Pandemie, Protest und Populismus – Verunsicherung und Verwerfungen des Politischen nach Corona | Leipzig

Auf der Tagung »Pandemie, Protest und Populismus« sollen die unterschiedlichen Reaktionen [auf die Corona-Krise] und Entwicklungen sowie ihre potenziellen Konsequenzen und Gefahren für die liberale Demokratie untersucht und aus verschiedenen wissenschaftlichen sowie zivilgesellschaftlichen Perspektiven diskutiert werden.

Weiterlesen

08.09. | Den 11. September erklären: 9/11 und die Erzählung von der Verschwörung | Online

Der Mannheimer Historiker Philipp Gassert diskutiert Verschwörungsnarrative rund um den 11. September im Kontext der Geschichte von 9/11. Der Vortrag baut auf seinem Buch „11. September 2001 – 100 Seiten“ (Stuttgart: Reclam 2021) auf. Im Anschluss laden wir Sie herzlich zur Fragerunde und zur Diskussion ein.

Weiterlesen

08.09.+27.10. | Workshop: Antisemitismus in der Gegenwart | Görlitz

Im Rahmen von „Tacheles Oberlausitz – Initiative für jüdisches Leben und gegen Antisemitismus“ organisiert Netzwerkstatt / Hillersche Villa gemeinsam mit HATiKVA e.V. einen zweiteiligen Workshop zur Sensibilisierung für antisemitische Einstellungen und Diskriminierungen in der Gegenwart. Beide Veranstaltungen richten sich in erste Linie an Menschen aus der schulischen sowie außerschulischen Bildungsarbeit und der sozialpädagogischen Berufsgruppe.

Weiterlesen

29.+30.07. | Von A wie Aluhut bis Z wie Zwangsimpfungen. Argumentationstraining gegen Verschwörungserzählungen | Online

Im Seminar klären die Trainer:innen Begriffe, vermitteln grundlegendes Wissen über das Phänomen Verschwörungserzählungen und geben einen Überblick über aktuelle Entwicklungen und Akteure im Zuge der Corona-Krise. Darauf aufbauend geht es um kurz- und mittelfristige Handlungs- und Interventionsmöglichkeiten – der Schwerpunkt liegt auf der argumentativen Auseinandersetzung unter besonderer Berücksichtigung der Werte- und Beziehungsebene.

Weiterlesen

Leider abgesagt! 21.07. | Politische Polarisierung in digitalen Zeiten. Über rechtsextreme und andere Gefahren für die Demokratie | Online

In einem Online-Seminar über ZOOM möchte der Erich-Zeigner-Haus e.V. gemeinsam mit dem Referenten Holger Marcks näher beleuchten, wieso sich die Propaganda von extremistischen Akteuren so gut in die sozialen Medien einfügt – und warum im digitalen Kontext nicht nur Extremisten für die Demokratie zum Problem werden.

Weiterlesen

JoDDiD-Abendschule: Politische Bildung unter Druck

Über die Frage, wie die politische Bildung auf die Herausforderungen reagieren soll, die sich im Kontext des neu erstarkten Rechtspopulismus in Deutschland ergeben, ist in den vergangenen Jahren viel geschrieben worden. Die Perspektive dieser Beiträge ist meist darauf gerichtet, durch eine genauere Bestimmung von Problemlagen Handlungsperspektiven abzuleiten. Diese Lücke versuchen wir in dieser Folge der Abenschule zu schließen. Die Folge „Politische Bildung unter Druck“ ist ca. 35 Minuten lang und geht auf einen Text zurück, der unter dem gleichen Titel in der APUZ 14-15/2020 erschienen ist.

Weiterlesen