Sachsen rechts unten 2020 – digital

Am 08. Mai 2020 erschien die Publikation „Sachsen rechts unten 2020“ zur qualitativen Verfasstheit der extremen Rechten im Bundesland. Es ist die sechste Ausgabe der Jahrespublikation des Kulturbüro Sachsen e.V., die jedes Jahr einen anderen inhaltlichen Schwerpunkt hat. Auf 46 Seiten und in einer Auflage von 2.500 Stück wird in diesem Jahr ein intensiver Blick auf die sächsischen Kommunalparlamente geworfen. Die Publikation steht nun auch als Download zur Verfügung.

Weiterlesen

29.01. | Mitarbeiter*in Fachstelle Jugendhilfe | Dresden oder Leipzig

Zur Unterstützung seiner Beratungen und Begleitungen von migrantischen Selbstorganisationen und zur Vernetzung der Expertinnen von Jugendarbeit der migrantischen Selbstorganisationen sucht das Kulturbüro Sachsen zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein*e Mitarbeiter*in in der Fachstelle Jugendhilfe (30 Wochenarbeitsstunden, Vergütung nach TVL, Bürostandort Dresden oder Leipzig). Bewerbungsfrist: 29. Januar 2021 um 12:00 Uhr.

Weiterlesen

04.12.20 | Workshop: „Wir und die anderen“ Diskriminierung im Alltag“ | Dresden oder Online

Im Workshop des Kulturbüros Sachsen soll sich mit den Begriffen und strukturellen und individuellen Erscheinungsformen von Vorurteilen und Diskriminierung beschäftigt und deren Wirkung diskutiert werden. Das Seminar gibt Impulse für eine Perspektiverweiterung und zur Selbstreflexion und setzt die Bereitschaft voraus, sich auf diese Art von Prozessen einzulassen.

Weiterlesen

03.12.20 | Training: Argumentieren gegen Rechts! | Online

Das Training des Kulturbüro Sachsen e.V. soll dabei helfen, auf Gegenreden in Folge von rechten, rassistischen und anderen diskriminierenden Äußerungen vorbereitet zu sein. Das Seminar knüpft an das Grundlagenseminar „Handlungs- und Argumentationsstrategien gegen Menschenfeindlichkeit/ Grundlagen“ an. Aufbauend auf dessen Inhalten und Positionierungen werden im Aufbauseminar stärker rhetorische, kommunikative Techniken vermittelt und geübt.

Weiterlesen

20.+21.11.20 | BAG K+R Forum 2020 – Fürchtet euch nicht! | Online

Fürchtet euch nicht – so lautet eine zentrale biblische Botschaft für die vielfältigen Gefährdungen in unserem Leben. Fürchtet euch nicht – so könnten wir uns trotz und wegen zunehmendem Rassismus, Antisemitismus, immer stärkerer Präsenz von Rechtsextremen in Parlamenten und leider auch in unseren Gemeinden zurufen und danach handeln. Das diesjährige Forum will Mut machen: Mut, sich für eine offene und inklusive Gesellschaft und für die Demokratie einzusetzen.

Weiterlesen

10.11.20 | Workshop „Meine Freiheit, deine Freiheit“ – Demokratische Zumutungen in Zeiten von Corona | Online

Die Maßnahmen gegen das Coronavirus haben auch in Deutschland dazu geführt, dass Grundrechte teilweise massiv eingeschränkt wurden – mit dem Ziel andere Rechte wie etwa das Recht auf Gesundheit (Art. 24) oder das Recht auf Leben (Art. 2) zu schützen. Im Workshop werden diese demokratischen Dilemmata anhand von Übungen aus dem erfahrungsbasierten Bildungsansatz des Programms „Mehr als eine Demokratie // Betzavta“ des ADAM Instituts Jerusalem erlebt und diskutiert.

Weiterlesen

ABGESAGT 07.11.20 | Workshop: „Nein, das sehe ich anders!“ | Dresden

Der Workshop des Kulturbüros Sachsen soll über gängige Vorurteile und Fake News in der Migrationsdebatte aufklären, Handlungssicherheit herstellen und die Entwicklung eigener Erzählungen ermöglichen, die sich rassistischen und rechten Narrativen entgegensetzen lassen.

Weiterlesen

15.10.20 | Politik für die kleinen Leute? – Die AfD und die soziale Frage | Dresden

Bei der Fortbildung in Dresden soll ein genauerer Blick darauf geworfen werden, welche Forderungen die AfD in der Wirtschafts- und Sozialpolitik eigentlich vertritt und welche verheerenden Auswirkungen deren Umsetzung für abhängig Beschäftigte hätte.

Weiterlesen

14.10.20 | Politik für die kleinen Leute? – Die AfD und die soziale Frage | Leipzig

Bei der Abendveranstaltung in Leipzig soll ein genauerer Blick darauf geworfen werden, welche Forderungen die AfD in der Wirtschafts- und Sozialpolitik eigentlich vertritt und welche verheerenden Auswirkungen deren Umsetzung für abhängig Beschäftigte hätte.

Weiterlesen

08.09.20 | Demokratische Rechte in der Krise | Dresden

In seinem Workshop möchte das Kulturbüro Sachsen e.V. die Frage aufwerfen, wie Demokratie auch in Zeiten von Krisen geschützt werden kann, wenn gleichzeitig die Zeit für eine Aushandlung und Diskurs stark begrenzt ist. Dieses demokratische Dilemma soll anhand einer Übung aus dem erfahrungsbasierten Bildungsansatz des Programms „Mehr als eine Demokratie // Betzavta“ des ADAM Instituts Jerusalem erlebt und diskutiert werden.

Weiterlesen

„Der III. Weg in Sachsen“ – Monitorium Rechts (#Heft 03) erschienen

Am 21. 07. 2020 erschien die dritte Ausgabe des „Monitorium Rechts“, welche sich der Neonazi-Kleinst-Partei „Der III. Weg“ in Sachsen widmet. Mit der Schriftenreihe des Kulturbüro Sachsen e.V. und seiner Mobilen Beratungsteams wird auf wenigen Seiten und Schlaglichtartig der Scheinwerfer auf aktuelle Einzelphänomene der extremen Rechten in Sachsen geworfen.

Weiterlesen

07.07.20 | Web-Seminar: Was bedeutet eigentlich #LeaveNoOneBehind

In seinem Web-Seminar beschäftigt sich das Kulturbüro Sachsen e.V. mit der Parole #LeaveNoOneBehind (“Niemanden zurücklassen”), die zu DER Protestlosung mit Blick auf die Belange von Geflüchteten in Europa geworden ist. Was ist eigentlich mit #LeaveNoOneBehind gemeint und was kann die Parole für uns selbst und unser Engagement bedeuten?

Weiterlesen

Diskussionsrunde „Die Demokratie in der Krise“

Wie lange ist es möglich, dass das Infektionsschutzgesetz einzelne Artikel des Grundgesetzes außer Kraft setzt und Bürger- und Freiheitsrechte massiv einschränkt? Unter welchen Bedingungen muss politischer Protest in der Öffentlichkeit auch in der Zeit von Corona möglich sein? Wieviel Dissens und Widerspruch muss eine Regierung auch in der Krise ertragen? Diese Fragen wurden in der (Online)Diskussionsrunde des Kulturbüro Sachsen am 21. April 2020 diskutiert.

Weiterlesen

21.04.20 | Onlinediskussion – Die Demokratie in der Krise

Wie lange ist es möglich, dass das Infektionsschutzgesetz einzelne Artikel des Grundgesetzes außer Kraft setzt und Bürger- und Freiheitsrechte massiv einschränkt? Unter welchen Bedingungen muss politischer Protest in der Öffentlichkeit auch in der Zeit von Corona möglich sein? Wieviel Dissens und Widerspruch muss eine Regierung auch in der Krise ertragen? Diese Fragen werden in der (Online)Diskussionsrunde des Kulturbüro Sachsen diskutiert.

Weiterlesen

Nicht-rechte Jugendgruppe in ländlichen Regionen Sachsens unterstützen – Spendenaufruf für PerfAct

Seit Beginn des Jahres 2019 hat das Kulturbüro Sachsen e.V. explizit selbstorganisierte, nicht-rechte Jugendgruppen in ländlichen Regionen in Sachsen finanziell unterstützt. Um diese Förderung auch im Jahr 2020 und darüber hinaus fortzusetzen, sind wir auf zahlreiche Spendengelder angewiesen. Mit der Unterstützung der Spenderinnen können wir die selbstorganisierte Arbeit von nicht-rechten Jugendgruppen in den ländlichen Regionen in Sachsen auch weiterhin fördern und damit ausbauen.

Weiterlesen