in Zukunft: Jugendarbeit antisemitismus-, rassismuskritisch und empowernd

Die Broschüre

Direkt zur Broschüre

Die Handreichung der ju:an-Praxisstelle gibt Anregungen und Impulse dafür, wie sich Freizeiteinrichtungen, Träger der Offenen Kinder- und Jugendarbeit und pädagogische Fachkräfte auf den Weg machen können, Antisemitismus und Rassismus in ihren Räumen entgegenzuwirken.

Inhalt: Zentrale Begriffe und Prinzipien (Was ist Antisemitismuskritik? Was heißt Kulturalisierung? Was ist unter Empowerment zu verstehen? Was bedeutet Antisemitismus- und Rassismuskritik als Querschnittsthema der Jugendarbeit? …) – Das Format einer „Zukunftswerkstatt“ als Einstieg in die Organisationsentwicklung – Das Poster mit Qualitätskriterien einer diversitätsorientierten und diskriminierungskritischen Jugendarbeit

Broschüre bestellen (derzeit vergriffen) oder

Herunterladen


Das Poster

Direkt zum Poster

Poster bestellen

oder Herunterladen

Amadeu Antonio Stiftung

Die Amadeu Antonio Stiftung reagiert auf eine rechtsextreme Alltagskultur, die sich vor allem in den neuen Bundesländern verankert hat. Das Ziel der Stiftung ist es, eine zivile Gesellschaft zu stärken, die dem Problem entschieden entgegentritt. Dafür unterstützt sie Initiativen und Projekte, die kontinuierlich gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus vorgehen, sich für eine demokratische Kultur engagieren und für den Schutz von Minderheiten eintreten. Die wichtigste Aufgabe der Amadeu Antonio Stiftung: Lokale Akteurinnen und Akteure über eine finanzielle Unterstützung hinaus zu ermutigen, ihre Eigeninitiative vor Ort zu stärken.