09.-12.09. | Recherchereise „Von Nürnberg lernen?!“ | Nürnberg

Weiterdenken – Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen und ASA-FF e.V. laden zu einer Recherchereise vom 09. – 12. September nach Nürnberg ein, um sich mit den Ansätzen der Gedenk- und Bildungsarbeit in Folge der Anschläge des NSU zu beschäftigen und neue Perspektiven für eine rassismuskritische und menschenrechtsorientierte Präventions- und Gedenkarbeit zu entdecken. Anmeldeschluss: 16. August 2020.

Weiterlesen

8.+09.10. | Fachtag SEHEN und SPRECHEN auf AUGENHÖHE | Dresden

Der Fachtag „SEHEN und SPRECHEN auf AUGENHÖHE“ von Weiterdenken. Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen ist ein Anfang, Herausforderungen zu benennen, Fragen zu beantworten, Wissen zu vermitteln um dem spezifischen Rassismus gegenüber Roma und Sinti zu begegnen. Eingeladen sind lokale und überregionale Expert*innen. Durch die Kooperation mit den Selbstvertretungen der Roma und Sinti ist fachliche, aber auch persönliche Expertise Teil des Fachtags.

Weiterlesen

Connecting throughout the world – gegen Rassismus

»Connecting throughout the World« ist eine Serie von Online-Konferenzen von Weiterdenken, dem sächsischen Teil im Verbund der Heinrich-Böll-Stiftungen. In jeder Folge wird mit Menschen in verschiedenen Ländern über die allgemeine Situation von Roma und wie sie sich durch die Covid-19- Pandemie verändert hat gesprochen.

Weiterlesen

Innenansichten – Obdachlosigkeit

Weiterdenken im Gespräch mit Renatha Horvathova über Obdachlosigkeit in Zeiten von Corona. Sie berichtet uns, was es für obdachlose Menschen bedeutet, wenn Schlaf- und Duschmöglichkeiten aufgrund von Schließungen wegbrechen, was Gabenzäune bringen und warum es fatale Folgen haben kann, wenn sich Obdachlose nicht in Gruppen aufhalten dürfen.

Weiterlesen

Aus dem Erschrecken kann ein Aufbruch werden – Zu den Ergebnissen der Landtagswahl in Sachsen

Die Ergebnisse der Landtagswahlen in Sachsen haben in den demokratischen Parteien und bei ihren Wähler*innen überwiegend Erschrecken ausgelöst: In erster Linie das unerwartet hohe Ergebnis der AfD, die Verluste bei Linken und SPD, der nur halb eingelöste Aufschwung der Grünen und der enorme Aufwand, den die CDU aufwenden musste, um die Verluste auf rund 7 Prozentpunkte zu begrenzen. Aus Sicht von Weiterdenken – Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen ergeben sich zunächst fünf wesentliche Feststellungen und Herausforderungen.

Weiterlesen