colorido e.V.

Wir sind ein Zusammenschluss von Personen der Zivilgesellschaft aus dem Vogtlandkreis, die bisher in verschiedenen Projekten bzw. in Bündnissen agierten. Der colorido e.V. wurde im Juli 2017 gegründet. Wir sind Mitglied im Runden Tisch für Demokratie Toleranz und Zivilcourage im Vogtlandkreis.

Unser Anliegen ist der Aufbau und die Unterstützung zivilgesellschaftlicher Strukturen zur Überwindung von Grenzen aufgrund kultureller, religiöser oder nationaler Unterschiede. Wir fördern weltoffenes und grenzenloses Denken, die Toleranz auf allen Gebieten der Kultur und des Völkerverständigungsgedankens durch Angebote, Projekte und Öffentlichkeitsarbeit zur Vermittlung humanistischer und demokratischer Werte.

Im Jahr 2018 hat der Verein u.a. folgende Veranstaltungen (mit-)organisiert:

  • Szenische Lesung mit Musik „Ein Morgen vor Lampedusa“, insgesamt 6 Vorstellungen
  • Menschenkette „Ich bin gegen Rassismus“ als Beitrag während der Internationalen Wochen gegen Rassismus
  • Teilnahme am „Marsch für Bewegungsfreiheit“
  • Aktion „Verbrannte Bücher“ am 10. Mai 2018
  • „Rainbowflash“ in Plauen
  • Projekt in Zusammenarbeit mit der TRIAS Oberschule Elsterberg
  • Filmvorführung „Blut muss fließen – Undercover unter Nazis“ mit Peter Ohlendorf an fünf vogtländischen Schulen und drei Abendveranstaltungen in sozialen Zentren
  • Unterstützung der Veranstaltungen des VVN-BdA Vogtland zu 80 Jahre Pogrome

Kontakt

Ansprechpartner:
Doritta Korte

Straße / Postfach:
colorido e.V.
Stauffenbergstraße 6
08523 Plauen

e-mail:
kontakt@colorido.de

Internetadresse:
https://colorido.de

colorido e.V.

Wir sind ein Zusammenschluss von Personen der Zivilgesellschaft aus dem Vogtlandkreis, die bisher in verschiedenen Projekten bzw. in Bündnissen agierten. Unser Anliegen ist der Aufbau und die Unterstützung zivilgesellschaftlicher Strukturen zur Überwindung von Grenzen aufgrund kultureller, religiöser oder nationaler Unterschiede. Wir fördern weltoffenes und grenzenloses Denken, die Toleranz auf allen Gebieten der Kultur und des Völkerverständigungsgedankens durch Angebote, Projekte und Öffentlichkeitsarbeit zur Vermittlung humanistischer und demokratischer Werte.