24.05. | Ukrainekrieg und Welternährung | Online

Gemeinsam mit den Sächsischen Entwicklungspolitischen Bildungstagen (SEBIT) lädt die Evangelische Akademie Sachsen ein zu einer Online-Veranstaltung über die Auswirkungen des Ukrainekriegs auf Versorgungslagen auf den Weltagrarmärkten. Wie wirkt sich der Ukrainekrieg auf die globale Nahrungsmittelversorgung aus? Welche Gefahren bergen drastische Preisanstiege von Grundnahrungsmitteln? Wo muss sogar mit Hungersnöten gerechnet werden? Wer ist betroffen? Wie kann mehr Ernährungssicherheit erreicht werden?

Weiterlesen

25.05. | Vortrag & Diskussion: Die Neue Rechte zwischen Neoliberalismus, christlichem Fundamentalismus und Faschismus | Döbeln

Vor den anstehenden Landrats- und Bürgermeisterwahlen 2022 möchte der Treibhaus e.V. Döbeln die Chance nutzen, eine inhaltliche Auseinandersetzung mit der AfD anzuregen. Andreas Kemper publiziert seit 2013 zur AfD und wird die Netzwerke und Ideologien der sogenannten „Neuen Rechte“ und des faschistischen Flügels der AfD vorstellen. Im Anschluss an den Vortrag ist Zeit für eine Diskussion.

Weiterlesen

25. – 29.05. | Deutschland, Polen, Tschechien. Politische Radreise zu Initiativen für ein solidarisches Europa | Görlitz, Liberec, deutsches und tschechisches Isergebirge

Auf der Radreise des riesa.efau im Dreiländereck Deutschland, Tschechien, Polen besuchen wir Initiativen, die bewusst oder unbewusst als Gegenentwurf zu einer von Ausgrenzung und Märkten bestimmten Gesellschaft verstanden werden können: Wie tragfähig sind solche Konzepte – auch unter neuen politischen Vorzeichen?

Weiterlesen

01.06. | Workshop: Der NSU-Komplex – Herausforderungen für die politische Bildungsarbeit | Zwickau

s fünf Jahren „NSU-Prozess“ in München wurde im Juli 2018 ein Urteil gesprochen. Für mehrere Angeklagte fiel dieses so mild aus, dass es von Neonazis auf der Besucher*innentribüne beklatscht wurde. Für die Angehörigen und Opfer ist dieses Urteil „ein weiterer Schlag ins Gesicht“ (Elif Kubaşık). Im Workshop vom Jugendring Westsachsen e.V. geben Referentinnen von BiLaN – Bildungsinitiative Lernen aus dem NSU-Komplex eine Einführung in den Komplex geben und werden sich danach mit der Forderung ‚kein Schlussstrich‘ befassen.

Weiterlesen

01.06. | Diskriminierung erkennen und handeln | Dresden

Im ersten Teil der Fortbildung beleuchtet das ADB Sachsen das Themenfeld Diskriminierung aus einer Rechts-, Gesellschafts- und Betroffenenperspektive – dabei wird es u.a. auch um die Reflexion der eigenen Position, Rolle und Verantwortung gehen. Im zweiten Teil wird der Schwerpunkt bei den Handlungsoptionen liegen – welche außergerichtlichen und rechtlichen Interventionsmöglichkeiten gibt es. Anmeldeschuss: 23. Mai 2022

Weiterlesen

01.06. | Barcamp: wehrhaft – wertvoll / Politische Jugendbildung in Kriegs- und Krisenzeiten | Digital

Krieg, Klimakatastrophe, Digitalisierung – das digitale Barcamp der Evangelischen Akademie Sachsen lädt Fachkräfte aus der Kinder- und Jugendhilfe ein, die aktuellen Herausforderungen für die Demokratie einzuordnen und miteinander zu diskutieren, um anschließend Ideen für die gesellschaftspolitische Jugendbildung auszutauschen, die diesen Herausforderungen gerecht werden. Mitglieder im TolSax können sich mit eigenen Sessions beteiligen.

Weiterlesen

02.06. | Krieg, Flucht, Trauma. Notfallkoffer für die Psyche | Online

Schwierige Lebenssituationen wie Krieg und Flucht sind emotional stark belastend und können zu akuten psychischen Krisen bis hin zu schweren Traumatisierungen führen. In der Arbeit mit Geflüchteten stellt sich daher häufig die Frage, wie Menschen bei der Bewältigung professionell unterstützt werden können. Das Seminar von AGJF Sachsen e.V. bietet fachliche Impulse für den Kopf und ermöglicht das Kennenlernen sowie praktische Erproben von emotionalen Erste-Hilfe-Maßnahmen zur Selbst- und Soforthilfe in Krisen.

Weiterlesen

10.06. | Fachtag „Politische Bildung und Kritik“ | Chemnitz

Die politische Bildung soll heute für Vieles herhalten. Sie soll die Demokratie retten, über Rassismus, Antisemitismus, Antifeminismus, Nationalismus oder Verschwörungsideologien aufklären und Menschen einen Raum für die kritische Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen Fragestellungen eröffnen. Aber: Was ist eigentlich Bildung? Was ist kritische Bildung? Und warum ist kritische Bildung politisch? Diesen Fragen wird sich der Fachtag „Politische Bildung und Kritik“ am Freitag, den 10. Juni 2022, im Chemnitzer Weltecho widmen. Gemeinsam mit Euch, den politischen Bildner*innen aus sächsischen Initiativen und Vereinen, möchten wir in den Austausch über kritische Arbeitsansätze treten und den eigenen Bildungsbegriff schärfen.

Weiterlesen

11.06. | Gemeinsam. 17. Landestreffen des Netzwerks Tolerantes Sachsen | Chemnitz

Am 11. Juni 2022 sind alle Mitglieder und Freund_innen des Netzwerks Tolerantes Sachsen zum mittlerweile 17. Landestreffen des Netzwerks nach Chemnitz eingeladen. Nach zwei Jahren Pandemie – und zahlreichen digitalen Veranstaltungen – möchten wir mit Euch wieder in den persönlichen Austausch kommen über die Herausforderungen für unsere demokratische Gesellschaft.

Weiterlesen

15.06. | Meine Freiheit? Deine Freiheit? Demokratische Zumutungen in der Klimakrise | Dresden

Auch angesichts der drohenden Klimakatastrophe muss über Einschränkungen und demokratische Entscheidungsfindung diskutiert werden. Im Workshop des Kulturbüro Sachsen e.V. können diese demokratischen Dilemmata in Anlehnung an Übungen aus dem erfahrungsbasierten Bildungsansatz des Programms „Mehr als eine Demo kratie // Betzavta“ des ADAM Instituts Jerusalem erlebt und diskutiert werden.

Weiterlesen

20.+21.06. | 13. Blickwinkel-Tagung: OBJEKTIV BEGRIFFEN, SUBJEKTIV BETROFFEN. Zum Verhältnis von Kategorien und Wahrnehmung bei Antisemitismus und Rassismus | Leipzig

Die Tagungsreihe „Blickwinkel. Antisemitismus- und rassismuskritisches Forum für Bildung und Wissenschaft“ der Bildungsstätte Anne Frank beleuchtet seit 2011 aktuelle Analysen, diskutiert innovative Bildungsansätze und setzt diskurskritische Akzente. Die Veranstaltungsreihe lädt zum Austausch und zur Vernetzung von Wissenschaft und pädagogischer Praxis ein. 2022 tritt die 13. BLICKWINKEL-Tagung einen Schritt zurück – und wendet sich den Begriffen und ihren Entstehungsgeschichten zu. Dabei werden diese ins Verhältnis zu Erscheinungsformen, zum subjektiven Erleben und zur kontextabhängigen Verarbeitung gestellt. Sie findet statt am 20. und 21. Juni in Leipzig.

Weiterlesen

21.+22.06. | Verlernen erwünscht. Rassismuskritisch im Kontext Flucht und Migration | Naunhof

Junge Menschen mit Flucht- oder Migrationsbiografie machen in ihrem Alltag vielfältige Rassismuserfahrungen – auch in Kontexten der Kinder- und Jugendhilfe. Um hier unterstützend arbeiten zu können, braucht es eine vertiefte Auseinandersetzung mit Rassismus und seinen vielfältigen Erscheinungsformen sowie die regelmäßige Reflexion der eigenen Praxis. Das Seminar von AGJF Sachsen e.V. bietet hierfür Gelegenheit.

Weiterlesen

Ab 23.06. | Seminare und Workshops 2022 zu Beteiligungsthemen | Leipzig und Online

Auch in diesem Jahr bietet die Akademie für Lokale Demokratie wieder eine ganze Reihe an Seminaren und Workshops rund ums Thema „Bürgerbeteiligung“ an, teils als Online-Veranstaltungen, teils vor Ort in Leipzig: Los geht’s Ende April, und bis in den November hinein können Sie insgesamt sechsmal Neues lernen, Wissen auffrischen und natürlich auch mit Kolleginnen und Kollegen in Kontakt kommen.

Weiterlesen

25.+26.06. + 02.07. | Teamer*innenausbildung | Leipzig und Online

Wer ein Zeichen für die Anerkennung von Vielfalt setzen und lernen möchte, das neue Diversity-Planspiel von LIFE e.V. im Team in Schulen oder Einrichtungen der Jugendarbeit umzusetzen, ist herzlich zur kostenfreien dreitägigen Ausbildung von LIFE e.V. in Kooperation mit dem ZEOK e.V. eingeladen! Bis zum 15.06.22 können sich Interessierte mit einem kurzen Schreiben zu Motivation, bisherigen pädagogischen Erfahrungen und möglichen Einsatzideen des Planspiels per E-Mail an melanie.hudler@zeok.de bewerben.

Weiterlesen

28.06.-30.06. | Buchenwald – Verfolgung und Terror gegen Minderheiten | Weimar

Lange Zeit standen nur politische Gefangene im Fokus der Aufarbeitung des KZ Buchenwald. Doch richtete sich der nationalsozialistische Terror auch gegen zahlreiche andere Opfergruppen, etwa Homosexuelle, Sinti und Roma. Das Herbert-Wehner-Bildungswerk möchte einen differenzierten Blick auf die Verfolgung von Minderheiten im NS werfen und auch die aktuelle Situation marginalisierter Gruppen in Europa diskutieren.

Weiterlesen

4./5.7. | Weiterbildung: Strukturen, die (m)ich präge(n) – Fokus: Zugehörigkeit | Leipzig

Ein zentrales Konfliktthema im Feld von Diversität sind Fragen nach Zugehörigkeit und Ausschluss. In diesem zweitägigen Seminar des Roter Baum Leipzig e.V. betrachten wir Bedingungen und Begrenzungen von Zugehörigkeit sowie Tabus und Ideale in diesem Bereich – sowohl in unseren Biografien als auch in unseren Organisationen heute.

Weiterlesen

07.07. – 10.11. | Ein weiterer Blick. Jugendhilfe in der Migrationsgesellschaft | Zwönitz

Die Modulreihe von AGJF Sachsen e.V. bündelt verschiedene Themen aus der sozialpädagogischen Praxis, welche Fachkräfte im Kontext von Flucht, Asyl und Migration beschäftigen und herausfordern. Von Grundlagen zu Migration und Asylrecht über Rassismuskritik bis hin zu Traumakompetenz stellt sie Wissen für eine migrationssensible Soziale Arbeit bereit und bietet Raum zur Reflexion der eigenen Praxis.

Weiterlesen