Aktuelle Förderfristen

Wir haben ein paar aktuelle Fördertipps und Preisausschreiben von März bis Mai 2020 für Euch zusammengestellt:

03.03. | Mitwirken. Das Hertie-Förderprogramm für gelebte Demokratie | Hertie-Stiftung

Die Hertie-Stiftung unterstützt mit dem Förderprogramm „Mitwirken“ Demokratie-Projekte aus ganz Deutschland durch eine Kombination aus Crowfunding und Stiftungsförderung. Dafür starten alle ausgewählten Projekte gemeinsam in einen Crowdfunding-Contest auf Startnext, bauen ihre Community aus und finanzieren so ihre Ideen. Das Programm begleitet dabei mit Workshops, individueller Beratung und allen wichtigen Tipps und Tricks. Die 20 erfolgreichsten Projekte erhalten außerdem zusätzliche Preisgelder in Höhe von insgesamt 200.000 Euro von der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung – ganz demokratisch, denn die Crowd entscheidet. Bewerbungsschluss für den Crowdfunding-Contest: 3. März 2020 Mehr Informationen

15.03. | PerfAct – Förderung nicht-rechter Jugendgruppen in Sachsen | Kulturbüro Sachsen e.V.

Das Kulturbüro Sachsen e.V. und die Bürgerbewegung Campact fördern unbürokratisch Projekte von nicht-rechten Jugendgruppen (bis 27 Jahren) aus Sachsen, die antirassistische, demokratiefördernde Arbeit leisten oder sich für Menschenrechte einsetzen – z.B. durch Veranstaltungen, Kampagnen, Ausstellungen und Workshops. Die Projekte müssen bis Ende 2020 abgeschlossen sein. Neben gemeinnützigen Vereinen können auch informelle Jugendgruppen – also Jugendliche ohne Organisations- oder Geschäftsform – Anträge stellen: Aus einem Aktionsfond werden jederzeit kleinere Projekte (250€ bis 1.000€) gefördert. Nächste Antragsfrist: 15. März 2020. Mehr Informationen

15.03. | Sächsischer Mitmachfond | Freistaat Sachsen

Der Freistaat Sachsen zeichnet auch in diesem Jahr wieder gute Projektideen aus, mit denen das Leben und der Strukturwandel in den sächsischen Braunkohleregionen (Landkreise Bautzen Görlitz, Leipzig, Nordsachsen und die Stadt Leipzig) positiv gestaltet werden können. Vereine, Verbände, Stiftungen und kommunale wie wissenschaftliche Einrichtungen können sich mit ihren Ideen zu den Themen zivilgesellschaftliches Engagement, Mobilität, Kunst, Kultur, Sport sowie Förderung von Kindern und Jugendlichen bewerben. Bewerbungssfrist: 15. März 2020 Mehr Informationen

31.03. | Förderfonds Demokratie | Stiftung Mitarbeit u.v.m.

Der Förderfonds Demokratie acht großer Stiftungen unterstützt bundesweit Demokratie-Initiativen mit bis zu 5.000 Euro. Innovative Ansätze und Vorhaben zur Demokratieentwicklung können auf dieser Grundlage eine Anschubfinanzierung erhalten, erprobte Projektideen, die bereits andernorts erfolgreich waren, können an andere Standorte transferiert werden. Somit sind auch Vorhaben förderfähig, die bereits vor Einsatz der Förderung gestartet sind. Es ist ausdrücklich gewünscht, dass geförderte Projekte sich mit weiteren Partnern vernetzen und im Rahmen ihrer Arbeit mit Akteuren aus Zivilgesellschaft, Politik, Verwaltung und Wirtschaft kooperieren. Bewerbungsschluss: 31. März 2020  Mehr Informationen

NEUE FRIST: 20.04. | JUGEND erinnert | Stiftung „Erinnerung, Verantwortung, Zukunft“

Mit dem Förderprogramm „JUGEND erinnert“ fördert die EVZ bi- und multilaterale Jugendbegegnungen an historischen Orten der nationalsozialistischen Verfolgung und Vernichtung, die auf die Stärkung faktischen Wissens um Ursachen, Entwicklungen und Dimensionen nationalsozialistischer Verbrechen zielen. Die Projekte werden mit 30.000 bis zu 90.000 Euro gefördert. ACHTUNG: Neue Bewerbungsfrist: 20. April 2020 Mehr Informationen

30.04. | Projektförderung | Sebastian Cobler Stiftung

Die Sebastian Cobler Stiftung für Bürgerrechte engagiert sich für die Wahrung verfassungsmäßiger Grundrechte, für Gleichberechtigung sowie Toleranz und fördert entsprechende Projekte. Ein weiterer Schwerpunkt: Die Hilfe für politisch, rassisch, religiös Verfolgte, für Flüchtlinge und Behinderte. Förderanträge können zweimal im Jahr eingereicht werden. Nächste Antragsfrist ist der 30. April 2020. Mehr Informationen

02.05. | „Inter-Aktion“ | Fonds Soziokultur

Der Fonds Soziokultur fördert im Ad-hoc-Programm „Inter-Aktion“ Orte der Kultur- und Medienarbeit sowie soziokulturelle Zentren und deren Projekte, die Austausch und Beteiligung in Corona-Zeiten ermöglichen mit bis zu 5.000 €. Bewerbungsschluss: 2. Mai 2020 Mehr Informationen

24.05. | Gemeinsam handeln – Bündnisse gegen Antisemitismus und für die Sichtbarkeit jüdischen Lebens in Deutschland stärken  |  EVZ

Die Stiftung „Erinnerung, Verantwortung, Zukunft“ fördert Projektbündnisse, die stabile Bündnisse gegen Antisemitismus auf lokaler und regionaler Ebene aufbauen möchten und kreative Aktivitäten entwickeln, um jüdisches Leben sichtbarer zu machen, und dabei auch muslimische, Sinti- und Roma- , People of Color und/oder LGBTIQ*-Communities einbinden. Antragsfrist: 24. Mai 2020 Mehr Informationen

25.05. | Der Wert der Demokratie. Sächsischer Kleinprojektefonds | Cellex Stiftung u.a.

Ein Zusammenschluss verschiedener Stiftungen um die Freudenberg Stiftung und Cellex Stiftung fördert auch 2020 mit einem neuen Kleinprojektefonds unbürokratisch und schnell Projekte in Sachsen mit bis zu 5.000 Euro, die sich für die Stärkung demokratischer Kultur und den gesellschaftlichen Zusammenhalt einsetzen. Initiativen im ländlichen Raum werden bevorzugt behandelt. Eigenmittel müssen nicht ausgewiesen werden. Nächste Antragsfrist: 25. Mai 2020 Mehr Informationen

31.05. | „KunstZeitAlter“ Sächsischer Förderpreis für Kunst und Demografie 2020 – Zusammenhalt | Landesverband Soziokultur u.a.

Der Sächsische Förderpreis für Kunst und Demografie „KunstZeitAlter“ fördert in diesem Jahr ein herausragendes Projekt mit bis zu 10.000€, welches mit kulturellen Praktiken und künstlerischen Mitteln das Wir-Gefühl und die Verbundenheit mit dem Gemeinwesen stärkt und dabei unterschiedliche Bevölkerungsgruppen aktiv einbezieht. Einsendeschluss: 31.Mai 2020 Mehr Informationen

fortlaufend | „LAND INTAKT – Soforthilfe­programm Kulturzentren“ | Bundes­vereinigung Soziokultureller Zentren e.V.

Das Projekt „LAND INTAKT – Soforthilfe­programm Kulturzentren“ der Bundes­vereinigung Soziokultureller Zentren e.V. richtet sich an Sozio­kulturelle Zentren, Kultur­häuser sowie Kultur- und Bürger­zentren in ländlichen Räumen mit bis zu 20.000 Einwohner. Diese Einrichtungen können Mittel beantragen, um Modernisierungs­maßnahmen (Bauunterhalt und Instandsetzung) und programm­begleitende Investitionen (Anschaffungen für den Veranstaltungsbetrieb, Verwaltung und Öffentlichkeitsarbeit) durchzuführen. Die Höhe der Zuwendung beträgt maximal 75 Prozent der anerkennungsfähigen Kosten und ist auf 25.000 Euro pro Kulturzentrum begrenzt. Die Maßnahmen müssen bis Ende des Jahres abgeschlossen sein. Die Antragsbearbeitung erfolgt nach der Reihenfolge des Eingangs. Mehr Informationen

fortlaufend | Förderung von Initiativen im ländlichen Raum | Land in Sicht e.V.

Der neue Förderverein „Land in Sicht e.V.“ unterstützt Initiativen und Projekte im ländlichen Raum in Sachsen, die durch kulturelle und soziale Arbeit für Weltoffenheit, humane, demokratische und soziale Denkweisen eintreten, für ein Miteinander ohne Diskriminierung, Rassismus, Ausländerfeindlichkeit und Sexismus. Primäres Ziel von „Land in Sicht“ ist die finanzielle Unterstützung. Es sollen Beispielsweise Drittmittel bereitgestellt werden, die besagten Initiativen bei Beantragung öffentlicher Gelder fehlen. Neben der finanziellen Förderung soll der Verein auch eine Plattform sein für Leute, die sich positionieren wollen. Mehr Informationen

Redaktion TolSax

Ihr möchtet das Netzwerk über Eure Projekte, Termine, Analysen oder Materialien informieren? Schickt uns Eure Infos!