Romano Sumnal: Lieber Herr Kretschmer – Wir brauchen eine verbindliche Zusammenarbeit in Sachsen!

Offener Brief des Romano Sumnal e.V. an den Sächsischen Ministerpräsidenten Michael Kretschmer

In Sachsen laufen derzeit Koalitionsgespräche zur Bildung einer neuen Regierung. Leider haben auch hier die Rechtspopulisten bei den Wahlen am 01.09. viel zu viele Stimmen bekommen und fühlen sich somit bestärkt in ihrer Meinung und ihrem Verhalten. Um so wichtiger ist es, dass auch wir Roma und Sinti – oftmals Zielscheibe und Opfer von Rassismus und Diskriminierung – stark bleiben und weiter gestärkt werden. Aus diesem Grund haben wir auch an den sächsischen Ministerpräsidenten geschrieben und ihn ihn aufgefordert uns in Sachsen in der Zukunft sichtbarer und offensichtlicher zu stärken und zu unterstützen. Wir wünschen uns eine offene und kontinuierliche Zusammenarbeit mit der sächsischen Regierung und einen Staatsvertrag, wie er auch schon in den meisten anderen Bundesländern existiert. Hier könnt ihr unseren Brief lesen:

„Sehr geehrter Herr Ministerpräsident Kretschmer,

ich schreibe Ihnen in Vertretung für alle Mitglieder von Romano Sumnal e.V. – Verein für Roma-Kulturvermittlung und politischen, kulturellen und gesellschaftlichen Romaaktivismus.

Romano Sumnal e.V. (übersetzt: Welt der Roma) ist die einzige in Sachsen existierende Selbstorganisation von Roma und Sinti. Wir haben unseren Verein in Leipzig im Jahr 2013 gegründet und konnten seit dem sehr viel für Roma und Sinti in ganz Sachsen erreichen. Durch die Projektförderung der Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“ und der Richtlinie Integrative Maßnahmen des Freistaats, konnten wir in den vergangenen zwei Jahren sogar insgesamt fünf hauptamtliche Mitarbeiter einstellen.

Wir arbeiten als Selbstvertretung der Roma und Sinti in allen für unsere Minderheit relevanten Bereichen. Wie zum Beispiel in: Kultur und Geschichte, Aufklärung und Antidiskriminierung, Aufarbeitung der NS-Vergangenheit, Bildungsarbeit, Jugendhilfe und Soziale Arbeit.

Seit April 2018 haben wir unseren Hauptsitz in Leipzig Grünau. Hier findet unser Vereinsleben statt, von hier aus werden unsere Projekte und Aktivitäten koordiniert.

Die Räumlichkeiten bieten Möglichkeit zum Treffpunkt für Roma und Sinti aus ganz Sachsen, wir bieten dort Beratung und Hilfe für Menschen in Not an, wir organisieren Angebote für Kinder und Jugendliche und nutzen die Räumlichkeiten ebenfalls als Ort für Veranstaltungen und Seminare für die Mehrheitsgesellschaft. Daneben arbeitet eine unserer Mitarbeiterinnen seit 2018 in Dresden, sie betreut und berät Roma in schwierigen Lebenslagen in Dresden, ist Ansprechpartnerin für die Stadt, Schulen, Sozialarbeiter und viele andere Akteure. Im Sommer diesen Jahres konnten wir ein weiteres Büro in Torgau eröffnen, wo wir in erster Linie in den Bereichen soziale Hilfe und Antidiskriminierungsartikel tätig sind. Daneben sind wir Sachsenweit aber auch Ansprechpartner für die Mehrheitsgesellschaft für Menschen, die sich über Roma und Sinti informieren möchten, sich treffen möchten und uns unterstützen möchten oder selbst Hilfe und Unterstützung für Ihre Arbeit suchen. Wir recherchieren mit lokalen Akteuren zur Vergangenheit der Roma und Sinti in ganz Sachsen, um die Spuren unserer Vorfahren hier wieder zu finden,Verbrechen der Vergangenheit aufzudecken und Gedenken zu schaffen.

Romano Sumnal e.V. ist sehr vielseitig und sachsenweit aktiv, wir wurden bereits für unsere Engagement ausgezeichnet, so konnten wir zum Beispiel 2016 die Auszeichnung „Botschafter für Demokratie und Toleranz“ des BfDT erhalten, im Jahr 2018 den sächsischen Förderpreis für Demokratie. Wir stehen daneben in engem Austausch mit dem Zentralrat der Sinti und Roma und vielen anderen Sinti und Roma Organisationen in ganz Deutschland und in den Nachbarstaaten, wie Polen und Tschechien. Derzeit sind wir dabei einen sachsenweiten Landesverband der Roma und Sinti zu schleißen, am Vorbild der Landesverbände anderer Bundesländer.

Um Engagement für Sinti und Roma ernsthaft und nachhaltig zu gestalten, bedarf es aber auch einer guten Zusammenarbeit mit der Landesregierung. Aus diesem Grund möchten wir gerne mit Ihnen in Kontakt treten und würden uns sehr freuen, wenn Sie Zeit für uns finden würden.

Es gibt sehr viele gute Vorbilder für eine gelungene Zusammenarbeit mit Sinti und Roma auf Landesebene, so konnte zum Beispiel in unserem Nachbarfreistaat Thüringen im Jahr 2017 ein Staatsvertrag geschlossen werden. Wir denken dass der Beginn der neuen Legislaturperiode auch ein guter Start in einen gemeinsame Zusammenarbeit der Minderheitenvertretung der in Sachsen lebenden Sinti und Roma mit dem sächsischen Freistaat wäre und würden uns sehr freuen, mit Ihnen darüber zu sprechen. Ebenso sehr würde es uns freuen wenn die Unterstützung der Sinti und Roma in Sachsen auch im gemeinsamen Koalitionsvertrag mit SPD und Grüne festgeschrieben werden kann.

Gerne laden wir Sie zu einer Besichtigung unserer Räumlichkeiten in Leipzig oder in Torgau ein. Einen ersten Einblick, können Sie sich bereits in dem unten verlinkten Video machen, welches unsere Jugendlichen in Leipzig selbst gedreht haben machen.

Mit freundlichen Grüßen
Gjulner Sejdi
Romnao Sumnal e.V.
Video:Romano Sumnal e.V. – Wir zeigen, wer wir sind!

Offener Brief des Romano Sumnal e.V. an den Sächsischen Ministerpräsidenten Michael Kretschmer
Video:Romano Sumnal e.V. – Wir zeigen, wer wir sind!

Redaktion TolSax

Ihr möchtet das Netzwerk über Eure Projekte, Termine, Analysen oder Materialien informieren? Schickt uns Eure Infos!