Rechtsruck statt Willkommenskultur?

Autor_innen: Herbert-Wehner-Bildungswerk

In der wöchentlichen Gesprächsrunde des Herbert-Wehner-Bildungswerk in Dresden war Petra Schickert vom Kulturbüro Sachsen e.V. zu Gast.

Sie berät Vereine und staatliche Stellen im Umgang mit Formen des Rechtsextremismus. Vor allem Menschen, die sich für Geflüchtete einsetzen sind mit rechtsextremen Kommentaren und Übergriffen immer wieder konfrontiert. Doch wie reagieren? Ist die so genannte Wilkommenskultur am Ende? Was können Staat und Gesellschaft tun, um dieser politischen Gesinnung Herr zu werden? Ist der angekündigte Rechtsruck die Lösung?

Hier könnt ihr das Gespräch anschauen:

Herbert-Wehner-Bildungswerk

Für uns bedeutet politische Bildung, Bürgerinnen und Bürger zur demokratischen Mitwirkung zu ermutigen und zu befähigen. Demokratie heißt für uns auch, sich in den Strukturen und Prozessen der Politik auszukennen, sie kritisch zu hinterfragen, öffentlich seine Meinung zu äußern und sich selbst zur engagieren. All diese Fähigkeiten vermittelt das Herbert-Wehner-Bildungswerk in seinen Veranstaltungen.