02.02. | Anastasia – gefährliche Ideologie oder nur bissl Esoterik? | Görlitz

Der Workshop „Anastasia – gefährliche Ideologie oder nur bissl Esoterik?“ von „Demokratie – stark gemacht!“, ein Projekt von Augen auf e. V. in Kooperation mit der Amadeu-Antonio-Stiftung und dem Jugenkulturzentrum BASTA behandelt die Zusammenhänge der Bücher mit Blut-und-Boden-Ideologie, Antisemitismus und sexistischen Geschlechterbildern. Zudem wird ein Blick auf die Akteur*innen und Netzwerke der Anastasia- Bewegung geworfen.

Weiterlesen

19.12. | Lesung: „Unter Nazis. Jung, ostdeutsch, gegen Rechts“ | Bautzen

„Unter Nazis“ ist seine Geschichte, die Geschichte einer Zerreißprobe. Es geht um die harte Realität, auf die junge Antifaschist*innen in Städten wie Zwickau stoßen – um Drohungen, um Gewalt, um Angst. Es geht aber auch darum, dass selbst solche Städte zu progressiven Keimzellen werden können. Der Zwickauer Klima- und Antifaaktivist Jakob Springfeld liest aus seinem Buch und kommt anschließend mit den Zuhörer*innen ins Gespräch. Diese Veranstaltung wird durchgeführt vom Jugendlcub KURTI in Kooperation mit „Demokratie – stark gemacht!“, ein Projekt von Augen auf e. V.

Weiterlesen

16.12. | Dialog? Mit wem und in welchem Rahmen?! | Zittau

Bei dem Workshop schaut sich Augen auf e.V. mit euch an, wer vor Ort aus welchem Hintergrund auf Demonstrationen anzutreffen ist, auf denen menschenfeindliche Inhalte verbreitet werden. Es wird diskutiert, mit welchem Ziel hier interveniert werden kann, mit wem man unter welchen Bedingungen ins Gespräch kommen kann. Unterschiedliche Formate und Erfahrungen mit Dialogveranstaltungen werden vorgestellt und sich ausgetauscht.

Weiterlesen

15.12. | Bilder dekonstruieren. Workshop zum Thema Rassismus gegen Sinti und Roma | Zittau

riesa efau. Kultur Forum Dresden und der Augen auf e.V. laden dich ein, dich mit deinen eigenen „Bildern im Kopf“ auseinanderzusetzen. Neben Informationen zur Verfolgungs- und Widerstandsgeschichte von Romn*ja und Sint*ezze soll es in diesem Workshop auch miteinander im Gespräch über mögliche Lösungsschritte gehen.

Weiterlesen

19.11. | Bilder Dekonstruieren. Workshop zum Thema Rassismus gegen Sinti und Roma | Ebersbach-Neugersdorf

Vorurteile, Hass und Gewalt gehören bis heute zu den alltäglichen Erfahrungen, die Sint*ezze und Rom*nja in Deutschland und ganz Europa machen. In diesem Workshop wollen wir uns mit unseren eigenen „Bildern im Kopf“ auseinandersetzen, uns informieren über die Verfolgungs- und Widerstandsgeschichte von Romn*ja und Sint*ezze und in einem letzten Schritt auf aktuelle Herausforderungen (z.B. Situation von Romn*ja in der Grenzregion und Ungleichstellung unter Schutzsuchenden aus der Ukraine) und mögliche Lösungsschritte diskutieren.

Weiterlesen

25.03.21 | Reichsbürger*innen und Souveränist*innen: Eine Gefahr für die Demokratie?! | Online

Reichsbürger und Selbstverwalter*innen gibt es laut Verfassungsschutz in Deutschland, darunter ca. 1.400 in Sachsen. Umfragen wie beispielsweise eine repräsentative Umfrage von Yougov aus dem Jahr 2016 zeigen aber, dass es wahrscheinlich viel mehr Menschen gibt, die den Gedanken des Milieus nahestehen. In Sachsen sind vor allem Ereignisse wie die sonntäglichen Proteste an der Bundesstraße 96 in Erinnerung geblieben, doch auch anderswo gab und gibt es Aktivitäten der Reichsbürger. Wie groß ist die Gefährdung in Sachsen? Gibt es eine Vernetzung des Milieus mit anderen gefährlichen Gruppen? Wie könnte eine Antwort der Zivilgesellschaft ausfallen? Was müssen Staat und Behörden tun? Diese und andere Fragen wollen wir im Vortrag mit anschließender Diskussion klären.

Weiterlesen

19.02.21 | Was tun im Umgang mit Verschwörungsideologie? | Online

Verschwörungserzählungen haben das Ziel und das Potenzial, die Gesellschaft zu spalten. Die Spaltung betrifft nicht nur Milieus und Szenen, die sich auch vorher konträr gegenüber- standen, sondern auch solche Gruppen, die an sich mehr Gemeinsamkeiten als Differenzen haben. Bieten damit Verschwörungsideologien auch die Chance, sich einmal generell über Grundlagen auszutauschen? Der Workshop soll eine Übersicht darüber geben, welche Reaktions- und Interventionsansätze es auf der Ebene von Individuum und Gruppe gibt. Die Ansätze sollen dann, mit Blick auf die eigenen Ziele, kritisch diskutiert werden.

Weiterlesen

18.12.20 | Die Extreme Rechte in Sachsen und Verschwörungsideologie | Online

Wie gestaltet sich die ideologische und organisatorische Zusammenarbeit zwischen extremen Rechten und anderen Gruppen? Gibt es auch Differenzen? Und ist es sinnvoll, auf rechtsextreme Gruppen im Kontext der Hygienedemos hinzuweisen? Diese und andere Fragen sollen im Vortrag von Augen Auf e.V. mit anschließender Diskussion geklärt werden.

Weiterlesen

16.12.20 | ESF, EFRE oder INTERREG ? – Fördermöglichkeiten für die Kommune | Online

Welche EU-Subventionen gibt es für die Kommune, für was können diese eingesetzt werden und wie entsteht ein Antrag dazu? Diese Fragen stellen sich Einzelpersonen, kommunale Vertreter*innen, Vereine und Initiativen. Dabei ist es nicht immer einfach, den Förderdschungel zu durchsteigen und das passende Programm zu finden. Aber auch wenn die Suche erfolgreich war, gilt es noch, die eine oder andere Hürde zu überwinden, bevor ein Antrag abgeschickt werden kann. Augen Auf e.V. bietet einen anfänglichen Einblick in die Recherchemöglichkeiten und Hinweise zum Umgang mit erlangten Informationen. Egal ob ESF, EFRE oder INTERREG, es wird in der Regel ein Förderprogramm geben, welches Euch in der Kommune dabei unterstützt Eure Ziele zu erreichen.

Weiterlesen

02.12.20 | Naturschutz ist Heimatschutz?! Rechte Tendenzen in der Ökologie und wie man* sie erkennt. | Online

Rechte Gruppierungen und Akteur*innen bedienen sich ökologischer Themen, um ihre Forderungen in die Mitte der Gesellschaft zu tragen. Der Workshop soll für die rechtsradikale Agitation im Naturschutz sensibilisieren und eine Übersicht über die geschichtlichen und aktuellen Verknüpfungen von Naturschutz und Rechtsradikalismus geben.

Weiterlesen

07.11.20 | #unteilbare Solidarität und Allianzen | Zittau

In dieser Veranstaltung des #unteilbar-Bündnisses und Augen auf. e.V. wollen wir über unterschiedliche Strategien des sozialen Wandels für die Oberlausitz nachdenken, Konfliktlinien, uns gegenseitig zuhören und ausloten wie wir gut an einem Strang ziehen können, ohne Unterschiede zu negieren.

Weiterlesen

16.10.20 | Bildungsburger: Die Geschichte des weiblichen Geschlechts(organs) – Was ist sie dir wert? | Zittau

Ein drittes Mal heißt es diesen Spätsommer: Bildungsburger in Zittau. Und wieder ist es ein Thema, welches kaum im öffentlichen Diskurs Platz findet: Es geht darum, wer wann was über das weibliche Geschlechtsorgan gesagt hat, wie die richtige Bezeichnung für „da unten“ ist, die Klitoris, Schönheitsideale und Sex. Im Anschluss gibt es wieder leckeren veganen Burger.

Weiterlesen

Karawane der Vernunft: Paradiesvögel statt Reichsadler

Eine „Karawane der Vernunft“ aus über 30 Fahrzeugen war am 14.6. während der sonntäglichen „Corona-Proteste“ an der B96 von Zittau nach Bautzen unterwegs. Die Teilnehmer*innen bezogen Stellung für demokratische und menschliche Werte und zeigten Stärke gegen Hass und Hetze sowie Rassismus und Antisemitismus.

Weiterlesen